International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Es platzt aus allen Nähten!» – Videotagebuch aus dem Palästinenser-Camp in Beirut

Flüchtlinge sind nichts Neues für den Libanon. Kurz nach der Gründung Israels, während des Palästinakriegs, flüchteten zehntausende Palästinenser in den Libanon. Bis heute gibt es noch über ein Dutzend Palästinensercamps. Zwei davon, Sabra und Shatila, sind mitten in der Stadt. Auch Syrer finden in den Camps Unterschlupf, die Slum-Bevölkerung hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. 

Video: watson.ch

Hilfe vor Ort

watson und das Schweizerische Rote Kreuz sammeln eine Woche lang Spenden für syrische Flüchtlinge im Libanon. Mach mit!

Hier spenden >>

Humans of Syria – 7 Schicksale von syrischen Flüchtlingen im Libanon.

Hilfe vor Ort: Mehr zum Libanon

Die syrischen Kriegsflüchtlinge und die Angst, das «Paris des Ostens» könnte untergehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Drogen, Krätze, Gewalt: Wenn die palästinensischen die syrischen Flüchtlinge aufnehmen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Es platzt aus allen Nähten!» – Videotagebuch aus dem Palästinenser-Camp in Beirut

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Syrer auf der Flucht – warum Fatma bettelt, Bashar sich umbringen will und Ismail nicht schlafen kann

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Videotagebuch 1 aus einem libanesischen Flüchtlingslager: «Das hält man im Kopf nicht aus!»

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Warten, bis der Himmel keine Bomben mehr spuckt» – vom Elend syrischer Flüchtlinge im Libanon

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

SRK-Mann Thalmann im Libanon: «Grundsätzlich gibt es immer zu wenig Hilfe»

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

watson und das Schweizerische Rote Kreuz sammeln Spenden für syrische Flüchtlinge im Libanon

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

«Was ist mit Beirut?»: Viele Tote ≠ viel Berichterstattung – es kommt darauf an, wo es passiert

Link zum Artikel

Doppelanschlag galt Hisbollah-Hochburg in Beirut  ++ 43 Tote, 239 Verletzte ++ Terrormiliz IS bekennt sich

Link zum Artikel

Abfallkrise in Beirut: Aktivisten der «Ihr stinkt»-Kampagne besetzen stundenlang das Ministerium

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Operation «Tigerpranke»: Erdogan bombardiert Nordirak – 4 Dinge, die du dazu wissen musst

2014 ermordete die Terrormiliz «Islamischer Staat» tausende Jesidinnen und Jesiden. Die Bilder des Völkermords an der religiösen Minderheit gingen um die Welt. Sechs Jahre später wirft die Türkei über dem Jesiden-Gebiet Bomben ab.

Das türkische Militär wirft wieder Bomben auf fremdes Staatsgebiet ab. Seit Wochen führt Präsident Recep Tayyip Erdogan erneut einen aggressiven Kurs gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK. Seit einer Woche wird mit der Offensive «Adlerkralle» und «Tigerpranke» das Kandil- und Sinjar-Gebirge im Nordirak schwer unter Beschuss genommen. Auf dem Gebiet leben auch tausende Jesiden, die 2014 vor der Terrormiliz Islamischer Staat geflohen waren. Ein Überblick in vier Punkten.

Am Montag, 15. Juni …

Artikel lesen
Link zum Artikel