DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Luzern: Kinderfreie Zone im Restaurant zum Weissen Kreuz – das sorgt für rote Köpfe

14.12.2015, 05:0614.12.2015, 07:25
  • Das stadtbekannte Restaurant zum Weissen Kreuz hat vor drei Monaten beschlossen, eine kinderfreie Zone im oberen Stock einzurichten. Damit fallen 60 Plätze für Familien weg, wie die «Neue Luzerner Zeitung» (NLZ) berichtet. Im unteren Bereich, wo 80 Plätze zur Verfügung stehen, würden Familien mit Kindern nach wie vor gerne bedient, wie der Geschäftsführer Thomas Hornung betont.
  • Auslöser dafür waren Reklamationen. «Wir hatten immer wieder Reklamationen von Gästen, die sich über den Lärm, den einige Kinder verursachten, aufregten.» Zudem versperrten Kinderwagen immer wieder die Gänge für die Kellner.
  • Die Aktion stösst einigen Gästen sauer auf. Ein Luzerner Familienvater sieht die «Erwachsenenzone» als «ungerechtfertigte Ausgrenzung». Er sagt gegenüber der NLZ: «Es ist ja keine eigentliche Ruhezone. Erwachsene Gäste telefonieren ja auch oder zeigen sich beispielsweise gegenseitig Videos auf dem Handy.» Zudem: Nicht alle Kinder verursachen Lärm. Er werde das Restaurant künftig meiden. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Luzerner Lernfahrer war alleine unterwegs – es war keine gute Idee

Nur einen Lernfahrausweis, das Auto nicht eingelöst: Das hielt einen 17-Jährigen nicht davon ab, in der Nacht auf Donnerstag in der Luzerner Gemeinde Mauensee herumzufahren. Um 1.10 Uhr passierte es dann auf einer Nebenstrasse entlang der Bahnlinie in Chalpechermoos, wie die Kapo Luzern schreibt:

Zur Story