DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

7 Theorien zur 4. Staffel von «Stranger Things»

Auf die neue Staffel «Stranger Things» mussten Fans drei Jahre lang warten, in Kürze startet sie auf Netflix. Was könnte Fans erwarten? 7 Theorien.
23.05.2022, 14:5623.05.2022, 16:56

Das Netflix-Original «Stranger Things» konnte viele Leute begeistern, allein der offizielle Twitter-Account hat über 3,4 Millionen Follower. Doch seit der Veröffentlichung der dritten Staffel sind ganze drei Jahre vergangen und Fans hatten viel Zeit, über mögliche Szenarien in Volume 4 zu spekulieren.

Achtung: Dieser Artikel enthält Spoiler zu den bisherigen Staffeln von «Stranger Things»!

Hier kommen sieben Theorien zu «Stranger Things 4»:

Wer steckt hinter dem neuen Monster Vecna?

Bild: netflix

Der neue Gegner ist ein Monster namens Vecna. Wie die bisherigen Monster aus «Stranger Things», stammt auch dieses aus dem Rollenspiel «Dungeon & Dragons». Vecna ist ein mächtiger Untoter, doch wer steckt dahinter? Dazu gibt es mehrere (Fan-)Theorien:

  • Billy
  • Hopper
  • Dr. Martin Brenner
  • Victor Creel

Eleven reist nach Russland

Bild: netflix

Seit der ersten Staffel wird darüber spekuliert, ob Eleven (gespielt von Millie Bobby Brown) eine russische Spionin oder eine Art Waffe von Russland sein könnte. Da nun tatsächlich Charaktere in Russland eingeführt wurden (Hopper soll dort sein), kommen Theorien auf, dass Eleven tatsächlich dorthin reisen wird.

Vecna zehrt an den Kräften von Eleven

Eine Theorie, warum Eleven keine Kräfte mehr hat, ist, dass das Monster Vecna von ihren Kräften zehrt. Somit wäre Vecna eine Art Parasit. Und weil dieser nun seit Monaten Elevens Kräfte «aussaugt», ist Vecna nun stark genug, um zu erwachen.

Auf Reddit schreibt ein User:

«Die Szenen [im Trailer] von Eleven und Vecnas Augen, die sich öffnen, lassen mich vermuten, dass Vecna aktiv wird, wenn Eleven ihre Kräfte wiedererlangt, oder dass Eleven auf irgendeine andere Weise für das Auftauchen von Vecna in dieser Staffel verantwortlich ist.»

Ein anderer Fan äusserte auf Twitter die Theorie, dass Max von Vecna kontrolliert wird und weist auf die Ähnlichkeit dieser beiden Bilder im Trailer hin:

Elevens Kräfte kommen nicht zurück

Bild: netflix

Die zweite Staffel liess Fans mit einem Cliffhanger zurück – nämlich, dass Eleven ihre Kräfte verliert. Am Ende der dritten Staffel scheint sich Eleven damit abgefunden zu haben, dass ihre Kräfte nicht zurückkommen. Auch wenn Mike ihr versichert, dass sie wieder kommen werden.

Eleven wollte diese Kräfte allerdings nie. Wäre es deshalb so schlimm, wenn sie diese nicht zurückerlangt? Das, plus der Wegzug aus Hawkins könnten ihr die Chance auf ein normales Teenager-Leben geben.

Falls Eleven ihre Kräfte doch zurückerlangen möchte, könnte ihr Dr. Brenner dabei helfen. Falls sich die Zeitreisen-Theorie bewahrheitet (folgt bei Punkt 6), könnte sie allenfalls in die Vergangenheit reisen, um alles darüber in Erfahrung zu bringen und ihre Kräfte dadurch und ohne Dr. Brenners Hilfe zurückerlangen.

Hopper ist böse

Bild: netlflix

Hopper (gespielt von David Harbour) war am Ende der dritten Staffel tot geglaubt, sein Tod wurde allerdings nie gezeigt. Im neuen Trailer ist er ziemlich lebendig zu sehen. Ein Fan schreibt auf Reddit:

«Was, wenn Hopper der Amerikaner in der russischen Basis ist? Er könnte durch Folter oder Gehirnwäsche so weit gebracht werden, dass er sich an nichts mehr erinnert, sich irgendwie nach Hawkins durchschlägt und sich nicht mehr an Eleven erinnert.»

David Harbour sagt in einem Interview mit Deadline, dass Fans einen düsteren Hopper sehen werden: «Ich denke, dass er jetzt mit einer etwas dunkleren Palette gemalt ist, und er ist in der Lage, diese wirklich tiefen Dinge über ihn auszudrücken, die wir bisher noch nicht kannten.»

Zeitreisen

Bild: netflix

«Stranger Things» beinhaltet viele Popkultur-Referenzen, eine davon ist der Film-Klassiker «Zurück in die Zukunft». In bisherigen Staffeln wurde über Dimensionen und die Möglichkeit, zwischen ihnen zu reisen, diskutiert. Jetzt wurde die Zeitreise als eine Methode des Dimensionssprungs eingeführt.

Ein Fan auf Reddit schreibt, dass Hopper in der neuen Staffel in Russland im Jahre 1959 sein könnte. Dies aus mehreren Gründen:

  • Die Creel-Haus-Veranstaltungszeitung im Trailer ist vom März 1959.
  • Nichts in den Trailern mit russischem Filmmaterial deutet auf moderne Ausrüstung hin.
  • Der Demogorgon wurde in Staffel 1 getötet, lebt aber in demselben russischen Gefängnis, in dem auch Hopper untergebracht ist.

Die Zeitreisen-Theorie findet ein anderer Fan eher unrealistisch:

«Zeitreisen scheinen unmöglich, denn der grösste Star der Show sind die 1980er Jahre. Nichts sollte die Nostalgie der Serie gefährden.»

Tschernobyl

Die ersten drei Staffeln von «Stranger Things» spielten in 1983, 1984 und 1985. Es kann also davon ausgegangen werden, dass die vierte Staffel das Jahr darauf – 1986 – spielen wird. 1986 war das Jahr, in dem sich die Nuklearkatastrophe von Tschernobyl ereignete. Die Katastrophe könnte deshalb mit den Upside-Down-Experimenten in Verbindung gebracht werden. Dies entweder als unglückliche Folge oder Vertuschungsversuch der Experimente.

Falls sich die Theorie mit den Zeitreisen bewahrheitet, könnte auch noch ein anderer Unfall in die Serie eingebunden werden: Das Unglück am Djatlow-Pass bei dem neun Skiwanderer verstarben. Dieses ereignete sich 1959 im nördlichen Ural. Zum Unglücksvorgang gibt es verschiedene Theorien, der Fall ist bis heute ungeklärt. Mehr zum Unglück am Djatlow-Pass.

Einige Fans spekulieren nun, dass «Stranger Things» die Geschichte dahingehend verändern könnte, dass eine Gruppe neugieriger Wanderer auf etwas Beunruhigendes stösst, nachdem sie über Russlands Tor zum Upside Down gestolpert sind.

Die ersten fünf Folgen von der vierten Staffel «Stranger Things» laufen ab dem 27. Mai auf Netflix. Der zweite Teil kommt am 1. Juli.

Hier gibt's den Trailer:

Was erhoffst du dir von der 4. Staffel «Stranger Things»?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bilder zur 4. Staffel «Stranger Things»

1 / 18
4. Staffel «Stranger Things»
quelle: netflix
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Laien erklären die Erfolgsserie Bridgerton – sie scheitern kläglich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
So verwandelst du dein biederes Pouletbrüstli in eine schmackhafte Grillade. Easy peasy.

Liebe Leute, die hiesige Grill-Kultur hat Verbesserungsbedarf – eine bejammernswerte Tatsache, die eben während den jüngsten Hitzewochenenden bei den obligaten Grill-Einladungen beobachtet werden konnte: Immer noch werden ungewürzte Pouletbrüstli auf den Grillrost gelegt und bis zur ultimativen Trockenheit durchgekocht. Oder man kauft sich husch eines dieser merkwürdig orangefarbenen, fertigmarinierten Fleisch-Stücke im Supermarkt. Tja, vielleicht kann man ja am Schluss alles mit einer Heinz-Fertigsauce übertünchen.

Zur Story