Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: shutterstock / watson

Emma Amour

«Kann man seine Gefühle so verdrängen, dass alles okay ist?»



Liebe Emma

Vor einiger Zeit hatte ich ein Tinder-Date und ehrlich gesagt hatte ich in dem Moment nicht gross Lust drauf. Dates können echt anstrengend sein, oder etwa nicht? Ich fühlte mich bis jetzt noch nie wirklich zu einer meiner Online-Bekanntschaften hingezogen, obwohl sie mir meistens sehr sympathisch sind.

Nun hatte ich also dieses Date mit Noah. Das Date war noch nicht lange im Gange und ich fühlte mich als müsste ich platzen. In meinen 1,68m war wohl einfach nicht genug Platz für all diese Flugzeuge, Schmetterlinge und sonstige UFOs.

Kurzum, Noah hat mich völlig geflasht. An diesem Abend landeten wir schlussendlich im Bett. Sex beim 1. Date finde ich übrigens völlig toll, wenn's passt. Warum etwas hinauszögern, das so super sein kann?

Alles war bestens. Da ich wusste, dass ich mich früher oder später in Noah verlieben würde, wollte ich wissen, ob die Chance auf eine gemeinsame Zukunft überhaupt besteht. Wie ich innerlich bereits ahnte, will er im Moment keine Beziehung. Für mich war dies völlig ok. Ich nahm mir vor, die Zeit mit ihm einfach zu geniessen.

Nun hat er mir kürzlich von anderen Bekanntschaften erzählt. Zu meinem eigenen Erstaunen hat es mir nicht wirklich viel ausgemacht.

Und ganz ehrlich, dies verwirrt mich völlig! Vor einigen Wochen, und da bin ich mir sicher, hätte meine Reaktion ganz anders ausgesehen.

Liebe Emma, was denkst du? Können …

a)…. so starke Gefühle, wie man sie noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat, so schnell wieder verschwinden wie sie gekommen sind oder

b) …. kann man seine eigenen Gefühle tatsächlich so gut verdrängen, dass alles ganz erträglich wird und irgendwie auch ok ist? xxxx

Alles Liebe,
Ani​

Liebe Ani,

danke für deine spannenden Fragen. Nun, ganz so pauschal lassen sich diese wohl nicht beantworten. Ich denke, dass wir Menschen sehr verschieden mit all den Situationen umgehen, die die Liebe halt so mit sich bringt.

Was ich aber nicht glaube, ist, dass wir unsere Gefühle so steuern und/oder verdrängen können, dass alles okay ist. Vielleicht können wir uns kurzfristig einreden, dass wir mit einer Situation okay sind. Wenn wir das genug passioniert machen, dann fühlt es sich, zumindest kurzfristig, auch so an. Kenne ich aus meinem eigenen Leben.

Wenn die Gefühle aber echt sind und wir wirklich unglücklich verliebt sind, dann holt uns das Elend früher oder später ein.

Ich kann nicht beurteilen, ob und wie ernsthaft du in Noah verliebt warst oder bist. Aber so wie es für mich klingt, war da eher eine sehr grosse Begeisterung am Anfang, die dann, sicher auch aufgrund der Umstände und des Selbstschutzes, abgenommen hat.

Was ja tiptop ist, wenn es dir wirklich so einfach fällt, Sex und Verliebtheit zu trennen.

Und jetzt will ich dich Gott weiss kein bisschen entmutigen, aber: Falls du wirklich ernsthaft in Noah verliebt bist, wird es dich wahrscheinlich früher oder später doch noch stressen, dass er sich auch noch mit anderen Bekanntschaften trifft.

Aber darum kümmern wir uns, wenn das eintreffen sollte. ;-)

Ich wünsche dir weiterhin viel Coolness und tollen Noah-Sex ohne Herzschmerz.

Deine

Bild

Und was würdest du Ani antworten?

14 Comics, die dich und deine Beziehung zu 99% beschreiben

14 Hunde, die es nicht glauben können, dass das Streicheln aufhört

Video: watson/een

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Mitte 30 – und watsons Bloggerin, die sich gerade einen Sommer lang eine Auszeit gönnt. In der Zwischenzeit gibts donnerstags jeweils Cleos Storys. Cleo ist Emmas BFF. Montags bleibt alles wie gehabt. Emma hat nämlich fleissig vorgearbeitet und sich vor ihrer Pause euren Fragen angenommen.

Apropos Fragen: Die könnt ihr weiterhin an emma.amour@watson.ch schicken. Antwort gibts ab November. Ach ja, damit sich Emma voll und ganz ins Abenteuer Leben stürzen kann, schwänzt sie während ihres Sabbaticals die Kommentarspalte. Natürlich wird sie hie und da heimlich mitlesen, weil: «Ich kann es nicht abstreiten, ich vermiss die Userschaft. Ist Userschaft ein gebräuchliches Wort?»

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ataraksia Eudaimonia 07.09.2020 21:44
    Highlight Highlight Ich kann mir vorstellen dass in deinem Fall ein Selbstschutzmechanismus am Werk ist: wenn man merkt dass der potentielle Partner nicht nur an einem interessiert ist (wie umgekehrt der Fall) dann mindert man seine Anziehungskraft indem man ihn als "nicht wert des Investierens" einstuft. Alles subtil natürlich, halb-bewusst. Ist auch smart sich Enttäuschungen zu ersparen...aber, wäre schade wenn man dadurch Nähe zulassen verlernt.
  • De Hans-Ueli vom Pragel 07.09.2020 20:03
    Highlight Highlight a) Könnte auf eine Persönlichkeitsakzetuierung in Richtung einer emotionalen Instabilität hindeuten.

    b) Irgendwann schon denke ich. Also Vielleicht töne ich wie ein Asi aber Zeit heilt irgendwann alle Wunden. Also Verdröngen ok, einfach zulassen wenns kommt.

    Habe das oft, dass sich Frauen i. mich verlieben, ich Ihnen aber vorher klarmache, dass ich nichts längerfristiges möchte. Denke vielleicht spielt da auch was Richtung „De hans im schnäggeloch het alles waser/sie will, und waser will das hät sie nöd...“ eine Rolle (Mein Eindruck auf meinen Dates)
  • Bruno Wüthrich 07.09.2020 16:19
    Highlight Highlight Es ist in der ersten Verliebtheit solange ok, als dass die Hoffnung besteht, dass sich dies noch ändert.

    Und dann kann es später mal einigermassen ok sein, wenn sich eine Gewohnheit darüber eingestellt hat.

    Eine gute Voraussetzung, glücklich zu werden, wird dieser Zustand wohl aber nie sein. Soll daraus eine Beziehung entstehen, wird sich dies ändern müssen!

    Doch leider: Zumindest die Langzeitwirkung der Begeisterung (sofern diese denn gegenseitig war) wird nicht bei beiden Beteiligten gleich hoch sein. Es ist zu vermuten, dass diese sogar ziemlich arg auseinanderdriftet.
  • Lunali 07.09.2020 13:32
    Highlight Highlight Wenn es wirklich so ist, dass du momentan nicht leidest auf die eine oder andere Art, dann a) und b): Grüble nicht diesen Fragen nach. Es wird kommen wie's kommt und du wirst die Antwort falls überhaupt noch nötig selber herausfinden.
  • Hummingbird 07.09.2020 13:18
    Highlight Highlight Ich komm nicht draus, welche Gefühle Ani verdrängen möchte? Es scheint ja alles ok zu sein für sie...
  • Zeit_Genosse 07.09.2020 13:04
    Highlight Highlight Hormone machen nicht unbedingt das was der Kopf macht.

    Die dualen Systeme Unter-/Bewusstsein oder schnelles und langsames System, arbeiten nicht immer synchron und damit fehlt die Kohärenz. Wenn sie synchron und kohärent laufen, dann ist der Flow da.

    Manchmal auch als das sogenannte Bauchgegühl spürbar.

  • Lotowahn 07.09.2020 13:01
    Highlight Highlight Bezüglich Gefühlen empfehle ich jedem das Buch: Das grosse Buch der Gefühle von Udo Baer und Gabriele Frick-Baer.
    • s.johannson 07.09.2020 19:22
      Highlight Highlight Und: Gefühle sind keine Krankheit von Christian Peter Dogs!
  • Gawayn 07.09.2020 12:24
    Highlight Highlight Ganz kurz...
    Nein kann man nicht!

    Aber ich denke in deinem Fall geht es auch nicht um Gefühle.

    Ihr hattet einen super Abend, Pheromone und Testosteron gaben sich ein Highfive und es hatte geklappt.
    Toller Sex darauf.
    Das war sicher schön und gut so.

    Nur sind da zuerst Begehren.
    Der Chemie Cocktail der da ist wenn ihr euch begegnet.
    Ja dieser läßt sich kontrollieren.
    Man muß sich sogar darauf einlaßen damit es klappt.

    Dann können Gefühle kommen. Oder nicht.

    Alles Easy so lange du nicht wirklich dein Herz dran hängst.
    Denn das, würde dir anders reinfahren...
  • natalie74 07.09.2020 11:23
    Highlight Highlight Ich würde das nicht als Verliebtheit, sondern als Verknalltheit bezeichnen. Die kommt und geht schnell und ist zumindest bei mir kein sicherer Hinweis darauf, dass ich mich verlieben werde. Kann sein, aber muss nicht.

    Wohin der Weg führt, zeigt sich erst, wenn man ihn geht :-)
  • Kreasty 07.09.2020 11:18
    Highlight Highlight a) Ähm ja? Geflasht sein ist das eine, aber solche Gefühle sind da weil man es sich selber so Wünscht. Alles ist perfekt etc. Dies nach einem Date so zu Verallgemeinern ist Gefährlich, aber ja wer hatte noch keine Bilder von Kind/Haus/Hund in den ersten Tagen und wenns nicht mehr läuft Fragt man sich wie man jemals soweit denken konnte.

    b) Grundsätzlich ja, wie lange ist die Frage. Das kann meiner Meinung nach nicht nach Date geklärt sein, braucht Zeit und etwas was erst mit der Zeit kommt.
    Gewisse Dinge zeigt man erst nach einer Zeit von sich selber, danach können wir nochmal reden ;)
  • Janis Joplin 07.09.2020 11:08
    Highlight Highlight Es war toller Sex - mehr nicht. Jedenfalls von seiner Seite.
  • invisible 07.09.2020 10:45
    Highlight Highlight nein
  • Erklärbart. 07.09.2020 10:42
    Highlight Highlight Emma bringt es gut auf den Punkt.
    Ich persönlich hätte jetzt gesagt: das ist die "rosa Brille" am Anfang einer Affäre/"Beziehung"/Verhältnis, you name it... Vielleicht hat er dich einfach körperlich und beim Sex sehr geflasht, aber gefühlstechnisch halt nicht so.

    Oder: du bist einfach super und machst keinen Stress, weder dir noch ihm - schliesslich scheint ihr offen und ehrlich zueinander zu sein.

Joko und Klaas zeigen in 15 Minuten, wie dramatisch die Situation in Moria wirklich ist

Nachdem sie in der ersten Show der neuen Staffel eine Niederlage im Kampf gegen ihren Haus- und Hofsender eingefahren hatten, hatten Joko und Klaas am Dienstagabend Glück. Sie erspielten gegen ProSieben die heissbegehrten 15 Minuten Live-Sendezeit und gingen am Mittwochabend um 20.15 Uhr auf Sendung – wie immer, ohne vorher zu verraten, was die Zuschauer erwartet. Wie schon in der Vergangenheit nutzten sie ihre 15 Minuten wohlüberlegt. Doch das Hinschauen fiel einem nicht leicht, denn es …

Artikel lesen
Link zum Artikel