International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oxford English im Parlament? Nicht, wenn der Kollege aus Schottland das Wort ergreift 

Das britische Parlament, das Unterhaus, beherbergt Abgeordnete aus England, Wales, Nordirland – und Schottland. In der Theorie sprechen alle die gleiche Sprache, Englisch.

Aber: Wer je einen Fuss in den hohen schottischen Norden gesetzt hat, der weiss, dass Verständigungsschwierigkeiten eigentlich vorprogrammiert sind. So auch bei der Rede des schottischen Abgeordneten David Linden.

Nachdem Linden geschlossen hatte, erhob sich der Tory-Abgeordnete Paul Beresford und bat Linden, die Rede in langsamem Englisch zu wiederholen. Möglicherweise liege es ja an seinem neuseeländischen Hintergrund, so Beresford unter dem Gelächter der anwesenden Parlamentarier. Aber es nützte nichts, auch beim zweiten Mal verstand Beresford nichts. Schliesslich empfahl der Speaker Linden, eine schriftliche Version anzufertigen.

In Lindens Anfrage ging es übrigens darum, was das Parlament zu tun gedenke, um Abgeordneten mit körperlichen Behinderungen den Zugang zum Gebäude zu erleichtern. Hättest du es herausgefunden? (wst)

Weitere Videos

Wurde der Valentinstag von der Rosen- und Schoggi-Industrie erfunden? Bullshit!

Link zum Artikel

Deshalb gibt es überall gefrorene Hosen in der USA

Link zum Artikel

Das kommt dabei heraus, wenn Kinder einen Schweizer Hollywood-Veteranen mit Fragen löchern

Link zum Artikel

Donald Trump ist der beste Stand-Up-Comedian ever! Believe me!

Link zum Artikel

Nach diesen 5 Kavanaugh-Parodien hast du Lust auf ein Bier – oder zehn

Link zum Artikel

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Link zum Artikel

Best of Hate: So reagieren die watsons auf eure Hasskommentare

Link zum Artikel

Cambridge Analytica: Der Facebook-Skandal einfach erklärt

Link zum Artikel

So musst du dich an kalten Tagen verhalten – genau so!

Link zum Artikel

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hans der Dampfer 19.10.2018 09:50
    Highlight Highlight mich wunderts eher das da so wenige leute im parlament sitzen. ist doch sonnst voller. Oder war da gerade tea time?
  • gaguu 19.10.2018 09:02
    Highlight Highlight
    Also das zweite Mal verstehe ich ihn problemlos. Kommt mir genau so vor wie wenn im deutschen Fernsehn jeweils Untertitel für reglinale Dialekte verwendet werden. Ein bisschen traurig!
  • Ril 19.10.2018 07:41
    Highlight Highlight Was für ein schöner Akzent. Ich wage mal die Behauptung dass der Tory ihn schon verstanden hat. Es ist nichts neues dass Schotten von Mitgliedern dieser Partei mit wenig Respekt behandelt werden, denn die Schotten sind im Gegensatz zum Rest der UK sehr offen und liberal, und die Tories haben kaum eine Basis dort.
    • redman87 19.10.2018 08:42
      Highlight Highlight Genau das habe ich mir auch gedacht! Sogar ich verstehe beinahe was er sagt ;)
  • TodosSomosSecondos 19.10.2018 07:16
    Highlight Highlight Well Oil Beef Hooked!
  • Brezel Hugger 19.10.2018 06:45
    Highlight Highlight Verstehe jedes Wort. Für eine Schweizerin ist das Uebersetzen auch fremder Dialakte Alltag. Alles nur eine Frage der Uebung.

    Habe mir übrigens gestern ein paar Folgen "Rebus" reingezogen, ich liebe den Schottischen Akzent.
  • Ich hol jetzt das Schwein 19.10.2018 00:23
    Highlight Highlight Aye, nae feckin worry, ye wee fanny!
    • Janis Joplin 19.10.2018 07:21
      Highlight Highlight Awright, aw tiny wee bawbags!
    • Ich hol jetzt das Schwein 19.10.2018 12:08
      Highlight Highlight Darauf ein frittiertes Mars und ein Pint Tennent's.
    • Janis Joplin 19.10.2018 12:34
      Highlight Highlight Aye, that's awfy guid! Aw the rest is a pile 'o pish!
  • leu84 18.10.2018 23:25
    Highlight Highlight Würden bei uns in Bundesbern die Deutschschweizer in ihren tiefsten Dialekten debattieren, sähe es nicht anders aus. Zum Glück höre ich ab und zu den Schottischen Akzent in meinem Pub, daher war es für mich noch verständlich
    • SanchoPanza 19.10.2018 06:35
      Highlight Highlight Quatsch, dank SRF sind wir uns den Walliser Dialekt gewöhnt. alles ander ist Zucker ;-)
    • Vergugt 19.10.2018 08:07
      Highlight Highlight SanchoPanza, glaub mir, was im SRF kommt ist Walliserdeutsch light x 2. Wenn ein Leetschi richtig loslegt, verstehe ich auch nichts, und ich BIN Walliser 😁
    • E7#9 19.10.2018 09:18
      Highlight Highlight SanchoPanza: Wir hören auf SF1 nicht den tiesten Dialekt. So wie sie im Fernseh reden, so reden die Walliser meist nicht, wenn sie unter sich sind. Das tönt dann schon nochmals anders.
  • Fly Boy Tschoko 18.10.2018 22:57
    Highlight Highlight Ich war ein halbes Jahr in England und für Ferien ein bisschen in Schottland und verstehe den Herrn. Jemand mit Englisch Muttersprache müsste dies verstehen.
    • Pianovilla 18.10.2018 23:57
      Highlight Highlight Absolut. Ich kenne Schottland sehr gut und hab den Herrn bestens verstanden. Bin auch der Meinung, dass ein native english speaker das verstehen können MUSS. Vor allem, wenn man britischer Abgeordneter ist.
    • Ökonometriker 19.10.2018 06:14
      Highlight Highlight Wir Europäer sind uns eine sehr grosse Diversität von Dialekten gewöhnt - vielleicht liegt's daran?
      Hab' das gerade einem Freund aus NY gezeigt und der versteht auch nur Bahnhof...
    • Menel 19.10.2018 07:15
      Highlight Highlight Ich glaube, es liegt bei den Schotten an ihrer Betonung, die scheint mir immer sehr vertraut. Weiss da jemand vielleicht genaueres?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kalsarikännit 18.10.2018 22:56
    Highlight Highlight Schön zu sehen, dass es auch Muttersprachlern so geht. Diesen Sommer in Oban nach dem Weg zum nächsten Supermarkt gefragt und nicht mal ansatzweise etwas verstanden. Ich hab mir immer eingeredet, meine Englischkenntnisse seien hervorragend, jäno...
  • Absintenzler 18.10.2018 22:56
    Highlight Highlight Scheint ja eine immens wichtige Debatte gewesen zu sein, anhand der Belegung im Unterhaus.
  • Greetoohs 18.10.2018 22:50
    Highlight Highlight What a shame...
  • blobb 18.10.2018 22:50
    Highlight Highlight Ich cha nüm :D
    "oh no, a welsh"

May schmeisst Verteidigungsminister raus – weil er geheime Informationen an Presse leakte

Der Fall dreht sich um Huawei und 5G.

Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson soll geheime Informationen an die Presse weitergegeben haben – nun muss er seinen Posten räumen. Premierministerin Theresa May habe das Vertrauen in den 42-Jährigen verloren und ihn entlassen, hiess es in der Regierungsmitteilung am Mittwochabend.

May wirft Williamson vor, Medienvertretern geheime Informationen aus einem Treffen des nationalen Sicherheitsrats gesteckt zu haben. Die bisherige Entwicklungshilfeministerin Penny Mordaunt soll nun …

Artikel lesen
Link zum Artikel