Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eure Beziehung wird (vielleicht) besser, wenn ihr genau alle 48 Stunden Sex habt

bild: tumblr

Sex ist gut. Viel Sex ist nicht gut. Zu wenig auch nicht. Eine Studie will nun die Zauberformel gefunden haben.



Wer eine stabile Liebesbeziehung haben will, muss regelmässig Sex haben. Mit seinem Partner, versteht sich. Dies stärke die Bindung zwischen zwei Liebenden, behauptet eine aktuelle Studie, veröffentlicht von der «International Association for Psychological Science». Welch Überraschung!

Dass sich nach dem Koitus eine wohlige Eintracht zwischen einem selbst und der Situation, in der man sich gerade befindet, einstellt, ist an sich nichts Neues. Andrea Meltzer, Psychologie-Professorin an der Florida State University, hat nun aber herausgefunden, dass dieses sexuelle Zufriedenheitsgefühl oder sexual afterglow (dt.: sexuelles Nachglühen), wie sie es nennt, auch positive Auswirkung auf das romantisches Miteinander haben kann.

bild: shutterstock

Einmal Sex die Woche reicht nicht

Wer nun glaubt, mit einem wöchentlichen Beischlaf liesse sich schon eine starke Beziehung herstellen, irrt sich: Das Nachglühen hält in der Regel nur 48 Stunden an.

Für die Untersuchungen hat das Forscherteam um Meltzer 218 verheiratete Paare aufgefordert, zwei Wochen lang individuelle Sextagebücher zu führen. Darin soll dokumentiert werden, wann sie Sex hatten und wie zufrieden sie jeden Tag mit dem Akt und ihrer Beziehung generell waren. Sechs Monate später wurden die Paare erneut nach ihrem Zufriedenheitsstand befragt.

Es hat sich gezeigt, dass die Testpersonen bis zu zwei volle Tage nach dem letzten Beischlaf eine erhöhte Zufriedenheit mit sich selbst und ihrem Partner verspürten. Paare, die sich jedoch täglich und mehr liebten waren konstant unzufriedener.

«Mir fiel auf, dass Teilnehmer, die ein starkes ‹sexuelles Nachglühen› empfanden – namentlich solche, die alle zwei Tage Sex hatten und sich danach wieder 48 Stunden lang glücklich fühlten – auch noch vier bis sechs Monate später mit ihrer Beziehung zufriedener waren.»

Andrea Meltzer, Leiterin der Studie gegenüber dem «Telegraph»

An diesem Punkt verknüpft das Forscherteam ihre Ergebnisse mit einer evolutionären Perspektive. 48 Stunden ist sowohl die Zeitspanne, die es braucht, um eine potente Spermienkonzentration im Samen herzustellen; gleichzeitig kann ein Spermium bis zu zwei Tage lang in der Eizelle einer Frau überleben.

«Wer es zu oft treibt, vergeudet Zeit, Energie und Spermien.»

Andrea Meltzer, Leiterin der Studie gegenüber dem «Telegraph»

Meltzers Studie ist die erste Untersuchung, die die Korrelation zwischen der Häufigkeit des Sexualakts mit der Paarbindung zu beweisen versucht. Dennoch räumt sie ein: «Die Teilnehmer waren fast ausschliesslich heterosexuell und es waren alles junge Paare, zwischen Ende zwanzig und Mitte dreissig.» Ob sich das sexuelle Nachglühen auch bei anderen Typen in diesem Masse verhalte, wolle sie in den nächsten Schritten untersuchen.     

Falls du jedoch in die oben genannte Gruppe gehörst und mit unerklärlichen Beziehungsproblemen haderst, dann versuch's doch mal mit einem Schäferstündchen, jeden zweiten Tag.  

Der Sex im Kopf – eine weitere Nachricht aus der Wissenschaft:

Verliebtheit, Liebe und alles das dazwischen

«Wir sind immer single – obwohl wir verlobt sind» – So leben Menschen, die mehrere Leute gleichzeitig lieben

Link zum Artikel

Wir sind die Generation Y. Wir suchen die Liebe, wollen aber keine Beziehung. Wie das gehen soll, steht im folgenden Manifest

Link zum Artikel

Solltest du schleunigst Schluss machen oder hurtigst heiraten?

Link zum Artikel

6 Anzeichen dafür, dass du dem Ex nachtrauerst (und 6 Gründe, warum das Ganze Blödsinn ist)

Link zum Artikel

Pansexualität, Polyamorie und die Halbsexuellen: Wie gut kennst du dich mit sexuellen Orientierungen aus?

Link zum Artikel

Wie sich der fiese Herzschmerz vertreiben lässt

Link zum Artikel

10 alltägliche Ärgereien, die zum Beziehungskiller taugen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 25.03.2017 22:12
    Highlight Highlight Ohje no meh belastig if üs männer ;)
  • schoggifresser@gmail.com 24.03.2017 05:46
    Highlight Highlight Warum wurde alle 48 Stunden Frauen von Hand befriedigen und sie bis zum Orgasmus schlecken nicht erwähnt......
  • Pana 23.03.2017 22:53
    Highlight Highlight Hab gerade meine Freundin abgewiesen. Wieso? Hatten schon gestern Sex.
    • Señor Ding Dong 25.03.2017 11:37
      Highlight Highlight 2017 ist es der Mann, der nicht in Stimmung ist. Finde ich klasse 👍
  • Tiny Rick 23.03.2017 20:16
    Highlight Highlight 48h, ich wäre schon froh wenn es einmal die Woche wäre... ;-)
  • lilie 23.03.2017 17:17
    Highlight Highlight Eine schöne Studie. Besonders gefällt mir, dass die Paare tatsächlich Tagebuch führen mussten, und nicht, wie in vielen anderen Studien, nur aus dem Stegreif angeben mussten "wie oft habt ihr Sex".

    Allerdings hätte ich gerne erfahren, wie lange denn die Paare im Schnitt zusammen waren und ob es eine Korrelation mit der Dauer gab. Ich denke, wir kennen das alle, dass die Frequenz in der Regel mit der Zeit eher abnimmt. Das muss aber ja nicht bedeuten, dass die Paare deswegen weniger zufrieden sind.
    • Tilman Fliegel 23.03.2017 17:41
      Highlight Highlight Und wenn die Frequenz zu sehr abnimmt nehmen die Krisen zu, man "lebt sich auseinander". Habe ich jedenfalls so erlebt. Aber ich bin sicher, dass die Bedürfnisse auch verschieden sind von Mensch zu Mensch.
  • Daenerys Targaryen 23.03.2017 16:49
    Highlight Highlight Exakt alle 48h Sex haben, damit die Beziehung stabil und gut ist? Klingt anstrengend...
    • fabsli 23.03.2017 17:10
      Highlight Highlight Ungefähr 48h. Wieso anstrengend?
    • lilie 23.03.2017 17:27
      Highlight Highlight Ich wette, das trifft nicht auf alle Paare zu. Selbst wenn das auf viele Paare zutrifft, braucht das nicht die beste Frequenz für alle zu sein.

      Also, mir wär das auch zu viel. Aber kuscheln kann ich dafür jeden Tag! 😁
    • Daenerys Targaryen 23.03.2017 17:28
      Highlight Highlight @fabsil Anstrengend im Sinne von sportfaul und daraus resultierendem Muskelkater, wenn ich mal Bettsport habe... 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Toerpe Zwerg 23.03.2017 16:38
    Highlight Highlight Nein danke.

St.Galler Lehrerin verbreitet Anti-Abtreibungsparolen im Unterricht

Schüler einer St.Galler Sekundarschule sollten zum Thema Abtreibung aufgeklärt werden. Stattdessen wird ihnen der Schwangerschaftsabbruch als Verbrechen präsentiert.

Es gebe nichts zu beschönigen, schreibt das Schulamt der Stadt St.Gallen auf erneutes Nachhaken zu einem umstrittenen Arbeitsblatt. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Blumenau sollten mit dem Papier zum Thema Abtreibung aufgeklärt werden. Stattdessen wird ihnen der Schwangerschaftsabbruch als Verbrechen grösser noch als das Morden der Nazis präsentiert. Ein fiktiver Fötus bettelt in einem Brief ums Überleben.

Derlei Lehrmittel seien an einer öffentlichen Schule weder erwünscht noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel