DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liveticker

Saisonende für den ZSC – Lugano kegelt die Lions nach hartem Kampf aus den Playoffs

16.03.2017, 22:3017.03.2017, 09:47

SRF 2 - HD - Live

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
avatar
HC Lugano
HC Lugano
2:1
ZSC Lions
ZSC Lions
2:0
0:1
0:0
IconJ. Vauclair 14'
IconD. Bürgler 13'
IconP. Thoresen 23'
Aufstellung
60'
Icon
Spielende
Der ZSC scheidet also wie vor Jahresfrist in den Viertelfinals der Playoffs aus.

Der Jubel beim Luganer Anhang ist natürlich grenzenlos, das Stadion tobt.

Der HC Lugano legt den Grundstein für den umjubelten Sieg im ersten Drittel, in dem man innerhalb weniger Sekunden beide Tore erzielt.

Dem ZSC gelingt trotz viel Aufwand danach nur noch der Anschlusstreffer. Der kommt zwar früh im zweiten Drittel, doch danach fehlt den Zürchern die Durschlagskraft um Lugano und vor allem auch Merzlikins noch zu stürzen.

Der Lette erweist sich als mindestens so unüberwindbar wie die Berge, die Zürich und Lugano trennen und hat einen grossen Anteil am heutigen Sieg der Luganesi.
60'
Icon
Drittelende
Das war's. Sieg für Lugano.
60'
Shannon verliert den Puck, irgendwie kommt trotzdem ein Schuss zustande. Nochmal Bully, noch eine Sekunde.
60'
Das wars wohl. Noch ein Bully vor Merzlinkins. Die Lions nehmen ein Time-Out. Sechs Sekunden bleiben um genau zu sein.
60'
Noch eine Minute.
58'
Geering mit einem Distanzschuss, aber wieder geblockt.
58'
Schlegel geht raus, alles auf eine Karte jetzt, bei den Lions.
57'
Noch drei Minuten trennen Lugano vom Weiterkommen. Dabei können sie sich auch auf den überragenden Merzlikins verlassen. Und jetzt gibt es Bully vor Schlegel.
56'
Geering mit einer Direktabnahme nach einer Druckphase, Merzlikins kann abwehren.
55'
Der ZSC wehrt sich zwar wacker, aber in Unterzahl kommt man auch selten zu Toren. Und genau das brauchen die Zürcher. Wobei. rationale Tore brauchen sie jetzt nicht. Die Scheibe muss einfach rein.
54'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Roman Wick
Gerade muss Wick wegen eines Stockschlages vom Eis.
54'
Entschuldigt bitte den kurzen Aussetzer, wir hatten technische Probleme. Auf jeden Fall ist noch alles beim Alten.
avatar
Du kannst ja schon mal für die nächste Saison üben ;)
von Felix Haldimann
Den Wurfarm eines Lgano-Fans möchte ich haben...
51'
Icon
2+2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Chris Baltisberger
... und auch Baltisberger kommt nicht ungeschoren davon.
51'
Icon
2+2 Minuten Strafe - HC Lugano - Patrik Zackrisson
Die Raufbolde bekommen ihre Strafe: Zackrisson kriegt 2 Minuten ...
50'
Kaum sag ich's. Marti checkt Bürgler abseits des Spielfelds, dieser verletzt sich. Das ganze führt zu einer Rauferei, und wieder einmal wird das ganze Spielfeld mit Gegenständen eingedeckt. Aber das war wohl nichts Strafbares von Marti.
50'
Jetzt wird auch langsam der Umgangston wieder rauer, Wick gerät in eine Diskussion, nachdem er bei Merzlinkins nach einem Abschluss noch nachschlägt. Aber blank scheinen die Nerven noch keinesfalls zu liegen.
49'
Auf der Gegenseite scheitert Hirschi an der Latte. Glück für Schlegel und die Lions, das wäre wohl die Vorentscheidung gewesen.
48'
Thoresen kommt nach einigen Abfälschern an den Puck und hat extrem viel Zeit. Wohl zu viel, den sein Pass kommt nicht an.
47'
Jetzt kommt der ZSC endlich wieder zu Chancen. Aber Rundblad scheitert nach einem schönen Doppelpass an der Mauer Merzlikins. Der Lette bekommt auch enorm Unterstützung von seinen Hinterleuten. Extrem solidarisch, wie der HC Lugano hier auftritt.
45'
Den Luganesi gelingt es bisher hervorragend die Scheibe vom eigenen Tor fernzuhalten. Sie bewerkstelligen das unter anderem mit aggressivem Forechecking. Wieso auch nicht? Angriff ist die beste Verteidigung!
43'
Ansonsten überstehen die Lions die Unterzahl unbeschadet.
42'
Zackrisson mit einem One-Timer aus der Distanz, doch Schlegel ist auf dem Posten.
41'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Fabrice Herzog
Suboptimaler Start für die Zürcher: Herzog muss schon auf die Strafbank.
41'
So, auf geht's ins dritte Drittel.
40'
Gleich gehts weiter. Das Spiel ist so eng, wie die ganze Serie. Die Frage ist, ob die Gäste mit dem Saisonende vor Augen die Übersicht behalten.

Der HC Lugano dagegen geht mit einer beruhigenden Ausgangslage ins letzte Drittel. Führung in der Serie und Führung im Spiel.
Aber Vorsicht, das kann sich schnell ändern.
40'
Icon
Drittelende
Das Mitteldrittel ist Geschichte.

Da macht der ZSC zum Ende des Mitteldrittels ordentlich Druck und zwingt Merzlikins doch noch zu einigen Paraden.

Davor ist es gleich zu Beginn des Drittels Thoresen, der die Limmatstädter mit dem eminent wichtigen Anschlusstreffer zurück ins Spiel bringt. Dafür ist allerdings eine doppelte Überzahl nötig.

Ansonsten ist es ein mässiges Drittel, beide Teams kommen zwar zu einigen grossen Chancen gehen aber offensiv noch nicht an die allerletzten Limiten und scheinen ihre letzten Pfeile noch für das Schlussdrittel im Köcher zu behalten.

Dieses erwarten wir nun mit grösster Spannung, kann der ZSC das Ausschieden in extremis noch abwenden?
40'
Jetzt wird Merzlikins bei einem Schuss von Künzle zu einer Glanztat gezwungen. Eine heisse Szene, vor allem weil vor dem Letten etwa so viel Verkehr wie am Gotthard an Ostern herrscht.
37'
Auch bei Baltisberger Schuss von der Seite muss der Goalie des HCL nicht sein ganzes Können zeigen, souverän wehrt er den Versuch ab.
36'
Der ZSC übt weiterhin Druck auf das Tor von Lugano aus. Jetzt scheitert gerade Marti mit einem Schuss aus der Distanz an Merzlikins. Aber da muss noch mehr kommen. Noch 24 Minuten bleiben zwar, aber die könnten schneller vorbei sein, als den Zürchern lieb ist.
35'
Bertaggia kommt nach einem Fehlpass von Kenins zu einer Chance. Er ist aber etwas sehr auf sich alleine gestellt und trifft das Tor schliesslich nicht.
34'
Herzog wird direkt vor Merzlikins angespielt, steht aber mit dem Rücken zum Tor und trifft den Puck mit der Backhand nicht richtig.
32'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Linus Klasen
Danach ist es der Topskorer der Luganesi der wegen eines Stockschlages auf die Strafbank wandert.
32'
Riesen Chance für Bürgler, nach einem Abpraller bei Schlegel verpasst er das Tor nur ganz knapp.
31'
Hoffmann wird im Slot freigespielt, Schlegel hält aber seinen One-Timer hervorragend. Ein sogenannter Big-Save.
30'
Vauclair mit einem Schuss, Fazzini kommt an den Puck aber kann nicht abschliessen. Glück für Schlegel, da war eine Seite des Tores aber sehr weit offen.
30'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Roman Wick
Wick gerät abseits des Spielgeschehens mit Zackrisson aneinander und darf dafür in der Kühlbox schmoren.
27'
Auch auf der anderen Seite kommt ein Torschütze zu einer Chance. Schlegel kommt gerade noch vor Bürgler an die Scheibe.
26'
Wieder Thoresen, diesmal kann der Stürmer aber am Abschluss gehindert werden. Lugano kann Kontern, haut die Scheibe aber einfach auf Schlegel.
23'
Icon
Tor - 2:1 - ZSC Lions - Patrick Thoresen
Aber dann ist's geschehen, Tor für den ZSC. Thoresen ist völlig frei vor dem Tor und kann nach einem Pass von der Seite vollstrecken. Da ist schliesslich doch zu viel Platz vorhanden in doppelter Überzahl.
23'
Noch können fünf Löwen drei Luganesi nicht gefährden.
22'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Alessandro Chiesa
Da erwischts gleich den nächsten Luganesi, Chiesa wird für einen Stockschlag nach einem Schuss der Lions bestraft.
22'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Steve Hirschi
Hirschi muss nach einem hohen Stock zwei Minuten zuschauen. Das ist jetzt natürlich die Möglichkeit für die Zürcher.
21'
Suter versuchts gleich mal. Aber da ist das Visier noch nicht so gerichtet, dass er Merzlikins schlagen könnte.
Beim ZSC gibt man sich kämpferisch
21'
So, weiter gehts, mal schauen, was der ZSC noch aus dem Hut zaubern kann.
avatar
Hast wohl recht, ich war nur in der Hitze des Gefechts nicht ganz sicher
von chrisdea
Kann beim 2. Tor von Lugano beim besten Willen keinen Grund für einen Unterbruch erkennen. Siegenthaler fährt in den Gegenspieler und tut sich selber weh - und dann läuft halt die Szene weiter bis zum Tor.
20'
Icon
Drittelende
Das erste Drittel ist Geschichte. Und welch bitteres für die ZSC Lions.

Die Zürcher starten extrem bissig und offensiv in die Partie, lassen aber eine Reihe vorzüglicher Chancen aus.

Es sind dann die Tessiner die durch einen Powerplaytreffer von Bürgler die Führung etwas gegen den Spielverlauf erzielen können.

Und nur wenige Sekunden später doppelt Vauclair – wieder er – sogleich nach. Bei diesem Tor sehen weder Schlegel noch die Abwehr gut aus.

Für den ZSC ist es höchste Zeit aufzuwachen, gelingt keine sofortige Reaktion, ist das Abenteuer Playoff schon heute Abend zu Ende.
18'
Aber die Luganesi verteidigen das sehr sicher. Keine wirkliche Chance für den ZSC. Einzig ein Fernschuss von Rundblad ist erwähnenswert. Aber auch der hat das Tor verfehlt.
17'
Fünf gegen vier also Momentan aus Sicht der Lions.
17'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Chris Baltisberger
Aber auch Baltisberger, aus dem selben Grund wie Sannitz.
17'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Raffaele Sannitz
Auch Sannitz muss raus. Wegen übertriebener Härte.
17'
Icon
2 Minuten Strafe - HC Lugano - Gregory Hofmann
Danach kommt es zu einem kleinen Gerangel. Hoffmann wird für einen Stockschlag auf die Strafbank geschickt.
17'
Shannon kann nach einem Konter auf Merzlikins ziehen, aber die Scheibe rutscht im vom Stock, Chance passé.
16'
Im Moment sind es aber eher die Gastgeber, die weiter Dampf machen. Matteo Romanenghi kommt gegen Schlegel nicht mehr ganz an den Puck.
15'
Da werden die Limmatstädter eiskalt erwischt. Die Bianconeri kommen eigentlich mit ihren ersten grossen Chancen zu zwei Toren. Findet der ZSC darauf eine Antwort?
14'
Icon
Tor - 2:0 - HC Lugano - Julien Vauclair
Tor für Lugano! Vauclair erwischt Schlegel aus einem sehr spitzen Winkel. Aber da steht auch kein Zürcher der ihn Bedrängen könnte. Pikant ist, dass davor Siegenthaler nach einem Rencontre mit einem Luganesi am Boden liegen geblieben ist.
13'
Icon
Tor - 1:0 - HC Lugano - Dario Bürgler
Tor für Lugano. Die Luganesi nutzen die erste Überzahl, indem Sie Bürgler im Slot freispielen, der trifft souverän an Schlegel vorbei.
12'
Icon
2 Minuten Strafe - ZSC Lions - Reto Schäppi
Reto Schäppi ist der Auserwählte und darf wegen eines Hakens als erster Spieler zwei Minuten zuschauen.
12'
Nach einer Lugano-Offensivaktion kommt der ZSC zu einem Konter, Hirschi kann aber den Pass in die Mitte verhindern.
9'
Blindenbacher, einer der zwei Rückkehrer im Team der Lions wird übrigens bei jeder Puckberührung ausgepfiffen.
9'
Aber jetzt kommen auch die Hausherren einmal ins gegenerische Drittel. Fazzini lässt die erste Chance aus.
"Chered die Serie"
Das Spruchband der ZSC-Fans ist unmissverständlich. Bisher lassen sich die Spieler davon anstecken.
6'
Jetzt schafft es der HC Lugano ein erstes Mal, die Scheibe eine Weile vom Tor von Merzlikins fernzuhalten. Zeit für den Letten einmal durchzuschnaufen.
4'
Im Moment spielen hier nur die Gäste. Der Ernst der Lage scheint ihnen durchaus bewusst.
2'
Shannon ist es, der diesmal von hinter dem Tor für Gefahr zu sorgen versucht, aber Merzlikins hat wieder aufgepasst.
1'
Geering wird völlig frei angespielt und zwingt Merzlikins mit seinem Abschluss zu einer Parade.
1'
Die Lions legen gleich furios los und prüfen Merzlikins.
1'
Icon
Spielbeginn
Das Spiel läuft!
Hier noch die Aufstellung der Luganesi - Vor dem Spiel
Die Motivation ist bei den Lions jedenfalls da - Vor dem Spiel
Thoresen und Blindenbacher also zurück - Vor dem Spiel
Das dürfte heute auch DIE Hoffnung für die Lions sein, dass zwei Schlüsselspieler aufs Eis zurückkehren, um das frühe Aus abzuwenden.
So tritt der ZSC an - Vor dem Spiel
Juristische Turbulenzen hin oder – der ZSC muss reagieren - Vor dem Spiel
Was würde über diese Serie in den letzten Tagen alles geschrieben. Dabei ging es meist nur um den Zustand der Schweizer Hockeyjustiz als um das Geschehen auf dem Eis. Zuerst der «Fall Blindenbacher» der mit einem Quasi-Freispruch für den Zürcher endete, und dann auch noch die Forderung des HC Lugano, dass sie die Einzelrichter Krüger und Stancescu absetzen wollen.

Doch das ist nun alles egal. Heute gilt nur, was auf dem Eis passiert. Und wenn die Zürcher nicht zum zweiten Mal in Folge im Viertelfinale ausscheiden wollen, müssen sie heute in der Resega gewinnen. Emotionen und Spektakel sind garantiert.
Zuerichs Patrick Geering, Mitte, feiert das 1:0 mit Zuerichs Topscorer Patrick Thoresen, links, und Zuerichs David Rundblad, rechts, im dritten Eishockey Playoff-Viertelfinalspiel der National League A zwischen den ZSC Lions und dem HC Lugano, am Donnerstag, 9. Maerz 2017, im Hallenstadion in Zuerich. (KEYSTONE/Thomas Delley)
Bild: KEYSTONE

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
29
1. August: Feuerwerk auf Booten in Sarnen nach Brand unkontrolliert explodiert
Zur Story