Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock

Weil es noch länger gehen könnte: So richtest du dir dein Home Office richtig ein

Auch wenn man zu Hause nicht perfekt ausgerüstet ist: Mit ein paar Tipps lässt es sich im Home Office besser arbeiten. Die Augen, der Rücken und der Nacken danken.



Die meisten haben sich mittlerweile bereits an das Arbeiten in den eigenen vier Wänden gewöhnt. Die Trainerhose und der Arbeitsweg von wenigen Sekunden sind nicht mehr aus dem Arbeitsalltag wegzudenken. Doch seien wir ehrlich, so richtig eingerichtet sind wir immer noch nicht. Der Rücken schmerzt, der Nacken zwickt und die Augen brennen. Da es noch ein wenig länger gehen könnte, bis wir wieder in die Büroräumlichkeiten zurückkehren dürfen, kommen hier ein paar Tipps, die das Arbeiten zu Hause angenehmer machen:

Standort

Bild

bild: unsplash.com

Auch wenn es im Wohnzimmer sein muss: Wähle einen hellen Ort in der Wohnung. Das beste Licht zum Arbeiten ist das Tageslicht. Möglichst keine blendende Deckenbeleuchtung verwenden. Am besten eignen sich Steh- oder Schreibtischlampen. Im Idealfall steht der Schreibtisch im rechten Winkel zum Fenster. Es sollte nicht mit Blick oder dem Rücken zum Fenster gearbeitet werden. Denn der Kontrast zum Bildschirm ist zu stark bzw. zu schwach. Das kann zu Augenbrennen, Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen führen.

«Sweet Home Office Alabama» und andere Coronavirus-Lieder

Video: watson/Knackeboul, Madeleine Sigrist, Emily Engkent

Bildschirm einrichten

Bild

bild: shutterstock

Wer keinen Bildschirm zu Hause hat und mit dem Laptop arbeitet, sollte besonders achtsam sein. Es empfiehlt sich, mit einer externen Tastatur zu arbeiten. Der Abstand zum Bildschirm sollte eine Armlänge betragen. Wenn sich die Unterarme auf dem Schreibtisch befinden, sollten sie im 90-Grad-Winkel sein. Die Bildschirmoberkante sollte circa eine Handbreite unter der Augenhöhe liegen. Um die Höhe des Laptops zu verstellen, nimmt man am besten Bücher oder Kartonschachteln zur Hilfe.

Korrekte Sitzposition

Bild

bild: shutterstock

Richtig am Schreibtisch zu sitzen, ist im Home Office gar nicht so einfach, zumal wir nicht alle einen professionellen Büro-stuhl zur Hand haben. Es lohnt sich jedoch, verschiedene Stühle, die man zur Verfügung hat, auszuprobieren. Die Kniekehle sollte nicht mehr als zwei Finger breit von der Stuhlkante entfernt sein, zwischen Ober- und Unterschenkel sollte sich ein 90-Grad-Winkel ergeben, dasselbe gilt für Oberschenkel und Rumpf.

Was gerne vergessen geht: Der Rücken sollte die Lehne berühren. Wenn dies nicht möglich ist, hilft es, wenn man ein Kissen hinter dem Rücken platziert, um ihn zu stützen.

Stehpult-Alternativen

Wer zu den Glücklichen gehört und im Büro über ein Stehpult verfügt, wird es im Home Office vermissen. Es gibt aber keinen Grund, deshalb den ganzen Tag sitzen zu müssen. Es gibt Alternativen, die das Stehpult vorübergehend ersetzen können:

Auch wenn es bei der improvisierten Variante nicht immer geht: Eigentlich müsste das Stehpult so hoch sein, wie die Körpergrösse bis zum Schultergelenk abzüglich der Oberarmlänge. Wenn die Unterarme auf der Fläche des Stehpults liegen, sollten sie in einem 90-Grad-Winkel zum Oberarm sein. Ausserdem sollte darauf geachtet werden, dass man sich nicht im Hohlkreuz befindet und die Füsse hüftbreit positioniert sind.

Accessoires

Bild

bild: shutterstock

Schaust du seit Wochen die immer gleiche leere Wand an, während du arbeitest? Dann wird es höchste Zeit für ein Update. Die Gestaltung des Arbeitsplatzes ist natürlich auch im Home Office wichtig. Provisorisch tun es vielleicht schöne Ferienbilder oder ausgedruckte hochaufgelöste Bilder von Gratis-Bildportalen wie «unsplash.com» oder «pixabay.com». So können die verstaubten Bilderrahmen wieder mal zum Einsatz kommen – wenn sie verschiedene Grössen oder Farben haben, umso besser.

Fast genauso wichtig ist es, ein bisschen Grün um sich zu haben. Zimmerpflanzen schaffen eine gemütliche Atmosphäre und sollen sogar die Konzentration fördern.

Ansonsten ist es ratsam, alle privaten Dinge wie Rechnungen, Wäsche oder Krimskrams irgendwo anders zu verstauen, um möglichst wenig abgelenkt zu werden.

(jah)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Leute, die Sicherheit nicht so ernst nehmen, wie sie sollten

12 Dinge, die du während eines Video-Chats nicht machen solltest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nik G. 24.04.2020 22:57
    Highlight Highlight Gamingstühle. Absolut top. Lassen sich für jede Grösse einstellen und liefern Rücken und Kopfkissen mit. Kosten häufig weniger als schlechte Bürostühle und sind genau so robust gebaut.
  • Phrosch 24.04.2020 18:09
    Highlight Highlight Und noch ein Tip für all die Video-Calls: eine Lichtquelle vor sich ist schön, damit man das Gesicht auch sieht.
  • Ovolover 24.04.2020 18:02
    Highlight Highlight Ein Apple-Monitor braucht also ein Buch als Unterlage, um ergonomisch damit arbeiten zu können?
    Benutzer Bild
  • Sherlock.H 24.04.2020 15:47
    Highlight Highlight Es fehlt noch ein "Live, Laugh, Love" Wand-Tattoo beim Punkt "Accessoires".
    • HeforShe 25.04.2020 14:23
      Highlight Highlight Eat. Shit. Die.

      Ich glaube, ich gehe heute eine Runde GTA V spielen. 🙈
      Benutzer Bild
  • HeforShe 24.04.2020 11:46
    Highlight Highlight Ein bisschen improvisiert (Bücher als Bildschirmständer), nicht ganz aus dem Katalog, aber in dreifacher vierbeinigen Gesellschaft und viiielen (ungiftigen) Pflanzen. :-D

    Obwohl ich das Glück habe, ein Zimmer kurzerhand als Home Office einzurichten, wird abends der Arbeitscomputer ausgeschalten, ausgesteckt und mit Tastatur und Maus in eine Schublade versorgt. Klare Abgrenzung von Arbeitstag zu Freizeit.
    Benutzer Bild
    • ScottSterling 24.04.2020 19:14
      Highlight Highlight Ich bin beeindruckt. Ich bewundere die Disziplin vieler Leute. Ich muss zugeben: mein Homeoffice besteht aus ungesunden Positionen auf dem Sofa, Balkon oder Bett.
      Die Arbeit wird einwandfrei erledigt, wie im Büro. Aber wenn mich dabei jemand sehen würde....
    • HeforShe 25.04.2020 14:21
      Highlight Highlight Das dagegen könnte ich nie! Ich bin durchaus mit dem Laptop im Garten, jedoch nur, wenn ich Texte verfassen muss. Für vieles brauche ich den zweiten Bildschirm gerne. 🙂 Mir hilft Struktur.

      Wenn man die Möglichkeit hat, es sich nach seinen Bedürfnissen gestalten, ist Home Office (bis auf den fehlenden Kontakt) nicht übel - mal eben barfuss an den Bach anstatt Kaffeepause ist schon toll. Oder eben auf dem Sofa arbeiten, wie bei dir. 😄 Würde trotzdem gerne ein paar Tage ins Büro.

      Ich verstehe aber auch, dass es viele Menschen gibt, deren Lebenssituation nicht so günstig ist.
  • azoui 24.04.2020 11:34
    Highlight Highlight Stehpult mit Bügelbrett werde ich definitiv ausprobieren. Hab im Geschäft auch ein Stehpult, das ist einfach Top!
  • FyRn4d4 24.04.2020 11:04
    Highlight Highlight Das schönste am HomeOffice ist ja, dass ich endlich meine Fürze nicht mehr unterdrücken muss.
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 24.04.2020 17:45
      Highlight Highlight ...wir hatten da mal einen im Büro, ohne Scham.
  • Thorium 24.04.2020 10:51
    Highlight Highlight Schritt 1: Miete eine neue Wohnung damit du ein Extrazimmer nur für dich alleine hast.
    • azoui 24.04.2020 11:36
      Highlight Highlight Frau im Schlafzimmer, ich im Wohnzimmer und der Papagei watschelt hin und her, hilft an beiden Orten tapfer mit, in dem er Bleistifte zerbeisst, oder beim Telefon abnehmen, selber mal "Haalllooo" schreit.
    • kettcar #lina4weindoch 24.04.2020 16:33
      Highlight Highlight @azoui ein Papen! 😍 Stell mir das lustig vor. Sicher ein Eisbrecher für jedes Videomeeting
    • azoui 24.04.2020 21:11
      Highlight Highlight @kettcar, seltsamerweise hält die Dame den Schnabel, sobald aktiv mitmachen kann/darf.

Aus diesen Ländern darf man bald wieder in die Schweiz einreisen

Der Bundesrat hat am Mittwoch entschieden, die Einreise für Bürger aus verschiedensten Ländern ab dem 20. Juli 2020 wieder zu ermöglichen. Er folgt damit grösstenteils der Empfehlung der EU – hat aber einige Anpassungen vorgenommen.

Bisher war die Einreise in die Schweiz nur Bürgern aus dem Schengenraum erlaubt. Ausnahmen gab es nur bei dringenden familiären oder arbeitstechnischen Gründen. Touristen oder Personen, die beispielsweise für eine medizinische Behandlung in die Schweiz wollten, konnten nicht einreisen.

Die EU hat in den vergangenen Tagen eine Liste von Drittstaaten zusammengestellt, aus denen man bald wieder nach Europa einreisen darf. Dazu gehören unter anderem Südkorea, Kanada oder Australien. Die vom …

Artikel lesen
Link zum Artikel