Leben
People-News

Rebel Wilsons Vorwürfe – Scheidung von Sasha Baron Cohen und Isla Fisher

FILE - Actor/comedian Sacha Baron Cohen, left, and his wife, actress Isla Fisher, pose together at the 2019 BAFTA Tea Party at the Four Seasons Hotel, Saturday, Jan. 5, 2019, in Los Angeles. Cohen and ...
Waren mal ein lustiges Traumpaar: Sacha Baron Cohen und Isla Fisher haben sich getrennt.Bild: keystone
People-News

Cohen und Fisher lassen sich scheiden – gleichzeitig werden Vorwürfe gegen ihn laut

Love is dead. Wieder einmal. Das Schauspielerpaar Sacha Baron Cohen und Isla Fisher lässt sich scheiden. Gleichzeitig schreibt Rebel Wilson in ihrem Buch, sie sei von Baron Cohen sexuell belästigt worden.
09.04.2024, 13:2109.04.2024, 14:00
Mehr «Leben»

Die Aufregung am Wochenende war gross: Komiker Sacha Baron Cohen und seine Frau Isla Fisher lassen sich scheiden. In einem über-witzigen Post auf Instagram verkündeten die beiden das Ende ihrer Ehe.

Sacha Baron Cohen und Isla Fisher verkünden auf Instagram ihr Ehe-Aus
Nach einem langen Tennismatch, das über zwanzig Jahre dauerte, legen wir nun die Schläger aus der Hand. Im Jahr 2023 haben wir gemeinsam beschlossen, unsere Ehe zu beenden. Wir haben unserer Privatsphäre immer Vorrang eingeräumt und uns in aller Stille mit dieser Veränderung auseinandergesetzt. Wir teilen für immer unsere Hingabe und Liebe für unsere Kinder. Wir schätzen es aufrichtig, dass ihr den Wunsch unserer Familie nach Privatsphäre respektiert.Bild: instagram

Und das nur wenige Tage, nachdem der «Borat»-Darsteller von Schauspielerin Rebel Wilson der sexuellen Belästigung beschuldigt wurde.

«Es fühlte sich an, als habe Sacha Baron Cohen mich sexuell belästigt»

Wilson hatte in ihren Memoiren, die Ende April erscheinen, über die Dreharbeiten des Films «The Brothers Grimsby» geschrieben: «Es fühlte sich an, als habe Sacha Baron Cohen mich sexuell belästigt». Es habe mehrere Vorfälle unangemessenen Verhaltens gegeben, bei denen sie sich respektlos behandelt gefühlt habe.

Sacha Baron Cohen und Rebel Wilson in Grimsby
Rebel Wilson und Sacha Baron Cohen in «The Brothers Grimsby».Bild: imago images/ columbia pictures/courtesy everett collection

Bereits im Jahr 2014 gab Rebel Wilson ein Interview mit der australischen Courier Mail, in dem sie über Cohens «unverschämtes Verhalten» am Set sprach. «Jeden Tag sagt er: ‹Zieh dich einfach nackt aus, das wird lustig. Erinnerst du dich an die Nacktszene in Borat? Das war urkomisch›.» Und weiter: «In der letzten Szene sagte er: ‹Rebel, kannst du mir den Finger in den Arsch stecken?› Und ich sagte: ‹was meinst du, Sacha? Das steht nicht im Drehbuch.› Und er meinte: ‹Schau, ich ziehe einfach meine Hose runter, du steckst deinen Finger in meinen Hintern, das wird wirklich lustig.›» Sie hatten sich damals schliesslich darauf geeinigt, dass Wilson ihm stattdessen einen Klaps auf den Hintern gab.

Baron Cohen lässt Vorwürfe bestreiten

Die Anschuldigungen in den Memoiren der Australierin seien «nachweislich falsch», sagte ein Vertreter von Baron Cohen der britischen Nachrichtenagentur PA. Cohens Vertreter betonte ausserdem, der Schauspieler halte es für wichtig, dass sich Betroffene öffentlich äussern. Allerdings würden diese nachweislich falschen Behauptungen direkt durch umfangreiche detaillierte Beweise widerlegt, darunter Dokumente aus der Zeit, Filmaufnahmen sowie Augenzeugenberichte von Anwesenden vor, während und nach der Produktion von «The Brothers Grimsby».

In einem Interview mit der Sun legte Wilson daraufhin nach: «Die Wahrheit wird schon noch ans Licht kommen», so die Schauspielerin. Und weiter: «Beruhigend ist, dass mehrere Frauen jetzt Kontakt aufgenommen haben und es ihnen überlassen bleibt, ob sie mit ihren Geschichten an die Öffentlichkeit gehen wollen. Denn es ist schwer, etwas gegen jemanden zu sagen, der in der Öffentlichkeit steht, weil sie dich mit teuren Anwälten und Krisen-PR-Leuten und allen möglichen kleinen Tricks überfallen.»

Was haben nun die Trennung von Baron Cohen und Fisher mit den Anschuldigungen in Rebel Wilsons Buch zu tun? Das Timing der Verkündung ihrer Scheidung hatte zwar für Spekulationen gesorgt. Jedoch soll Isla Fisher Berichten zufolge bereits vor zwei Jahren eine Scheidungsanwältin konsultiert haben.

(sim mit Material der sda)

Mehr über Rebel Wilson:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
21 Menschen, die trotz gutem Vorsatz gescheitert sind
1 / 23
21 Menschen, die trotz gutem Vorsatz gescheitert sind
Wenn du die perfekte Ausrede finden musst.
Bild: reddit
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Männer denken nur an das eine – und es ist das Römische Reich?!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
46 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Shelley
09.04.2024 12:29registriert März 2018
„Es fühlte sich an, als habe…..“…. ist eine Beleidigung für alle Frauen, die tatsächlich sexuellen Misbrauch erfuhren.

Es ist interessant, wie sich Damen deren Karrieren nicht so laufen, oder nicht mehr, sich plötzlich daran erinnern, dass sie evtl. Belästigt wurden. Das ist auch Missbrauch.
12941
Melden
Zum Kommentar
avatar
el cóndor terminado
09.04.2024 12:43registriert Juni 2021
"Es fühlte sich an, als habe Sacha Baron Cohen mich sexuell belästigt"
Was heisst das jetzt? War es eine oder war es keine?
Man kann ja mal solche "Es könnte ja sein-Behauptungen" in den Raum stellen und schauen was passiert.
8720
Melden
Zum Kommentar
avatar
El_Chorche
09.04.2024 13:32registriert März 2021
Soso, Isla ist also wieder Single....
Cohen und Fisher lassen sich scheiden – gleichzeitig werden Vorwürfe gegen ihn laut\nSoso, Isla ist also wieder Single....
675
Melden
Zum Kommentar
46
Sophie Turner spricht über Mom-Shaming und ihre Heldin Taylor Swift

Sophie Turner geht es momentan so gut, wie schon lange nicht mehr. Dabei wurde sie von der Presse nach ihrer Scheidung von Sänger Joe Jonas erst noch als Rabenmutter hingestellt. In einem Interview mit der «British Vogue» erzählt sie, wie sie diese Zeit erlebt hat. Und, wie ihr Taylor Swift in der Not half.

Zur Story