Panorama
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kippa auf dem Kopf

Ein jüdischer Mann läuft drei Stunden durch Berlin. Sieh selber, was passiert



Ein Video des israelischen Nachrichtenportal NRG hat im Januar für Aufsehen gesorgt: Es zeigt den israelischen Journalisten Zvika Klein, wie er mit einer Kippa als Kopfbedeckung durch Paris läuft und beschimpft, angespuckt und bedroht wird.

Das Internet-Magazin «Vice» hat nun den israelisch-deutschen Schauspieler Amit Jacoby auf eine Tour durch Berlin geschickt: Ebenfalls mit einer Kippa, die ihn als Jude erkennen lässt. 

Im Gegensatz zu Klein wird Jacoby auf seinem Weg kaum beachtet, geschweige denn mit abwertenden Reaktionen konfrontiert. Jacobys Fazit: «Es scheint einfacher, ein jüdischer Mann in Berlin zu sein, als eine Frau in New York.» 

Jacoby spielt damit auf das Experiment der Schauspielerin Shoshana Roberts an, die den Trend der City-Walks begründete, als sie im September zehn Stunden durch New York lief – und über 100 Mal von Wildfremden angemacht wurde. (wst)

Mädchen in New York

abspielen

Ein jüdischer Mann in Paris

abspielen

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Weil Saison: 6 sexy Bärlauch-Rezepte für den Frühling

Es ist Bärlauchsaison! Ein Glück, wer einen eigenen Garten mit Bärlauchbewuchs hat – der kann ruckzuck gehörige Mengen ernten. Aber auch für uns Mindergesegneten ist es kein Ding der Unmöglichkeit, Bärlauch aufzuspüren, derart weitverbreitet ist das Kraut in unseren Breitengraden (und zur Not findet man ihn aktuell auch im Supermarkt beim Shopping-Lieferdienst). Wild geerntet ist es aber nicer, denn die Blüten lassen sich als hübsche Garnitur verwenden ... kurzum: Grund genug, ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel