DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Starbesetzung um «Barbie»-Film wächst an

17.02.2022, 01:39

Das geplante Spielfilmprojekt über die weltberühmte Barbie-Puppe, mit Hauptdarstellerin Margot Robbie, lockt weitere Stars an. Nach Ryan Gosling, America Ferrera und Simu Liu soll nun auch die Komikerin Kate McKinnon (38, «Ghostbusters») mitspielen, wie die US-Branchenportale «Hollywood Reporter» und «Deadline.com» am Mittwoch berichteten.

Spielen beide im Barbie-Film mit:; Margot Robbie und Ryan Gosling.
Spielen beide im Barbie-Film mit:; Margot Robbie und Ryan Gosling.Bild: shutterstock

Über den Inhalt ist wenig bekannt, auch ist unklar, welche Rolle McKinnon in dem Spielfilm vom Studio Warner Bros. übernehmen soll. Robbie und McKinnon standen für den Film «Bombshell – Das Ende des Schweigens» (2019) bereits gemeinsam vor der Kamera.

Die Spielzeugfirma Mattel und Warner Bros. hatten das Barbie-Projekt mit der Australierin Robbie ((31, «The Suicide Squad», «Once Upon a Time in Hollywood») 2019 angekündigt. Die Barbie-Puppe kam bisher in Animationsfilmen vor, nicht aber in einem abendfüllenden Realfilm. Als Regisseurin ist Greta Gerwig («Little Women», «Lady Bird») an Bord. Gerwig schrieb zusammen mit ihrem Ehemann Noah Baumbach («Marriage Story») auch das Drehbuch. (saw/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14
Flixtrain ab Basel: Alles, was du wissen musst
Ab diesem Sommer kann man zum Spottpreis von 10 Euro von Basel bis nach Berlin fahren – das hat es mit dem neuen Flixtrain-Angebot auf sich.

Nachhaltiges Reisen ist im Trend – und damit auch das Zugfahren. Flixtrain trifft deshalb mit einer neuen Strecke von Basel nach Berlin den Nerv der Zeit und bietet eine Alternative zu den Billigflügen von Easyjet und Co. Hier erfährst du, wie Flixtrain es schafft, Zugverbindungen zu derart tiefen Preisen anzubieten, und wie die SBB auf das neue Konkurrenzangebot reagieren:

Zur Story