Leben
Digital

Facebook-Milliardär Mark Zuckerberg nervt Mallorca mit «Schattenyacht»

FILE - Facebook CEO Mark Zuckerberg testifies before a House Financial Services Committee hearing on Capitol Hill in Washington, Oct. 23, 2019. Attorneys for Meta Platforms and several of its current  ...
Mark Zuckerberg bei einer Anhörung im US-Senat: Die Geschäftspraktiken seines Unternehmens – und damit die Quelle seines Reichtums – sind sehr umstritten.Bild: keystone

Facebook-Milliardär Mark Zuckerberg nervt Mallorca mit seiner «Schattenyacht»

Laut, klobig und alles andere als ein Hingucker: Mark Zuckerbergs «Wingman» nervt die Bewohner Mallorcas. Weshalb das 60-Meter-Schiff des Facebook-Milliardärs so seltsam aussieht.
17.06.2024, 09:4617.06.2024, 10:46
Markus Abrahamczyk / t-online
Mehr «Leben»
Ein Artikel von
t-online

Während Mark Zuckerbergs 300 Millionen Dollar teure Superyacht «Launchpad» auf Mallorca die Fotografen anlockt, nervt ein zweites, eher unscheinbares Schiff des Facebook-Chefs die Anwohner.

Am vergangenen Donnerstag kreiste den ganzen Vormittag ein Hubschrauber über der 30-Millionen-Yacht «Wingman» und übte das Landen. Von Ruhe war in der sonst so idyllischen Naturbucht Caló d'es Monjo bei Peguera keine Spur mehr.

Hier sehen wir den Helikopter im Anflug auf die «Wingman»:

Aber nicht nur der Lärm fiel Anwohnern und Urlaubern auf. Sondern auch das eigenartige Aussehen der Yacht. Was hat es damit auf sich?

Was ist eine Schattenyacht?

Das Versorgungsschiff Wingman von Facebook-Milliardär Mark Zuckerberg.
Die Wingman bietet den Zuckerbergs zusätzlichen Stauraum auf See.Screenshot: youtube.com

Mit ihrem robusten Äusseren mag die «Wingman» auf den ersten Blick unspektakulär wirken. Aber das 66 Meter lange Versorgungsschiff spielt eine wichtige Rolle für den Betrieb der Hauptyacht.

Denn selbst auf einer Superyacht wie der «Launchpad» (119 Meter, Platz für 24 Gäste und 48 Crewmitglieder) ist der Platz begrenzt. Die «Wingman» dient deshalb als schwimmender Lagerraum für alles, was auf der Hauptyacht keinen Platz findet.

Ob Jetskis, Sportboote oder der omnipräsente Hubschrauber, der die Mallorquiner mit seinem ständigen Hin- und Herfliegen nervt – das alles kann auf der sogenannten Schattenyacht (englisch: Shadow Yacht) bequem untergebracht werden. Auch Ersatzteile und Reparaturmaterial finden hier Platz.

Die kleineren Begleitschiffe unterstützen grosse Superyachten auf deren Reisen. Ihre Hauptaufgaben sind:

  • Mehr Sicherheit durch Sicherheitspersonal und Überwachung
  • Transport von Proviant, Ausrüstung und Wassersportgeräten
  • Hilfe bei Notfällen auf der Superyacht

Dadurch wird das Anlegen in Häfen für Serviceleistungen wie Tanken und Hummer-Nachschub überflüssig.

Logistikdrehscheibe auf hoher See

Darüber hinaus erfüllt die «Wingman» (Unterhaltskosten: drei Millionen US-Dollar pro Jahr) eine wichtige logistische Funktion. An Bord befinden sich nicht nur Lagerräume, sondern auch ein Kran, mit dem Tender und Sportboote zu Wasser gelassen werden können.

Ein Schattenschiff bietet ausserdem Unterkünfte für zusätzliche Besatzungsmitglieder, für Security und, im Fall der «Wingman», ausserdem drei Gästekabinen – beispielsweise kann sie VIP-Gästen der Hauptyacht noch mehr Privatsphäre bieten.

Die eher klobige Erscheinung der «Wingman» ist ihrer Bestimmung als Fracht- und Arbeitsschiff geschuldet. Mit einer Reichweite von mehr als 3000 Seemeilen ist sie für die rauen Bedingungen auf hoher See ausgelegt. Stabilität und Belastbarkeit stehen hier im Vordergrund. Fürs Glänzen haben Superreiche wir Mark Zuckerberg schliesslich noch etwas Grösseres.

Quellen

(t-online/dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Zuckerbergs kaufen Hawaii – um dort zu bauern
1 / 12
Die Zuckerbergs kaufen Hawaii – um dort zu bauern
Kauai ist die viertgrösste Insel Hawaiis und wird auch die «Garteninsel» genannt. Die älteste und am nördlichsten gelegene ist von Tälern, spitzen Berggipfeln und zerklüfteten Klippen umgeben. Die Zuckerbergs ...
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ehemalige Facebook-Mitarbeiterin enthüllt Geheimnisse
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
169 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
pinselstrich
17.06.2024 10:35registriert Mai 2024
Ja, und dann brauchts natürlich noch Wasser, also ein Meer, damit man mit Yacht und Begleityacht rumtuckern kann. Zuckerberg wird also in Kürze auch das Meer dazu kaufen.

Pervers. Einfach nur pervers. Zahlen tun das alle, die Dienste von Meta nutzen rsp. Kunden derjenigen Firmen sind, die dort Werbung machen.
25915
Melden
Zum Kommentar
avatar
frau süss
17.06.2024 10:28registriert März 2014
Eine Schattenyacht – wieder etwas gelernt. Fertig Internet für heute.
2164
Melden
Zum Kommentar
avatar
Scrat
17.06.2024 10:30registriert Januar 2016
Da soll mir noch jemand vorwerfen, mein ökologischer Fuss- bzw. Handabdruck sei fragwürdig. 🫣
23422
Melden
Zum Kommentar
169
Samsung enthüllt den Galaxy Ring und überrascht alle
Samsung präsentiert neue Galaxy-Geräte: Nebst faltbaren Smartphones kommen neue Kopfhörer und eine besonders leistungsfähige Smartwatch. Die spannendste Neuheit ist aber der Galaxy Ring.

Samsung unternimmt einen neuen Anlauf, Klapp-Smartphones aus der Nische zu holen, und stellte am Mittwochnachmittag das Galaxy Z Flip 6 und das Galaxy Z Fold 6 vor – zwei aufklappbare Geräte, die in jeder Hinsicht unterschiedliche Zielgruppen ansprechen.

Zur Story