Leben
TV

Dieter Nuhr vs. Greta Thunberg: Böhmermann mit «Fresse-polieren»-Gag

TV-Satiriker Jan Böhmermann in Fahrt.
TV-Satiriker Jan Böhmermann in Fahrt.screenshot: zdf

Dieter Nuhr vs. Greta Thunberg: Böhmermann sorgt für Jubel mit «Fresse polieren»-Gag

06.12.2019, 07:2506.12.2019, 12:33
Mehr «Leben»

Seit einigen Wochen ist Dieter Nuhr der neue Liebling der Klimaskeptiker. Der Grund: Seine Tiraden gegen die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg. So warf Nuhr beispielsweise dem Gesicht der «Fridays For Future»-Bewegung einen «lächerlichen Personenkult», der um sie entstanden sei, vor.

Der ziemlich einseitig geführte «Streit» (schliesslich dürfte Greta den wütenden alternden Kabarettisten kaum kennen) hatte damit begonnen, dass Nuhr in seiner ARD-Sendung Ende September folgenden Witz gemacht hatte:

«Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein», sagte Nuhr unter anderem. Und weiter: «Ich werde, weil meine Tochter zu den Freitagsdemos geht, im Kinderzimmer nicht mehr heizen. Wenn unsere Kinder meinen, wir könnten diese Welt mit ein bisschen Sonne und Wind antreiben, dann sollten wir Eltern ihnen ein Hamsterrad mit Dynamo ins Kinderzimmer stellen. Da können sie dann ihre Handys aufladen.»

Nuhr nutzte in den Folgewochen die grosse Aufmerksamkeit, die seine Spitzen gegen die Klimaaktivistin befördert hatte, für weitere Verbalvolten gegen die 16-Jährige. In seiner ZDF-Sendung «Neo Magazine Royale» schaltete sich dann TV-Satiriker Jan Böhmermann am Donnerstagabend in den vermeintlichen «Streit» ein.

Böhmermann über den Auftritt von Greta bei der Weltklimakonferenz in Madrid:

«Sie hat drei wichtige Forderungen: Erstens Emissionen senken. Klimafreundlicher leben ist Forderung zwei. Und die wichtigste Forderung von Greta Thunberg ist: Irgendjemand soll verdammt nochmal Dieter Nuhr endlich die Fresse polieren.»

Was folgte war ein grosses Gejole im Studiopublikum. Böhmermann ging sein Publikum daraufhin direkt an: «Mir ist Meinungsfreiheit wichtig. Ich schmeisse mich vor Dieter Nuhr. Der soll sagen können, was er möchte. Und wer da jetzt gejault hat, der ist ein Feind der Meinungsfreiheit – und der ist auch ein Feind von Uwe Steimle ...»

Sagte Böhmermann und kam auf den Fall des vom MDR gefeuerten Kabarettisten Steimle zu sprechen, der mit rechtsextremen Äusserungen immer wieder für Wellen der Empörung gesorgt hatte. Dessen Rauswurf sei «wirklich pfui». Schwer zu glauben, dass Böhmermann das ernst meinte. Der ZDF-Satiriker bleibt bewusst missverständlich.

(pb, watson.de)

Bist du dabei?

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
#ReconquistaInternet – der Kodex der Bürgerrechtsbewegung
1 / 31
#ReconquistaInternet – der Kodex der Bürgerrechtsbewegung
Liebe statt Hass: Freiwillige haben einen «Flauschangriff» gegen rechte Hetze im Internet gestartet.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Wie Greta Thunberg zum Vorbild einer Generation wurde
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
69 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Zeit_Genosse
06.12.2019 07:49registriert Februar 2014
Was Greta eigentlich sagt ist, hört nicht mir, sondern den vielen Wissenschaftlern zu und handelt danach. Es geht nicht um mich (Greta), sondern um Massnahmen zum Klimaschutz.

Dieter Nuhr macht scharfzüngige Satire und muss sich schon von Berufswegen mit dem Zeitphänomen „Greta“ befassen. Da ist Böhmermann etwas spät noch auf den Zug gesprungen, wie auch die Medien, denn das lief vor Wochen. Gähn.
39277
Melden
Zum Kommentar
avatar
glass9876
06.12.2019 07:46registriert Juli 2015
Satire darf doch alles.

Mit Aussagen wie "diese Welt mit ein bisschen Sonne und Wind antreiben" stellt der Nuhr doch auch die Klimazweifler, -sünder und Ewiggestrigen bloss, ob er jetzt selber dazu gehört oder nicht... Alle Energie auf der Erde haben wir der Sonne zu verdanken, auch das liebe Erdöl. :-P
20933
Melden
Zum Kommentar
avatar
der_senf_istda
06.12.2019 12:20registriert Juni 2017
Ich habe die Nuhr-Sendung gesehen und ich fand es lustig und differenziert. Er hat Thunberg nicht persönlich angegriffen. Er hat sich über das "Phänomen" lustig gemacht und auf Widersprüche in der Friday for Future Bewegung hingewiesen. Nuhr teilt in alle Richtungen aus, deshalb wird er sowohl von links wie auch rechts immer wieder angefeindet.
13518
Melden
Zum Kommentar
69
Cohen und Fisher lassen sich scheiden – gleichzeitig werden Vorwürfe gegen ihn laut
Love is dead. Wieder einmal. Das Schauspielerpaar Sacha Baron Cohen und Isla Fisher lässt sich scheiden. Gleichzeitig schreibt Rebel Wilson in ihrem Buch, sie sei von Baron Cohen sexuell belästigt worden.

Die Aufregung am Wochenende war gross: Komiker Sacha Baron Cohen und seine Frau Isla Fisher lassen sich scheiden. In einem über-witzigen Post auf Instagram verkündeten die beiden das Ende ihrer Ehe.

Zur Story