DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson

Wir gingen Pilze sammeln – und erlebten eine böse Überraschung nach der anderen

03.11.2021, 11:4104.11.2021, 15:52

Was ist denn hier los? Plötzlich zeigen auf Instagram alle, wie sie Pilze aus dem Waldboden holen. Dieser Trend ist offenbar komplett an uns vorbeigezogen. Kann ja mal passieren, müssen wir aber unbedingt nachholen.

Dumm nur: Wir sind Stadtmenschen. Zwar mögen wir den Wald. Aber eher so, wenn wir aus der Ferne auf die farbigen Blätter blicken.

Nun, was macht man, wenn man von etwas keine Ahnung hat? Genau, man informiert sich auf Youtube. Dort werden wir schnell fündig: Wir treffen auf Paule, eine richtige Pilzlegende. In seinen Videos zeigt er uns, wo die dicksten Pfifferlinge, Porcini und Co. zu finden sind. Miserabel ausgerüstet, aber topmotiviert begeben wir uns in den nächstgelegenen Wald und legen sofort los. Immer mit unserem Ziel vor Augen, einen richtig fetten Steinpilz zu finden.

Und siehe da: Schon nach wenigen Schritten werden wir fündig. Pilze, Pilze, Pilze. Doch bereits wartet die erste böse Überraschung auf uns. Es sollte nicht die letzte sein. Ob wir dennoch einen Steinpilz gefunden haben, erfährst du im Video:

Video: watson

Auch da lief es nicht nach Plan:

Wir wollten eine Repo aus dem konservativsten Dorf machen – und sind gnadenlos gescheitert

Video: watson/nico franzoni
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Pilze, die in der Schweiz wachsen

1 / 11
Pilze, die in der Schweiz wachsen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Ich habe mich in meine psychisch labile Kollegin verliebt …»

Lieber D.,

Zur Story