Leben
Review

You Are So Not Invited ... Adam Sandlers platter Netflix-Hit

You Are So Not Invited To My Bat Mitzvah. (L to R) Jackie Hoffman as Irene, Sunny Sandler as Stacy Friedman, Adam Sandler as Danny Friedman and Allison McKay as Sylvia in You Are So Not Invited To My  ...
Tochter und Vater im Film und im Leben: Sunny und Adam Sandler (Mitte).Bild: Scott Yamano/Netflix
Review

Kurzer Rant gegen den Netflix-Kinderfilm von Adam Sandler

«You Are So Not Invited to My Bat Mitzvah» ist leider genauso platt wie alle Filme des Schauspielers, Produzenten und Vaters.
05.09.2023, 17:12
Simone Meier
Folge mir
Mehr «Leben»

13 ist ein fieses Alter. Ich weiss das, weil ich mit 13 immer das Mädchen war, das im Turnen übrig blieb. Und auf dem Pausenplatz. Das Mädchen, dessen beste Freundin sich immer in Rekordzeit einer anderen besten Freundin zuwandte. 13 ist sowas wie die Vorhut jenes Mädchen-Mainstreams, für den Amerika das Maskottchen des Cheerleaders erfunden hat. Cheerleader sind der Horror schlechthin: sportlich, gut gelaunt, laut und gern in Gruppen unterwegs. Meine Vorstellung von Hölle.

Stacy Friedman (Sunny Sandler) ist ebenfalls 13 und definitiv anschlussfähiger, als ich das jemals war, und Stacy hat – wie alle jüdischen Mädchen an ihrer Schule – einen einzigen Traum: Sie will die perfekte Party. Also die perfekte Bat Mizwa, das Fest ihrer religiösen Mündigkeit. Sie will ein pinkes Kleid, am liebsten Gastauftritte von Prominenten, und überhaupt soll alles werden wie eine pinke Discokugel oder Seifenblasen, in denen sich Einhörner spiegeln oder ... Okay, feiern 13-Jährige tatsächlich so in Amerika? Es scheint so.

Trailer zu «You Are So Not Invited to My Bat Mitzvah»

Nun ist Stacy Friedman, die ihrer besten Freundin die Bat Mizwa verdirbt, weil es da plötzlich Probleme mit einem Jungen gibt, selbstverständlich keine Dokumentation, sondern eine Romanverfilmung. Eine Coming-of-Age-Fiktion. Und dann doch nicht ganz. Denn vor allem ist der neue Netflix-Filmhit «You Are So Not Invited to My Bat Mitzvah» ein Familienprojekt von Adam Sandler, in dem Adam Sandler zeigen kann, dass er ein ultracooler Dad ist, im Film wie im Leben, denn schliesslich spielen seine beiden Töchter Sunny und Sadie auch im Film seine Töchter. Und wow, alle Kritiker schreiben, was Adam Sandler doch nicht nur für ein lustiger, sondern auch phänomenal warmherziger Typ sei.

Man kann Adam Sandler sicherlich zugutehalten, dass seine Hollywood-Nepo-Babies angenehm bodenständig scheinen und nicht so realitätsfremd herausgekommen sind wie die Tochter von Sofia Coppola, die Hausarrest erhielt, weil sie versucht hatte, mit der Kreditkarte des Vaters einen Helikopter zu chartern, um mal schnell mit einer Freundin zum Essen zu fliegen.

You Are So Not Invited To My Bat Mitzvah. (L to R) Jackie Hoffman as Irene, Sunny Sandler as Stacy Friedman, Adam Sandler as Danny Friedman and Allison McKay as Sylvia in You Are So Not Invited To My  ...
Zwischen diese beiden kommt noch (etwas) mehr als nur eine Gesichtsmaske: Lydia (Samantha Lorraine) und Stacy (Sunny Sandler, rechts).Bild: Scott Yamano/Netflix

«You Are So Not Invited to My Bat Mitzvah» ist definitiv ein enorm harmloser Kinderfilm. Man muss sich ganz fest in seine Frühpubertät zurückversetzen, um den Problemen von Stacy und ihren Freundinnen einen Funken von Grösse abzugewinnen – oder um sie so richtig zu hassen. Die Witze der Erwachsenen sind, wie es sich für eine jüdische Komödie gehört, sehr oft sehr lustig, bloss spielen die Erwachsenen halt keine grossen Rollen.

This image released by Netflix shows Jennifer Aniston, left, and Adam Sandler in a scene from the film "Murder Mystery 2." (Scott Yamano/Netflix via AP)
Willkommen in der kantenfreien Zone: Jennifer Aniston und Adam Sandler im Netflix-Krimi «Murder Mystery 2».Bild: Scott Yamano/Netflix

Dass komische Coming-of-Age-Unterhaltung definitiv tiefer gehen kann, zeigt etwa die Netflix-Serie «Sex Education», da werden bei allem Spass zerkratzte, schwierige, komplexe und damit lebensnahe junge Geschichten erzählt. «Sex Education» ist eine britische Serie. Das ist auch schon das ganze Geheimnis. Der von Adam Sandler produzierte Film hingegen ist eins jener hochglanzklischierten amerikanischen Gefälligkeits-Produkte, wie es sie gerade auf Netflix zuhauf gibt.

Nun ist dies natürlich Meckern aus Erwachsenenperspektive. Gut möglich, dass nicht-soziophobe 13-Jährige «You Are So Not Invited to My Bat Mitzvah» für den Gipfel der Filmfreuden halten. Die Sache ist nur: Man sollte sie nicht absichtlich unterschätzen. Schliesslich versucht man ihnen anderswo ja auch Besseres als Fastfood vorzusetzen. Aber vielleicht kann Adam Sandler auch nichts anderes. Er war schon immer eher platt statt glatt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Du magst «Stranger Things»? Dann wirst du diese Memes lieben!
1 / 36
Du magst «Stranger Things»? Dann wirst du diese Memes lieben!
«Wenn du Staffel 4 Teil 1 an einem Tag durchgeschaut hast und nun auf Staffel 4 Teil 2 warten musst.»
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Laien erklären die Erfolgsserie Bridgerton – sie scheitern kläglich
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
56 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MacGyver
05.09.2023 17:48registriert Februar 2022
Mag sein, dass dies kein besonders gelungener Film von Adam Sandler ist. Aber man sollte Sandler keineswegs unterschätzen, hat er doch einst mit "You don't mess with the Zohan" eine tiefgründige Abhandlung des Nahostkonflikts geliefert ;-)
1004
Melden
Zum Kommentar
avatar
Merzhin
05.09.2023 21:23registriert Dezember 2021
Ich mag Adam Sandler und seine Filme.
6015
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kyle C.
05.09.2023 21:09registriert Oktober 2014
Gewagte Aussage mit alle Filme von ihm seien platt. Spontan fallen mir Punch-Drunk Love und Reign over me ein, die sicher nicht platt sind. Und Spanglish war ne gelungene Komödie finde ich.

Uncut Gems mag objektiv auch gut sein, war aber gar nicht mein Fall. Kurz, so talentbefreit ist er dann doch nicht.
234
Melden
Zum Kommentar
56
Wie die Aufnahmequote der Zürcher Gymis aussieht – und wie viele die Probezeit bestehen
Jedes Jahr im März finden die Aufnahmeprüfungen für den Übertritt ins Gymnasium statt. Doch nicht in jedem Kanton braucht es eine Prüfung. Hier erfährst du, welche Aufnahmebedingungen die einzelnen Kantone haben – Zürich haben wir genauer unter die Lupe genommen.

Am Mittwoch hat die Zürcher Bildungsdirektion die neusten Zahlen zu den diesjährigen gymnasialen Aufnahmeprüfungen publiziert. Um an einem Gymnasium angenommen zu werden, muss in Zürich ein schriftlicher Test absolviert werden. Das ist aber längst nicht in allen Kantonen der Fall.

Zur Story