Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

People-News

Heidi Klum zeigt offen ihre Familie – warum das Foto gleich doppelt bemerkenswert ist



Normalerweise hält Heidi Klum ihre Kinder aus der Öffentlichkeit heraus – auch und gerade aus den sozialen Medien. Fotos, auf denen Leni, Lou und Co. komplett zu sehen sind? Existieren nicht. Deshalb waren die Fans schon kürzlich extrem überrascht, als die «GNTM»-Jurorin ein Foto ihrer kompletten Familie postete, auf dem alle zusammen im Bett kuschelten. Natürlich achtete sie auch dem Bild auf den Schutz ihrer Kinder, denn sie hatten die Bettdecke bis zu den Augen hochgezogen.

Doch was wie eine totale Ausnahme erschien, kommt mittlerweile immer häufiger vor. Denn nun teilte Heidi einen weiteren Familienschnappschuss mit ihren Followern auf Instagram. Dieser zeigt Heidi, ihre vier Kinder, die zwei Hunde und Ehemann Tom beim Spaziergang.

Heidi Klum schützt sich und andere

Und dieses Foto ist gleich in doppelter Hinsicht bemerkenswert. Nicht nur, dass sie Leni (15), Henry (14), Lou (10) und Johan (13) selten so offen gezeigt hat – nicht von hinten, keine verpixelten Gesichter – sondern auch in Sachen Corona-Schutz geht das Topmodel mit gutem Beispiel voran. Denn die komplette Familie trägt Mund- und Nasenschutz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

😷😷😷😷😷😷🐶🐶❤️

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

Dass das Coronavirus auch bei Heidi Klum und Tom Kaulitz ein grosses Thema ist, wurde schon in den vergangenen Wochen sehr deutlich. Heidi hatte selbst befürchtet, am Coronavirus erkrankt zu sein. Sie und Tom hatten sich daraufhin testen lassen, jedoch die Follower längere Zeit über das Testergebnis im Dunkeln gelassen. Dann kam die Entwarnung: Beide waren negativ.

Sorge vor dem Coronavirus: Bill Kaulitz trägt Handschuhe

Die Zeit bis zum Ergebnis verbrachten sie isoliert voneinander. Küsse gab es nur durch die Fensterscheibe, wie Heidi auf Instagram verriet. Dass ihnen der Viren-Schutz extrem wichtig ist, zeigten die Kaulitz-Zwillinge bereits in den vergangenen Wochen mehrfach. Ohne Atemschutzmaske gingen Bill und Tom nicht unter Menschen. Im Supermarkt trägt Bill sogar Einmalhandschuhe, wie ein Instagram-Foto zeigt.

Die Sorge, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, begann bei Heidi Klum, nachdem sie Anfang März den Dreh für «America's Got Talent» abbrechen musste. Sie habe sich plötzlich nicht gut gefühlt. Zwar hiess es erst, sie könnte sich eine Lebensmittelvergiftung zugezogen haben, doch das war nicht der Fall. Mittlerweile geht es der vierfachen Mama wieder gut. (jei/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So kam das Coronavirus in die Schweiz – eine Chronologie

Eine Coronavirus Liebesgeschichte... mit einem Staubsauger

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • THEOne 20.04.2020 12:07
    Highlight Highlight es ist immer wieder zum kotzen, wie sich "prominente" ums verrecken in dieser zeit noch in den vordergrund drängen müssen.
    sitzen in protzvillen, finanziell abgesichert und häucheln uns allen ernstes noch vor, ihnen gehe es wie uns.
  • Magnum 20.04.2020 09:57
    Highlight Highlight Wo soll hier eine Familie mit gutem Beispiel voran gehen? Was Heidi, Tom und Co hier machen, ist ein verschwenderischer Umgang mit knappen Gütern - Schutzmasken und Schutzhandschuhe.

    Wenn eine Familie, die in einem Hasuhalt lebt, draussen spazieren (und nicht einkaufen) geht und dabei stark frequentierte Orte meidet, dann ist das Tragen von Schutzmasken beim Spaziergang obsolet - und in diesem Fall eine mühsame Instagram-Inszenierung.

    Und Tom soll sich die Einkäufe doch einfach nach Hause liefern lassen, wenn er derart paranoid drauf ist. Schutz auf Vorrat: nicht meine schöne, neue Welt.
  • wilhelmsson 20.04.2020 09:53
    Highlight Highlight Erst vor kurzem habe ich hier auf Watson gelesen, weshalb man keine Einmalhandschuhe tragen soll und nun wird Kaulitz als vorbildlich dargestellt!? 🤷🏻‍♂️ Auch seine FFP3 Maske würde er besser einer besonders gefährdeten Person oder einem medizinischen Institut spenden (angenommen er hat selbst keine Risikofaktoren).

People-News

Manu Burkart wird der neue Nik Hartmann beim SRF

Als Blödler vom Dienst hat Manu Burkart von Divertimento längst Kultstatus. Jetzt steigt er in der Moderations-Team von «SRF bi de Lüt» ein.

Wie das SRF am Dienstag schreibt, bilden Nicole Berchtold (42), Manu Burkart (42), Fabienne Bamert (32), und Salar Bahrampoori (41) das neue Moderationsteam bei «SRF bi de Lüt». Annina Campell und Grill-Ueli werden dagegen nicht mehr mit von der Partie sein. Vor allem der Name Burkart überrascht. Er ist eine Hälfte des Comedy-Duos Divertimento, dass landauf landab alle Säle füllt. «Bei TV-Engagements bin ich eher zurückhaltend, bei der Anfrage zu diesem Fernsehabenteuer musste ich aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel