Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eure Beziehung wird (vielleicht) besser, wenn ihr genau alle 48 Stunden Sex habt

bild: tumblr

Sex ist gut. Viel Sex ist nicht gut. Zu wenig auch nicht. Eine Studie will nun die Zauberformel gefunden haben.



Wer eine stabile Liebesbeziehung haben will, muss regelmässig Sex haben. Mit seinem Partner, versteht sich. Dies stärke die Bindung zwischen zwei Liebenden, behauptet eine aktuelle Studie, veröffentlicht von der «International Association for Psychological Science». Welch Überraschung!

Dass sich nach dem Koitus eine wohlige Eintracht zwischen einem selbst und der Situation, in der man sich gerade befindet, einstellt, ist an sich nichts Neues. Andrea Meltzer, Psychologie-Professorin an der Florida State University, hat nun aber herausgefunden, dass dieses sexuelle Zufriedenheitsgefühl oder sexual afterglow (dt.: sexuelles Nachglühen), wie sie es nennt, auch positive Auswirkung auf das romantisches Miteinander haben kann.

bild: shutterstock

Einmal Sex die Woche reicht nicht

Wer nun glaubt, mit einem wöchentlichen Beischlaf liesse sich schon eine starke Beziehung herstellen, irrt sich: Das Nachglühen hält in der Regel nur 48 Stunden an.

Für die Untersuchungen hat das Forscherteam um Meltzer 218 verheiratete Paare aufgefordert, zwei Wochen lang individuelle Sextagebücher zu führen. Darin soll dokumentiert werden, wann sie Sex hatten und wie zufrieden sie jeden Tag mit dem Akt und ihrer Beziehung generell waren. Sechs Monate später wurden die Paare erneut nach ihrem Zufriedenheitsstand befragt.

Es hat sich gezeigt, dass die Testpersonen bis zu zwei volle Tage nach dem letzten Beischlaf eine erhöhte Zufriedenheit mit sich selbst und ihrem Partner verspürten. Paare, die sich jedoch täglich und mehr liebten waren konstant unzufriedener.

«Mir fiel auf, dass Teilnehmer, die ein starkes ‹sexuelles Nachglühen› empfanden – namentlich solche, die alle zwei Tage Sex hatten und sich danach wieder 48 Stunden lang glücklich fühlten – auch noch vier bis sechs Monate später mit ihrer Beziehung zufriedener waren.»

Andrea Meltzer, Leiterin der Studie gegenüber dem «Telegraph»

An diesem Punkt verknüpft das Forscherteam ihre Ergebnisse mit einer evolutionären Perspektive. 48 Stunden ist sowohl die Zeitspanne, die es braucht, um eine potente Spermienkonzentration im Samen herzustellen; gleichzeitig kann ein Spermium bis zu zwei Tage lang in der Eizelle einer Frau überleben.

«Wer es zu oft treibt, vergeudet Zeit, Energie und Spermien.»

Andrea Meltzer, Leiterin der Studie gegenüber dem «Telegraph»

Meltzers Studie ist die erste Untersuchung, die die Korrelation zwischen der Häufigkeit des Sexualakts mit der Paarbindung zu beweisen versucht. Dennoch räumt sie ein: «Die Teilnehmer waren fast ausschliesslich heterosexuell und es waren alles junge Paare, zwischen Ende zwanzig und Mitte dreissig.» Ob sich das sexuelle Nachglühen auch bei anderen Typen in diesem Masse verhalte, wolle sie in den nächsten Schritten untersuchen.     

Falls du jedoch in die oben genannte Gruppe gehörst und mit unerklärlichen Beziehungsproblemen haderst, dann versuch's doch mal mit einem Schäferstündchen, jeden zweiten Tag.  

Der Sex im Kopf – eine weitere Nachricht aus der Wissenschaft:

Verliebtheit, Liebe und alles das dazwischen

«Wir sind immer single – obwohl wir verlobt sind» – So leben Menschen, die mehrere Leute gleichzeitig lieben

Link zum Artikel

Wir sind die Generation Y. Wir suchen die Liebe, wollen aber keine Beziehung. Wie das gehen soll, steht im folgenden Manifest

Link zum Artikel

Solltest du schleunigst Schluss machen oder hurtigst heiraten?

Link zum Artikel

6 Anzeichen dafür, dass du dem Ex nachtrauerst (und 6 Gründe, warum das Ganze Blödsinn ist)

Link zum Artikel

Pansexualität, Polyamorie und die Halbsexuellen: Wie gut kennst du dich mit sexuellen Orientierungen aus?

Link zum Artikel

Wie sich der fiese Herzschmerz vertreiben lässt

Link zum Artikel

10 alltägliche Ärgereien, die zum Beziehungskiller taugen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Pana
23.03.2017 22:53registriert June 2015
Hab gerade meine Freundin abgewiesen. Wieso? Hatten schon gestern Sex.
781
Melden
Zum Kommentar
Tiny Rick
23.03.2017 20:16registriert December 2014
48h, ich wäre schon froh wenn es einmal die Woche wäre... ;-)
641
Melden
Zum Kommentar
lilie
23.03.2017 17:17registriert July 2016
Eine schöne Studie. Besonders gefällt mir, dass die Paare tatsächlich Tagebuch führen mussten, und nicht, wie in vielen anderen Studien, nur aus dem Stegreif angeben mussten "wie oft habt ihr Sex".
Allerdings hätte ich gerne erfahren, wie lange denn die Paare im Schnitt zusammen waren und ob es eine Korrelation mit der Dauer gab. Ich denke, wir kennen das alle, dass die Frequenz in der Regel mit der Zeit eher abnimmt. Das muss aber ja nicht bedeuten, dass die Paare deswegen weniger zufrieden sind.
354
Melden
Zum Kommentar
14

Weil's dir sonst niemand sagt: 23 Dinge über Analsex, die du unbedingt wissen solltest

Brechen wir das Tabu und hören auf, den Pornos die Macht über den Aufklärungsunterricht zu lassen!

Andy, 14 hat ein Problem. Seine Freundin und er würden gerne Analsex haben. «… aber jedes Mal, wenn ich meinen Penis reinstecken will, zuckt sie oder weint fast», schreibt der bedrückte Andy der Dr.-Sommer-Redaktion in der 23. Ausgabe des Jahres 2010. Seine Freundin wolle es unbedingt, teilt Andy in seinem Textchen mit, weil sie gehört habe, dass das «mega geil» sei. «Egal», meint Dr. Sommer und rät: «Kinder, lasst den Unsinn! Ihr seid zu jung.»

Ob dieser Rat zwei von Hormonen verwuselte Teenies …

Artikel lesen
Link zum Artikel