Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Joko und Klaas: Der Entkräfter

Bild: youtube/joko & klaas

Joko und Klaas erhalten freie Sendezeit – und nutzen sie zum Kampf gegen rechts



Sie haben es wieder getan: Die Comedians Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben sich bei Prosieben wieder 15 Minuten freie Sendezeit erspielt und diese am Mittwochabend erneut zum Kampf gegen rechts genutzt.

Zugleich verlinkte der Sender die Internetseite www.entkraefter.de, über die man das Gerät bestellen könne. Allerdings war die Bestellseite am Abend zeitweise nicht erreichbar – anscheinend wegen grossen Andrangs. «Die Nachfrage ist gross. Der Bedarf offensichtlich auch. Leider», twitterte Prosieben.

Winterscheidt und Heufer-Umlauf haben mit ihrer Sendung «Joko & Klaas Live» bereits mehrmals Aufsehen erregt. Hintergrund ist die Show «Joko & Klaas gegen ProSieben», bei der die beiden gegen ihren Arbeitgeber antreten und sich 15 Live-Minuten zur besten Sendezeit erspielen können – laut Prosieben eine Viertelstunde Fernsehen, bei der vorher niemand weiss, was passiert.

Hier kannst du die Sendung nachsehen:

abspielen

Video: YouTube/Joko & Klaas

Bereits zum Show-Auftakt im Mai hatten Joko und Klaas ihre gewonnene Sendezeit nicht – wie womöglich von vielen Zuschauern erwartet – für Klamauk genutzt. Stattdessen gaben sie drei Menschen Raum, um über die Themen Flüchtlingshilfe, Obdachlosigkeit und Kampf gegen Rechtsextremismus zu sprechen:

(pb/watson.de)

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ohniznachtisbett 31.10.2019 13:26
    Highlight Highlight Die beiden "entkräften" Populismus mit Populismus. Z.B. Kriminalität: Die Kriminalität von Ausländern ist z.B. in der Schweiz proportional zur Bevölkerung höher als unter den Schweizern. Das ist einfach so (2018 wurden 52% der Verstösse gegen das StGB von Ausländern begangen), bei einem Ausländeranteil von 25% ist dies Überproporzional, dafür muss ich nicht rechts sein um das zu erkennen. Die beiden sagen in der Sendung: Die grösste Gruppe Krimineller in Deutschland sind junge Deutsche. Hoffentlich auch, denn bei ca. 90% Deutschen in DE, sollten die auch am meisten Straftaten begehen.
    • Seuli 31.10.2019 14:07
      Highlight Highlight Hoi Du
      Kann man den diese beiden Prozentwerte vergleichen?
      Sind die 52% Prozent alle in der Schweiz wohnhaft? Oder sind das Kriminal-"Touristen"? Muesste man dann nicht auch alle von Schweizern im Ausland begangenen Straftaten mit einrechnen?
      Dazu kommt, dass ein Auslaender in der Schweiz gegen Gesetzte verstossen kann, die fuer einen Schweizer gar nicht anwendbar sind (Stichwort: Ausländerrecht)
    • Eubie Van Riedmoos 31.10.2019 14:12
      Highlight Highlight Hallo, dürfte ich dich fragen, woher du diese Zahlen hast? Die polizeiliche Kriminalstatistik des Jahres 2018 vom BFS nennt da nämlich andere: 48% der Delikte gegen das StGB werden von CH-Bürgern begangen, 31% von dauerhaft ansässigen Ausländern (B- und C-Ausweis, Aufenthaltsbewilligung mit Erwerbstätigkeit (diplomatisches Personal, internationale Funktionäre, Ausweis Ci)), 4% Asylbevölkerung und 16% andere (Grenzgänger, Kurzaufenthalter etc.). Das sind schon einmal andere Zahlen. Wenn man vom Ausländeranteil spricht, ist damit die ständige ausländische Wohnbevölkerung gemeint, also (tbc.)
    • Frankygoes 31.10.2019 14:21
      Highlight Highlight Na ja. Stimmt ja so ganz auch nicht. Die Kriminalität bei Ausländern ist laut Statistik zwar proportional viel höher, in den 52% werden allerdings ALLE Ausländer gezählt, also auch Touristen, Grenzgänger, Kurzaufenthalter, Asylsuchende etc. ... also Menschen, die nicht Teil der Wohnbevölkerung sind. Wenn man die wegzählt, dann fallen auch fast die Hälfte der Verbrechen weg. Wenn schon, dann vergleiche Wohnbevölkerung mit Wohnbevölkerung und dann sieht der Unterschied schon deutlich weniger dramatisch aus.

    Weitere Antworten anzeigen
  • HarleenQuinzel 31.10.2019 12:59
    Highlight Highlight Finde es toll, dass die beiden ihre grosse Plattform nicht nur für Jux und Tollerei nutzen, sondern auch wichtigen Themen Zeit einräumen (nicht nur immer auf ernste, sondern manchmal auch auf witzige Weise).

    Ein "Entkräfter" wird natürlich niemanden umstimmen, aber die Aktion bekommt mediale Aufmerksamkeit und so können wir weiter versuchen, eine Diskussion über solche Themen zu führen.
    • Rabbi Jussuf 31.10.2019 17:32
      Highlight Highlight Auf diese Art werden allerhöchstens Diskussionen unterdrückt. Mehr nicht.
      Sollen sie das machen, was sie am besten können: Werbepausen überbrücken.
    • Aniki 31.10.2019 20:21
      Highlight Highlight Der Rabbi, der einen Impfstoff gegen Fakten erfunden hat plagt die Sorge vor unterdrückten Diskussionen. So sad.
    • Basti Spiesser 31.10.2019 22:08
      Highlight Highlight Kein Jux... der Entkräfter..
  • Ferranya 31.10.2019 12:45
    Highlight Highlight Und wer die Kommentare unter den dazugehörigen Posts auf Twitter von Pro7 und Joko&Klaas verfolgt hat sieht auch das der Entkräfter Pro Max dringend nötig ist...
    • Rabbi Jussuf 02.11.2019 08:48
      Highlight Highlight Und wer Twitter von Joko&Klaas verfolgt, der ist auch durch einen Entkräfter nicht mehr zu retten.
  • Füdlifingerfritz 31.10.2019 11:55
    Highlight Highlight Blöd halt, dass Ausländer nachweisbarerweise bei vielen, gerade schwerwiegenden Straftaten (Mord, Vergewaltigung) stark überrepräsentiert sind. Lässt sich in der polizeilichen Kriminalstatistik ganz einfach nachlesen (online aufrufbar).
    Fakten, die einem nicht passen, als tumben Rechtspopulismus abtzutun... nicht ganz die feine Art. Aber scheint ja zu funktionieren...
    • geissenpetrov 31.10.2019 12:44
      Highlight Highlight Demnach könnte man alle Ausländer einbürgern und Dein Problem mit der Statistik hätte sich gelöst.
    • Kyle C. 31.10.2019 12:50
      Highlight Highlight Fakten anerkennen und sich damit auseinandersetzen ist das eine. Diese Fakten aber instrumentalisieren, verdrehen und für eben Rechtspopulismus zu missbrauchen das andere. Vermische das nicht. Oder zeige mir Lösungsansätze von rechter Seite, die nicht mit Ausgrenzung, Repression, Rassismus, Hetze oder gar Hass einhergehen.
    • Oigen 31.10.2019 12:53
      Highlight Highlight blöd nur...

      kann ich auch machen:
      Blöd nur dass die meissten kriminiellen (vor allem bei schweren straftaten wie mord vergewaltigung raub etc) aus armen verhältnissen kommen. lässt sich auch überprüfen.
      Kommentare die einem nicht nicht passen als blöd zu bezeichnen... nicht die feine art.
      aber scheint ja zu funktionieren...
    Weitere Antworten anzeigen
  • RichiZueri 31.10.2019 11:40
    Highlight Highlight Ach neee... Wollte die Sendung heute noch replay schauen. Somit wäre nun klar, wer gewonnen hat :)
    • Sandro Lightwood 31.10.2019 15:09
      Highlight Highlight Same here 😂
    • hanninanni 31.10.2019 17:57
      Highlight Highlight Lohnt sich trotzdem! Wieder mal Tränen gelacht😂
  • soulcalibur 31.10.2019 11:09
    Highlight Highlight Ich hab "Entsafter" gelesen, grad nach der Lektüre von Emma Amour, OMG! Ich arbeite jetzt weiter, würkli! ¯\_(ツ)_/¯
    • Pitefli 31.10.2019 13:55
      Highlight Highlight Du bist nicht alleine 😂
  • roger.schmid 31.10.2019 10:13
    Highlight Highlight Grossartige und sehr mutige Aktion! Für etwas Besseres, als für den Kampf pro Demokratie und gegen Faschismus hätte man die Sendezeit in der aktuellen Lage nicht einsetzen können. Das ist heutzutage das Wichtigste.

    “The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
    • Sir Konterbier 31.10.2019 16:11
      Highlight Highlight Grossartig Ja, Mutig Nein. Macht man solche Aktionen gegen rechts wird einem von allen Seiten applaudiert. Macht man das gleiche mit linkem Unsinn kommt man unter die Räder.
    • roger.schmid 31.10.2019 16:57
      Highlight Highlight Von allen Seiten applaudiert? Ehm, nö, von der einen Seite ganz sicher nicht.. Für diese Aktion wird es Todesdrohungen en masse generieren.
    • Sir Konterbier 31.10.2019 20:21
      Highlight Highlight Ich spreche hier nicht von irgendwelchen kranken Individuen, ich spreche hier von der Gesellschaft, den Medien und den Twitter-Mobs. Ich bleibe dabei, es ist nichts ausserordentlich mutiges, solche Dinge im Fernsehen zu sagen, man folgt damit lediglich einem Mainstream. Es wäre mutig, solche Dinge in einem Land wie Russland oder der Türkei zu sagen, da riskierte man den Job und die Karriere.

      Nochmals: Die beiden haben recht, aber es ist jetzt auch keine mega Heldentat, dem Mainstream das nachzuplappern, was in unseren Gefilden bereits für eine grosse Mehrheit selbstverständlich ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basti Spiesser 31.10.2019 09:53
    Highlight Highlight Kampf gegen rechts lohnt sich? Müsste ich wahrscheinlich den Entkräfter fragen
    • Aurum 31.10.2019 10:57
      Highlight Highlight Nein, lohnt sich nicht. Lasst uns am besten einfach aufgeben und wieder Bücher verbrennen, wie in den guten alten zeiten.

Nach 100 Fahrstunden darf ich endlich auf die Strasse (Achtung!)

«Was gehört zu deinen Schwächen?» – «Autofahren!». Nach einer halben Ewigkeit und ganz viel Geduld (und Geld) fand auch ich den Weg in den Strassenverkehr.

Mein Kampf um den Fahrausweis beginnt im Jahr 2013. Ich bin gerade 18 geworden und stelle mir das Autofahren ziemlich leicht vor. Schliesslich fährt ja jeder Auto. So schwer kann das nicht sein.

All meine Freunde scheren sich zu diesem Zeitpunkt nicht um den Fahrausweis. Sie sollten ihn alle vor mir in der Tasche haben. Aber fangen wir von vorne an: Nachdem ich mit 18 die Theorieprüfung bestanden habe, geht es jetzt zur Fahrschule.

Mein erster Fahrlehrer hält mich nicht lange aus. Nach den …

Artikel lesen
Link zum Artikel