Leben
People-News

Meghan zeigt sich erstmals nach Krönung – und sorgt für wilde Gerüchte

FILE - In this Thursday, Nov. 7, 2019 file photo Meghan the Duchess of Sussex stands after she and her husband Britain's Prince Harry placed a Cross of Remembrance as they attend the official ope ...
Meghan Markle im Jahr 2019 in der Westminster Abbey.Bild: keystone
People-News

Meghan zeigt sich erstmals nach Krönung – und sorgt für wilde Gerüchte

10.05.2023, 08:3910.05.2023, 17:06
Jennifer Ullrich / watson.de
Mehr «Leben»

Als König Charles am 6. Mai seine Krönung feierte, war auch sein Sohn Harry live vor Ort in London dabei – obwohl das Verhältnis des Prinzen zum Rest der Königsfamilie nach wie vor als angespannt gilt. Seine Frau Meghan hingegen blieb in den USA, denn der Geburtstag von Archie fiel mit der Zeremonie zusammen. Um der Feier für seinen Sohn beizuwohnen, machte sich Harry kurz nach der Krönung schon wieder auf den Weg zurück nach Kalifornien.

Tatsächlich war es am Tag der Krönung vollkommen ruhig um die 41-Jährige. Nun wurde sie aber beim Wandern gesichtet – ein Detail sorgt für wilde Spekulationen.

Neue Gerüchte um Herzogin Meghan

Einen Tag nach der Krönung zog es Meghan in die Berge, mit einer Freundin startete sie eine Wandertour durch Montecito. Dies berichtet unter anderem die Daily Mail. Ein Detail war dabei kaum zu übersehen: Ein breiter Gürtel zeichnete sich unter ihrem dunkelblauen Shirt ab, auch Meghans umgebundene Jacke konnte dies nicht kaschieren.

In sozialen Netzwerken entbrannten prompt Gerüchte darüber, was es mit dem Gürtel auf sich haben könnte. Bei Twitter vermuteten mehrere Personen, es könnte sich um einen Leistenbruch-Gürtel handeln.

Eine andere Theorie: Meghan hat kürzlich einen (Beauty-)Eingriff hinter sich gebracht und muss daher jetzt den Gürtel tragen. Auf Twitter berichtet eine Userin aus eigener Erfahrung: «Ich musste operiert werden und trage einen Wickel, der unter meiner Kleidung so aussieht. Es ist ein Klettverschluss und wird nach plastischen Operationen verwendet.»

Meghan-Auftritt löst Twitter-Hype aus

Und es gibt sogar noch mehr Vermutungen. Weiter wird nämlich spekuliert, die Herzogin könnte auf das Diabetes-Medikament Ozempic zur Gewichtsabnahme zurückgreifen. Der Gürtel wäre dann eine Ozempic-Pumpe, die die Versorgung sicherstellt. Bei US-Twitter trendete diese Woche im Zusammenhang mit Meghan zeitweise sogar das Wort «Ozempic».

Daneben kursiert schliesslich noch eine Netflix-Theorie. Demnach ist der Gürtel in Wahrheit eine Halterung für ein Aufnahmegerät, das neues Material für eine weitere Streaming-Produktion liefern soll. Zur Erinnerung: Die Dokumentation «Harry & Meghan» sorgte 2022 für viel Aufruhr bei Netflix und erwies sich für den Anbieter als besonders profitabel.

Eine weitere Staffel ist zwar nicht offiziell angekündigt, doch eine erneute Zusammenarbeit zwischen Netflix und den Sussexes würde kaum verwundern.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
wasps
10.05.2023 09:36registriert Januar 2022
Auf das wohl Naheliegendeste kommen sie natürlich nicht. Es ist ein Sprengstoffgürtel.
1656
Melden
Zum Kommentar
avatar
dmark
10.05.2023 10:37registriert Juli 2016
Keuchheitsgürtel...? Harry war in England.
War früher so in diesen Kreisen üblich ;-)
1147
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mietze3000
10.05.2023 10:46registriert Februar 2023
Echt eh... immer diese Spekulationen, ohne igrendeine Ahnung zu haben. Finde es lächerlich, dass Menschen immer so tun, als würden sie die Promis kennen. Get a life people!
464
Melden
Zum Kommentar
26
Badran wütend über Wohnungspolitik: «Habe noch nie eine solche Schweinerei erlebt»
Es hätte ein Interview zu den neusten Entwicklungen in der Schweizer Wohnpolitik werden sollen. Doch die bekannteste Kämpferin für Mieterinnen und Mieter hat daraus eigenhändig eine Gratis-Vorlesung gemacht: Wohnpolitik mit SP-Nationalrätin Jacqueline Badran.

In der Schweiz herrscht Wohnungsknappheit-
Jacqueline Badran:
Falsch!

Zur Story