DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liveticker

Dank Drmics erster Ballberührung gewinnt die Schweiz gegen Lettland

25.03.2017, 18:3925.03.2017, 23:25

SRF 2 - HD - Live

Liveticker: 25.3.2017 Schweiz – Lettland

Schicke uns deinen Input
avatar
avatar
Schweiz
Schweiz
1:0
Lettland
Lettland
IconJ. Drmic 66'
Aufstellung
Interview Drmic
Der Match-Winner meinte zu den vielen erhaltenen Umarmungen nach der Partie: «Nach so einer langen Zeit, mit dem ersten Kontakt das Tor zu erzielen, das freut natürlich nicht nur mich.» Es sei ein befreiendes Gefühl gewesen, dieses Tor zu erzielen: «Ich freue mich auf die Wiederholung.»
Interview mit Petkovic
Petkovics Worte können wir unterstreichen: «Schade haben wir das Spiel nicht früher entschieden.» Mit der Leistung war er von Beginn weg zufrieden, nur etwas habe gefehlt: «Wir mussten mehr Leidenschaft und mehr Präzision auf den Platz bringen. Und vor allem Geduld haben, dann kommt auch das Tor.» Es sei jedoch nicht so einfach, gegen eine gut-stehende Mannschaft zu spielen. Doch selbstverständlich: «Das wichtigste sind natürlich die drei Punkte.»
Fazit
Fünf Spiele, fünf Siege. Noch nie ist die Schweiz so stark in die Qualifikations-Phase der WM gestartet. Und trotz des mickrigen 1:0 kann die Schweiz zufrieden sein mit der Leistung. 90 Minuten lang zeigten die Mannen von Petkovic Offensiv-Fussball und kreierten immer wieder gute Chancen. Nur ein Manko bleibt, das die Schweiz wohl nie beheben kann: Die Chancenauswertung.
90'
Entry Type
+ 3' - Spielende
Es ist aus. Dank Drmics erster Ballberührung gewinnt die Schweiz gegen Lettland 1:0. Und was war da noch für eine Schlussekunde. Zu sechst (!) stürmen die Schweizer noch einmal auf drei verlorene Letten los, doch Drmic bringt es zu Stande, den Pass ins Niemandsland zu setzen. Egal, er bleibt trotzdem der Match-Winner mit seinem Kopfball-Tor.
90'
+ 2'
Die Hoppers haben nicht vergessen, wo Zuber gross geworden ist. Eine Minute bleibt noch zu spielen.
90'
Sind wir froh, steht es hier schon 1:0. Dzemaili kann völlig alleine von 15 Metern abschliessen, verfehlt das Ziel aber um Meilen. Petkovic traut seinen Augen nicht.
90'
Die letzte Minute ist angebrochen. Zuber versucht's noch aus der Distanz, kein Problem für Vanins.
87'
Die Partie zwar noch nicht zu Ende, doch wenn die Letten hier noch zu einem Tor kommen sollten, taufe ich mich um zu Quentins Aeberlis.
83'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Remo Freuler, raus: Haris Seferovic
Und gleich der nächsten Debütant, der den Platz betritt. Freuler, der eine souveräne Saison in Italien zeigt, kommt für den auf Twitter doch stark kritisierten Seferovic. Ein eher unglücklicher Abend des Mannes aus Sursee.
82'
Nun ist es die Guggenmusik, welche den Ton angibt. Die Schweiz zieht sich zurück, die Letten so gefährlich wie ...
79'
Zuber gibt uns gleich mal eine Kostprobe seines Könnens und setzt sich gegen drei Gegenspieler durch, um den Angriff einzuleiten. Zu mehr ist's leider nicht gekommen.
78'
Entry Type
Auswechslung - Lettland
rein: Vladislavs Gutkovskis, raus: Artis Lazdins
Und auch die Letten wechseln. Auswechslungspielers kommt für Stammspielers.
78'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Steven Zuber, raus: Xherdan Shaqiri
Xherdan Shaqiri hat ausgedient. Es kommt Steven Zuber. Der zwölfte Debütant unter Petkovic. Hat er sich verdient.
74'
Die Welle geht durch das Stadion, die Fans sind mit dem 1:0 wohl schon ganz zufrieden. Dürfen sie auch. Doch wenn es beim 1:0 bleibt, ist das besagte Ziel eines besseren Torverhältnisses nicht erreicht. Kann jeder sehen, wie er will. Aber holen wir doch zuerst mal die drei Punkte, bevor wir feiern.
70'
So, jetzt können wir das Ganze doch endlich etwas gelassener betrachten. Die Fans springen statt zu pfeifen, Petkovic lächelt statt zu runzeln und ich freue mich aufs Bier. So muss das sein.
User-Input:
Hopp Schwiiz!!!
Musik in meinen Ohren
Danke Nici <3
avatar
User-Input:
von Nici
Lieber Tickerer, habe Bier gekauft! Bis bald
66'
Entry Type
Tor - 1:0 - Schweiz - Josip Drmic
Tor für die Schweiz! Ah, wie ich ihm das gönne. Da verpasst er die EM wegen einer Verletzung, kommt zurück, und trifft mit seiner ersten Ballberührung zum 1:0. Danke, Drmic. Nicht nur fürs Tor. Auch fürs Verstummen der Nörgeler.
65'
Entry Type
Auswechslung - Schweiz
rein: Josip Drmic, raus: Gelson Fernandes
Petkovic mit dem ersten Wechsel. Er bringt Stürmer Drmic für Mittelfeldspieler Fernandes. Welcome back, Josip!
63'
Wieso wollen so viele, dass Lang aufs Feld kommt? Der ist ja schon lang da. Hatte einfach den falschen Pass dabei. Sagt man.
Swiss midfielder Admir Mehmedi, left, fights for the ball with Latvia's defender Vitalijs Jagodinskis, center, and Latvia's defender Kaspars Gorkss, right, during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Switzerland and Latvia, at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Saturday, March 25, 2017. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
Bild: KEYSTONE
61'
Ouuuw, liebe Zuschauer, macht mich nicht sauer. Bereits jetzt sind nach einem Fehlpass die ersten Pfiffe zu hören. Wieso?? Erstens haben sie es nicht verdient, zweitens bringt das keinem was, vor allem nicht uns sensiblen Schweizern. Hört auf damit.
59'

Oder das Stadion wusste, dass die Schweiz einige Anläufe braucht, bis sie ein Tor erzielt. Da wartet man lieber noch auf ein kühles Bier.
56'
Entry Type
Auswechslung - Lettland
rein: Vladislavs Gabovs, raus: Aleksejs Visnakovs
Erster Wechsel der Partie. Gabovs kommt für Visnakovs. Hier steht's 0:1, beim Skore hoffentlich bald 1:0.
53'
Entry Type
Gelbe Karte - Lettland - Gints Freimanis
Auch bei Lettland sieht der zweite Spieler Gelb. Freimanis foult Mehmedi.
Antwort vom Tickerer:
Sieben. Wieso? Weil immer sieben. Hoffentlich. Von mir aus auch schon früher.
Frage vom User:
Wieviele Chancen brauchen wir noch!
51'
Entry Type
Gelbe Karte - Schweiz - Fabian Schär
Fabian Schär grätscht seinen Gegenspieler von hinten in die Beine und wird verwarnt. Damit fehlt der Innenverteidiger im nächsten Qualifikations-Spiel gegen die Färöer..
48'
Entry Type
Gelbe Karte - Schweiz - Gelson Fernandes
Fernandes mit einem taktischen Foul.
48'
Das gibt es ja nicht! Shaqiri kann von sieben Metern die Ecke auswählen, macht dies, schiesst, setzt zum Jubeln an, doch endet damit abrupt. Denn Vanins dieser Fux riecht die Ecke und pariert ein weiteres Mal. Das darf nicht wahr sein. Und man fragt sich: Buffon? Nein, Vanins.
47'
Haha, Shaqiri kann es einfach nicht lassen. Moubandje flankt zur Mitte, Shaqiri entscheidet sich für die Bicicletta statt den Kopfball, trifft die Kugel aber leider nicht wie gewünscht.
46'
So, die zweiten 45 Minuten haben begonnen. Eigentlich müssen die Schweizer gleich spielen wie in Halbzeit eins. Einfach besser.
45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Pause in Genf. Unser Fazit: Erfrischende Offensiv-Power der Schweiz, aber altes Problem mit der Chancenverwertung. Immerhin: Die Trikots halten bisher.
Swiss forward Haris Seferovic, left, fights for the ball with Latvia's defender Vitalijs Jagodinskis, right, during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Switzerland and Latvia, at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Saturday, March 25, 2017. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
Bild: KEYSTONE
Dem 1:0 am nächsten war die Schweiz in der 18. Minute. Das Video findet ihr weiter unten.
43'
Und die Fans gleich so: «Hopp Schwiiz, hopp Schwiiz ...»
40'
«Jetzt vielleicht? Neiiiin. ABER JETZT? NEEEINNN.» Wir leiden mit SRF-Kommentator Ruefer mit. Mehmedi spielt zur Mitte, der Ball kommt über Dzemaili zu Shaqiri, der mit Rechts seinen Schuss vom Verteidiger geblockt sieht. Doch der Ball rollt zu Xhaka, welcher vom Sechzehner völlig frei abziehen kann, jedoch das Tor um Zentimeter verpasst. Schade.
36'
Jööö.
Swiss fans cheer with swiss flags during the 2018 Fifa World Cup Russia group B qualification soccer match between Switzerland and Latvia, at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Saturday, March 25, 2017. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)
Bild: KEYSTONE
34'
Da hat Schär wohl kurz vergessen, dass auch die Letten potentielle Anwärter auf ein Tor sind und sieht zu, wie Ikaunieks auf Sommer losstürmt. Immerhin reagiert der Bundesliga-Spieler gerade noch rechtzeitig und grätscht dem Letten das Leder im letzten Moment vom Fuss.
32'
Wir warten gemeinsam.
28'
Entry Type
Gelbe Karte - Lettland - Artis Lazdins
Verkehrte Welt in Genf. Xhaka liegt nach einer rüden Attacke am Boden. Gelbe Karte für den Täter. Oder in den Worten eines Engländers:
26'
Ich muss sagen: Es steht zwar noch 0:0, doch selten war ich bei solch einer Partie der Schweiz derart optimistisch, dass die Nati gewinnen wird. Das kommt gut.
22'
Ja das war jetzt wirklich mal ein schön anzusehender Angriff. Seither hat sich die Partie wieder etwas beruhigt. Bis zu diesem Eckball, der kurz gespielt wird. Moubandje zieht vom Sechzehner-Eck ab und prüft Vanins erneut.
18'
Doppelchance für die Schweiz! Shaqiri spielt Mehmedi wunderschön in die Lücke, doch Vanins verlässt das Tor und pariert. Die Chance zwar noch nicht vorbei, aber auch den Nachschuss von Seferovic macht der FCZ-Goalie mit der linken Hand zunichte. Pas mal, dieser 36-jährige Vanins!
15'
Nun wird Ruefer zurecht laut. Lichtsteiner wird wunderbar von Inneverteidiger Schär von der Mittellinie aus lanciert, doch der Captain kann den Ball im Strafraum nicht kontrollieren und scheitert an Vanins. Aber was für ein Assist. Boateng-like.
14'
Es wird laut im Stadion, Ruefers Simme überschlägt sich ein erstes Mal, und für was? Damit es nach einem Abschluss-Versuch Fernandes' Einwurf gibt. Haha.
13'
Sagen wir es so: Wer die ersten 13 Minuten verpasst hat, hat eben doch nichts verpasst.
10'
Jetzt spielen auch die Letten den Ball einmal in ihren Reihen Hin und Her. Derweil singen die Fans in Genf einer der zwei Fangesänge, die es gibt: «Schwizer Nati olee oleeee ...»

«Hopp Schwiiz» soll noch folgen.
7'
Gewusst, dass Seferovic aus Sursee kommt? Bei seiner Chance nach Assist von Moubandje klärte uns Ruefer bereits nach drei Minuten auf. Surprise, surprise ;)




5'
Kein Zuber, kein Stocker, kein Lang. Nicht jedem gefällt die Start-11 von Petkovic.
3'
Drei Minuten gespielt, die Letten mit gefühlt drei Ballkontakten. Drei Klärungsversuchen besser gesagt. Hoffen wir mal, die Schweiz ist heute etwas effizienter als auch schon, sonst kann dies eine mühsame Partie werden.
Entry Type
Los gehts. - Spielbeginn
Und ich hoffe, bei euch sieht's genau so gemütlich aus wie bei Andreas.
Noch besser? Ich will Beweise sehen!
Die Hymnen laufen
Während wir uns bei den Gesangskünsten der lettischen Spieler die Ohren zuhalten, wünscht der verletzte Valon Behrami seinen Jungs viel Glück. Gleich geht's los!
Hier noch die wunderschöne Augangslage
Unschön

Immerhin sind die Sitze rot, fällt also kaum auf ...

Doch vielleicht füllt sich das Stadion ja noch:
How to be ein Lette
Willst du einen lettischen Namen haben? Kein Problem! Füge einfach bei deinem Vor- und Nachnamen den Buchstaben «S» an und schon klingst du wie der grösste Ur-Lette. Glaubst du nicht? Schau dir mal die lettische Mannschaft an. Mit einer einzigen Ausnahme enden alle Namen mit einem «S».

Es tickert für euch heute also Quentins Aeberlis.
Juventus kann auch Deutsch
Alles bereit für die Nati
Lettland mit Vanins
Mit Shaqiri, Moubandje und Gelson Fernandes
Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Aussenverteidiger Ricardo Rodriguez und Valon Behrami waren mit Blick auf die Startformation im Prinzip nur zwei Fragen offen. Petkovic hat sich für naheliegende Lösungen und gegen Experimente entschieden: Die beiden Ligue-1-Professionals François Moubandje (Toulouse) und Gelson Fernandes (Rennes) rücken unter die ersten elf vor. Ein Debüt von Remo Freuler, in Bergamo seit Monaten wichtige Figur eines erstaunlichen Serie-A-Emporkömmlings, kam für Petkovic zumindest von Beginn weg noch nicht infrage.

Wie erwartet wird Xherdan Shaqiri nach rund achtwöchigem Klub-Timeout auf den Rasen zurückkehren; im Sturm beginnt der Frankfurter Haris Seferovic, in der Bundesliga seit November torlos, in der WM-Qualifikation in vier Partien immerhin mit zwei Skorerpunkten.
Die Nati-Cracks im Stade de Genève eingetroffen
«Wir werden ein gutes Spiel machen»
Die Rollen sind klar verteilt: Hier das Heimteam, die Nummer 11 des FIFA-Rankings, in der WM-Qualifikation mit dem Maximum von 12 Punkten. Dort der Gast aus Lettland, die Weltnummer 111, der erst drei Punkte gewonnen und im Herbst gegen die Färöer eine Heimniederlage erlitten hat.

Dass die Schweizer Mühe bekommen könnten, weil einige ihrer Stammspieler im Klub zuletzt nicht zu genügend Spielpraxis kamen, glaubt Trainer Vladimir Petkovic nicht: «Ich habe in den Trainings nichts gemerkt von den Klubsorgen. Die Trainingsintensität macht mich ruhig. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Spiel abliefern werden.»
epa05867946 Swiss national soccer team head coach Vladimir Petkovic speaks to his players during a training session at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, 24 March 2017.  Switzerland will face Latvia in the FIFA World Cup 2018 group B qualifying soccer match on 25 March 2017 in Geneva.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Bild: EPA/KEYSTONE
Das Programm von heute

Blick ins Archiv: So sah der Schweizer Fussball früher aus

1 / 34
Blick ins Archiv: So sah der Schweizer Fussball früher aus
quelle: keystone / str
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Brennende Autos in Frankreich zu Silvester ++ Tote und Verletzte bei Feuerwerksexplosionen
Zur Story