Luzern
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luzern: Kinderfreie Zone im Restaurant zum Weissen Kreuz – das sorgt für rote Köpfe

14.12.15, 05:06 14.12.15, 07:25


Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pieter 14.12.2015 09:16
    Highlight Bravo. Es gibt Eltern die geben nicht nur ihre Garderobe zum aufhängen ab, sondern gleich auch ihre Kinder zum hüten.
    20 4 Melden
  • Wilhelm Dingo 14.12.2015 08:49
    Highlight Seniorenfreie Bereiche im Migros! Singlefreie Spur an Seepromenade! Agglofreie Zootage! Rauchfreie Tramhaltestellenbereiche! Ich sage Euch, das kommt gut...
    16 7 Melden
  • runner 14.12.2015 07:18
    Highlight Es wäre schön, wenn Eltern ihre Hausaufgaben machen würden und ihren Kindern Grenzen setzen würden. Ich liebe Kinder, aber ich gehe nicht mehr in Hotels mit "Kinderclub": Manche Eltern haben in den Ferien eben Ferien als Erzieher, und in Restaurants ist es leider das Gleiche. Das Problem sind nicht die Kinder sondern die Eltern.
    58 4 Melden

Typisch Schweiz :) Ehrlicher Finder bringt Handtasche mit über 4000 Franken zur Polizei

Ein Finder hat am Sonntag bei der Polizei eine Damenhandtasche mit Inhalt im Wert von über 4000 Franken abgegeben. Der 23-Jährige hatte sie bei einer Bushaltestelle gefunden. Nun erhält er rund 400 Franken Finderlohn.

Der junge Mann fand die Tasche gegen 18 Uhr bei einer Haltestelle in der Stadt Luzern. In der Tasche befand sich nebst Ausweisen und anderen Briefschaften ein Bargeldbetrag von über 4000 Franken, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte.

Die Besitzerin wurde informiert. Sie …

Artikel lesen