DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rocker weiss bei Jauch nicht, was «obligatorisch» bedeutet – und ruft Mama an

13.04.2021, 11:3413.04.2021, 13:00

Die grosse Pause ist vorbei. Seit letzter Woche lädt Günther Jauch endlich wieder Kandidaten zu sich ins Studio ein, um sie im besten Fall zu Millionären zu machen. In der gestrigen Sendung von «Wer wird Millionär?» durfte unter anderem Rocker Christian Grau aus Köln bei Jauch Platz nehmen. Er ist Geschäftsführer in einer Rockbar und das sah man ihm auch an.

Lange Haare, viele Tattoos (unter anderem ein Toastbrot, das sich selbst schmiert!) und eine gute Portion Scheiss-drauf-Attitüde verrieten es. Sein Zockerinstinkt und seine Lebenserfahrung halfen ihm auf dem heissen Stuhl definitiv mehr als seine Schulbildung.

Christian Grau aus Köln bei Günter Jauch zu Gast.
Christian Grau aus Köln bei Günter Jauch zu Gast.Bild: RTL

So stand er beispielsweise völlig auf dem Schlauch, als es um die Bedeutung des Wortes «obligatorisch» ging. Hier schloss er die richtige Antwort gleich zu Beginn als «völliger Quatsch» aus und liess sich dann von Jauch doch noch zum Einsatz von zwei Jokern überreden. Ein Anruf bei seiner Mutter brachte dann doch noch Klarheit.

Bei allen anderen Fragen zeigte er sich aber souverän und hatte immer wieder eine kleine Anekdote aus seinem Leben bereit. Wie weit wärst du gekommen? Versuch dich hier:

Quiz

Das Petermännchen ist der einzige Fisch, den Christian Grau in dieser Auswahl kannte. Glücklicherweise wusste er auch gleich, dass dieser einen fiesen Stachel besitzt. Er zockt also auf C und lag damit wieder richtig. Doch dann kam diese 64'000-Euro-Frage:

Der in Sachsen geborene Bruno Richard Hauptmann wurde zum Tode verurteilt, weil er wessen Sohn ermordet haben soll?

Grau sagt dieser Fall überhaupt nichts und er bricht das Quiz – immerhin mit 32'000 Euro in der Tasche – guten Gewissens ab. Die richtige Antwort wäre gewesen: Charles Lindbergh. Bis heute ist allerdings umstritten, ob Hauptmann tatsächlich der Mörder von dessen Sohn war. Du willst mehr morbide Storys aus der Geschichte? Dann hier entlang!

Mit dem Geld will der Rocker einen alten Camper wieder aufmotzen, damit er damit wieder zu Festivals fahren kann. Deshalb hier die passenden Schlussworte des Rockers: «Ein paar Dosenbier rein und los gehts!» (leo)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

«Schlag den Raab» – die Highlights

1 / 19
«Schlag den Raab» – die Highlights
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

85 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Saxi35
13.04.2021 11:57registriert Januar 2021
Wenn QDH mal so einfach wäre 😄.
3106
Melden
Zum Kommentar
avatar
maljian
13.04.2021 12:12registriert Januar 2016
Zur "Verteidigung" des Rockers.
Obligatorisch ist in teilen Deutschlands nicht unbedingt ein gebräuchliches Wort. Als ich hergezogen bin, musste ich meinen Mann auch erst mal fragen 😅

Kann mir vorstellen, das es im Süden (Bayern, Baden Württemberg) schon noch gebräuchlich ist.
27312
Melden
Zum Kommentar
avatar
Filzstift
13.04.2021 12:01registriert August 2016
"Wofür erlischt der Versicherungsschutz grundsätzlich spätestens nach einem Jahr – und zwar jeweils zum 1. März?"

Ich habe Kleinkrafträder sofort ausgeschlossen, denn ich assoziierte das mit den Mofavignetten, die am 31. Mai ablaufen.

Und sehe: Nicht gut aufgepasst: "Kleinkrafträder" sagt in der Schweiz niemand, nicht mal das Amt (Wikipedia: "Der Begriff „Kleinkraftrad“ ist dort [Schweiz] ungeläufig, ...").

D.h. für uns ist dieses Quiz eine Stufe schwieriger.
22514
Melden
Zum Kommentar
85
Heute Dienstag geht die Champions League wieder los. Die besten Vereine Europas spielen um die begehrteste Trophäe im Klubfussball. Kennst du alle Klubs, die in den letzten Jahren an dem Wettbewerb teilgenommen haben? Beweise dein Wissen in unserem Quiz.

Am Dienstagabend finden die ersten acht Spiele der neuen Champions-League-Saison statt. Ein Schweizer Team ist in dieser Saison leider nicht dabei, doch haben es in den fünf Saisons davor zwei Klubs aus der Super League geschafft, an der Königsklasse teilzunehmen. Damit ist die Schweiz eines von 25 Ländern, das seit der Saison 2017/18 mindestens einen Champions-League-Teilnehmer gestellt hat.

Zur Story