DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Interview

Das kommt dabei heraus, wenn Kinder einen Schweizer Hollywood-Veteranen mit Fragen löchern

06.02.2019, 17:1507.02.2019, 03:56

Wer ab dem 7. Februar den Animationsfilm «Drachenzähmen leicht gemacht 3» in den Kinos schauen wird, sollte unbedingt auf den Abspann achten – denn dort findet sich sehr weit vorne ein Name aus der Schweiz. Simon Otto aus Gommiswald arbeitete für den Film als Head of Character Animation – und war damit einer der wichtigsten Personen dieser Hollywood-Produktion.

Simon Otto arbeitet seit über 20 Jahren in Hollywood – unter anderem für Filme wie «Der Prinz von Ägypten», «Kung Fu Panda» und «Drachenzähmen leicht gemacht 1 & 2». 
Simon Otto arbeitet seit über 20 Jahren in Hollywood – unter anderem für Filme wie «Der Prinz von Ägypten», «Kung Fu Panda» und «Drachenzähmen leicht gemacht 1 & 2». 

Der St.Galler war für die Animation der Figuren verantwortlich und musste mit seinem Team sicherstellen, dass sich im fertigen Film alle Charaktere so natürlich bewegen und verhalten, wie das reale Figuren tun würden. In unserem Hut-Interview stellte sich Otto den Fragen der härtesten Kritiker seiner Filme: denjenigen der Kinder.

Hinweis

Entwarnung: Das Video enthält keine Spoiler zu «Drachenzähmen leicht gemacht 3».

Video: watson/Pascal Scherrer, Emily Engkent

Der Trailer zum dritten Teil:

Video: Universal Pictures

Weitere Eindrücke aus dem Film:

1 / 10
Drachenzähmen leicht gemacht 3
quelle: universal pictures
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr aus der Film- und Serienwelt:

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Sherlock_Holmes
06.02.2019 18:30registriert September 2015
Simon kommt mega sympathisch und authentisch rüber.
Ich wette, er hat sich sehr viel von seinem inneren Kind bewahrt – unter anderem die Fähigkeit, immer wieder neu zu staunen und sich und andere für eine Sache zu begeistern.
Die Fragen der Kinder treffen daher 100% auf ein grosses Herz.
Ich werde mir sicher den dritten Teil anschauen.
– Noch lieber würde ich mich mit Simon zu einem Bier treffen.
Danke für das Interview.
610
Melden
Zum Kommentar
avatar
Coffeetime ☕
06.02.2019 17:39registriert Dezember 2018
Cooles Interview 😄
421
Melden
Zum Kommentar
2
Das sind die Koch-Missgeschicke der watson-Redaktion – das toppst du bestimmt, oder?
Man kann es oder eben nicht: Kochen. Hier die Geschichten einiger mutiger Köchinnen und Köche, die ihr Glück trotzdem versuchten.

Egal, ob du es knapp hinbekommst, die Mikrowelle rechtzeitig wieder auszuschalten oder am Feierabend noch einen 5-Gänger zauberst – nimm dir doch kurz Zeit, lehne dich zurück und koste in aller Schadenfreude aus, welche Missgeschicke der watson-Redaktion in der Küche passiert sind:

Zur Story