DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Todd Alsup bei «Musig im Pflegidach», Muri

Todd Alsup bei «Musig im Pflegidach», Muri. Bild: sophie anderhub

Sänger Todd Alsup – Authentizität ist ihm wichtiger als Perfektionismus

Der New Yorker Soulsänger sorgte zusammen mit seinen Bandmitgliedern für einen gelungenen Abschluss der Saison 2016/17 von «Musig im Pflegidach».

Nora jäger*



* Die Autorin ist Schülerin an der Kanti Wohlen. Im Rahmen ihres Deutschunterrichts verfassen die SchülerInnen auch Konzertberichte, die in die Note einfliessen.

Mit einem «Grüezi, wie geht es euch?» mit amerikanischem Akzent begrüsste der Singer/Songwriter und Pianist Todd Alsup am letzten Sonntag seine Zuhörer im «Pflegidach» und schaffte damit gleich eine lockere Stimmung. Seine starke und gleichzeitig sehr warme Stimme begeisterte von der ersten Sekunde an.

Todd Alsup hatte vieles zu bieten: Er überzeugte mit einem Mix verschiedener Musikstile wie Soul, Pop, Jazz und Motown, einer Musikrichtung, die aus seiner Heimatstadt Detroit stammt. Ebenfalls gab es eine gute Mischung von Gute-Laune-Songs wie dem Lied «Let’s have a party», das sofort zum Tanzen anregte, und melancholischen Balladen mit tiefgründigen Texten. Etwas hatten alle seine Songs gemein: schöne Melodien und eingängige Refrains.

Am Schlagzeug war der Schweizer Orlando Ribar. Er ist gleichzeitig Produzent von Todds neuer Platte und seit der gemeinsamen Studienzeit auch ein Freund von Stephan Diethelm, dem Organisator der Pflegidach-Konzerte.

Todd Alsup: «Silence & Distance»

abspielen

Video: YouTube/Stephan Diethelm

Mit Oliver Keller an der Gitarre und Luca Leombruni am Bass waren zwei weitere Schweizer vertreten, welche während des Konzertes immer wieder mit virtuosen Soli überzeugen konnten.

Todd Alsup pflegt eine enge Beziehung zur Schweiz. Er hat sehr viele Freunde hier, die er mindestens einmal pro Jahr besuchen kommt. Während seiner Aufenthalte gibt er immer einige Konzerte. Es wird also sicherlich möglich sein, ihn wieder einmal live in der Schweiz zu hören.

Schwierige kreative Schaffensphase

Todd erzählte während des Konzerts von einer schwierigen Phase in seinem Leben, in welcher er an seinen Ideen zweifelte. Es fiel ihm schwer, die richtigen Worte zu finden, um seine Gefühle auszudrücken. Sein eigener Perfektionismus blockierte ihn. Schliesslich kam er jedoch an den Punkt, an welchem ihm klar wurde, dass er einen neuen Weg gehen musste. Er realisierte, dass es doch viel wichtiger sei, authentisch zu sein, als perfekt zu sein.

Todd Alsup bei «Musig im Pflegidach», Muri

1 / 21
Todd Alsup bei «Musig im Pflegidach», Muri
quelle: sophie anderhub
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit dieser Einstellung gelang es ihm wieder gute Songs zu schreiben, aus welchen sein drittes Studioalbum «Currency» (auf Deutsch «Währung») entstand. «In diesem Projekt geht es nicht ums Geld», stellte Todd sofort klar, «sondern um die Frage, welche Sachen Wert haben im Leben.» Ob es Freundschaft, Erfolg, Ehrlichkeit, Luxus oder doch die Liebe ist, die das Leben lebenswert macht? Dieser Frage geht er in seinen Songs nach, was seine Musik und seine Texte so unglaublich vielseitig und persönlich macht.

Wie offen Todd Alsup in seinen Liedern mit seinen Gefühlen umgeht, berührte die Zuhörer sehr, und die Intimität des Konzertsaals im «Pflegidach» trug ebenfalls dazu bei, dass man das Gefühl hatte, man sässe bei einem Privatkonzert in seinem Wohnzimmer. Seinen Vorsatz, authentisch zu sein, hat er bei diesem Konzert definitiv erfüllt. Musikbegeisterte können sich schon jetzt auf die neue Saison von «Musig im Pflegidach» freuen, die am 20. August mit dem Sofia Ribeiro Quartett startet.

Mehr «Musig im Pflegidach»

Omer Klein Trio – im Dialog mit der Musik

Link zum Artikel

Improvisation, die Essenz des Jazz

Link zum Artikel

Yotam Silberstein Group: Im September schon ein Hauch von Oktober

Link zum Artikel

Angela Watson & Andrés Rotmistrovsky – Hits, die zu Herzen gehen

Link zum Artikel

Sofia Ribeiro – Musik als universelle Sprache

Link zum Artikel

Sänger Todd Alsup – Authentizität ist ihm wichtiger als Perfektionismus

Link zum Artikel

Fred Hersch Trio: Erfrischender Jazz zum Muttertag

Link zum Artikel

Magda Giannikou, das furchtlose Energiebündel

Link zum Artikel

Ryan Keberle & Catharsis: Magie, die immer wieder von neuem entfacht wird

Link zum Artikel

Tuck & Patti: Auch nach 38 Jahren eine Harmonie wie am ersten Tag

Link zum Artikel

Hadar Noiberg Trio – eine emotionale Reise in eine andere Welt

Link zum Artikel

Pablo Ziegler – wenn der kleine Fisch mit dem Grossen schwimmt

Link zum Artikel

Und plötzlich wurde aus dem Yuri Goloubev Trio ein Quartett

Link zum Artikel

Colom-Ginsburg-Hutchinson-Pukl: Gute Musiker können auch ohne Harmonie – zumindest fast

Link zum Artikel

Sängerin Dida Pelled: Das freche Mädchen im Rampenlicht

Link zum Artikel

Breites musikalisches Spektrum in der Schweizer Jazzszene

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tuck & Patti: Auch nach 38 Jahren eine Harmonie wie am ersten Tag

Einen gelungenen Abschluss vor den Frühlingsferien bot das Duo «Tuck & Patti» vergangenen Sonntag im Dachsaal der Pflegi Muri. Mit ihren ansteckenden Melodien zogen sie das Publikum in ihren Bann.

* Die Autorin ist Schülerin an der Kanti Wohlen. Im Rahmen ihres Deutschunterrichts verfassen die Schüler auch Konzertberichte, die in die Note einfliessen.

«He’s the love of my life and I know you love him too» – «Er ist die Liebe meines Lebens und ich weiss, ihr liebt ihn auch». So stellte Patti ihren Musikpartner und Ehemann erst in der Mitte des Konzertes vor, worauf das Publikum hell auflachte. Darauf überliess sie Tuck die Bühne, und er zeigte dem ganzen Saal seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel