Leben
Natur

Der Ätna spuckt Ringe – und es sieht grossartig aus

Volcanic vortex rings emerge from a new pit crater on the north side of the southeast crater of the Etna Volcano in Sicily, Italy, Friday, April 5, 2024. While the physical conditions under which volc ...
Ein Ring kommt selten allein: Der Ätna begeistert derzeit die Vulkanologen.Bild: keystone

Nein, das ist nicht Snoop Dogg beim Rauchen, sondern ein Vulkan ganz in deiner Nähe

07.04.2024, 11:0607.04.2024, 18:01
Mehr «Leben»

Der Ätna – Europas aktivster Vulkan mit manchmal äusserst bedrohlicher Erscheinung – macht derzeit ganz anders von sich reden: Der mehr als 3300 Meter hohe Berg auf der italienischen Mittelmeerinsel Sizilien pustet derzeit weisse Rauchkringel aus, die dann weit nach oben in den Himmel steigen – ungewöhnlich friedfertige Szenen. Die sogenannten vulkanischen Wirbelringe kommen aus einem neu entstandenen Krater am Südostkrater. Sie entstehen durch kleine Explosionen von Gasblasen in einem engen Schlund oberhalb einer Magmakammer.

Volcanic vortex rings emerge from a new pit crater on the north side of the southeast crater of the Etna Volcano in Sicily, Italy, Friday, April 5, 2024. While the physical conditions under which volc ...
Die Ringe sind von weitaus erkennbar.Bild: keystone

Es ist längst nicht das erste Mal, dass über dem Ätna solche Figuren zu sehen sind: Vor 300 Jahren schon, im Jahr 1724, wurden solche Ringe erstmals erwähnt. Allerdings kommt das Phänomen eher selten vor – und wenn, dann nicht in einer solchen Häufigkeit. Seit Öffnung des neuen Schlunds wurden schon Tausende Ringe gesichtet. Von Einheimischen bekam der Ätna (auf Italienisch: Etna) in Anlehnung an den Roman «Herr der Ringe» deshalb jetzt den Namen «Dame der Ringe» verpasst – im Italienischen ist ein Berg (la montagna) weiblich.

Volcanic vortex rings emerge from a new pit crater on the north side of the southeast crater of the Etna Volcano in Sicily, Italy, Friday, April 5, 2024. While the physical conditions under which volc ...
Die Wirbelringe sind ein seltenes Phänomen.Bild: keystone

Der Begriff «vulkanische Wirbelringe» wurden von dem englischen Physiker William Thomson (1824–1907) geprägt. Auch an einem anderen bekannten italienischen Vulkan, dem Stromboli auf der gleichnamigen Insel im Mittelmeer, wurden solche Ringe schon gesichtet. Nach Einschätzung von Experten sind sie völlig ungefährlich und auch keine Anzeichen für eine bevorstehende Eruption. Der Ätna ist Europas grösster aktiver Vulkan. Der Berg ist etwa 3350 Meter hoch. Die genaue Höhe ändert sich jedoch durch Ausbrüche und Schlackenkegel immer wieder.

People look at volcanic vortex rings emerging from a new pit crater on the north side of the southeast crater of the Etna Volcano in Sicily, Italy, Friday, April 5, 2024. While the physical conditions ...
Der neue Schlund und die Ringe locken viele Touristen an.Bild: keystone

Der deutsche Vulkanologe Boris Behncke – in den sozialen Netzwerken als Etnaboris aktiv – schrieb: «Kein Vulkan auf der Erde produziert so viele Dampfringe wie der Ätna. Jetzt scheint er alle Rekorde zu brechen.» Der kleine Schlund habe sich am Dienstag geöffnet. Seither habe der Berg bereits Tausende Ringe hervorgebracht, so der Experte vom Nationalen Institut für Geophysik und Vulkanologie in Catania. Auf X fügte er hinzu: «Vielleicht liegt es daran, dass wir in letzter Zeit so viele schlechte Nachrichten bekommen. Also hat der Ätna beschlossen, etwas einfach Schönes zu tun.»

A volcanic vortex ring emerges from a new pit crater on the north side of the southeast crater of the Etna Volcano in Sicily, Italy, Friday, April 5, 2024. While the physical conditions under which vo ...
Der Ätna hat bereits Tausende solcher Ringe hervorgebracht,Bild: keystone

Die Rauchzeichen über dem Ätna lockten auch viele Einheimische und Touristen in die Nähe des Berges. Trotz Temperaturen um die 25 Grad ist auf Sizilien derzeit noch Vorsaison. In den vergangenen Jahrhunderten kam es am Ätna auch immer wieder zu spektakulären Ausbrüchen. Im Jahr 1669, bei der mutmasslich schlimmsten Katastrophe, kamen dort nach historischen Überlieferungen mehr als 20'000 Menschen ums Leben. Seinerzeit wurde etwa ein Dutzend Ortschaften zerstört. (sda/dpa)

Der Ätna spuckt Ringe – vielfache Geschwindigkeit

Video: twitter/Nexta
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die grössten Vulkanausbrüche der letzten 20 Jahren.
1 / 14
Die grössten Vulkanausbrüche der letzten 20 Jahren.
Vulkan: Hunga-Tonga
Standort: Tonga
Letzter Ausbruch: 14. Januar 2022
quelle: youtube
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hamudi Dudi
07.04.2024 11:35registriert September 2019
Sogar ein Vulkan schafft das. Nur ich kriege das natürlich nicht hin beim Wasserpfeife rauchen🥲
264
Melden
Zum Kommentar
avatar
Campino
07.04.2024 11:55registriert Februar 2015
Sehr spannender Beitrag.
Und erst die Bilder!
Sehr beeindruckend!
Aber was schön ist, kann schnell unschön werden.
221
Melden
Zum Kommentar
14
US-Schauspieler Johnny Wactor von Dieben getötet

Der US-Schauspieler Johnny Wactor, bekannt aus der Serie «General Hospital», ist von mutmasslichen Dieben getötet worden. Der 37-Jährige habe drei Männer angesprochen, die sich in der Nacht zum Samstag im Zentrum von Los Angeles an seinem Auto zu schaffen gemacht hätten.

Zur Story