DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die 34-jährige Il-62 bei der Landung in Basel.
Die 34-jährige Il-62 bei der Landung in Basel. bild: easyspotting

Russischer Uralt-Frachtjet fliegt von Basel nach Syrien – das steckt dahinter

Einst war sie der Stolz der sowjetischen Luftfahrtindustrie: Die letzte flugtüchtige Ilyushin Il-62 landete am Euroairport und transportierte eine Spezialfracht nach Damaskus. Der Trip wirft Fragen auf.
29.01.2020, 16:0430.01.2020, 10:52

Flugzeugspotter konnten ihr Glück kaum fassen: Am Dienstagmorgen landete eine vierstrahlige Maschine vom Typ Ilyushin Il-62 in Basel und hinterliess beim Aufsetzen eine gigantische Rauchwolke. Der 34-jährige Jet gehörte einst der DDR-Airline Interflug und ist das letzte flugtüchtige Modell in Europa. Mittlerweile fliegt die altehrwürdige Maschine als Frachtjet für die weissrussische Rada Airlines, die für ihre abenteuerlichen Spezialflüge bekannt ist.

Die Mission

Die aktuelle Mission hatte es ebenfalls in sich. Denn die Il-62 flog von Basel direkt in die syrische Hauptstadt Damaskus. Laut Informationen von Skynews.ch transportierte der Russen-Jet Medikamente eines in Basel ansässigen Pharmaunternehmens in die Krisenregion. Offenbar handelt es sich um eine 600 Kilo schwere Ladung, die eigens gekühlt werden musste. Auf Anfrage von watson bestätigt der Euroairport, dass es sich um einen Transport von Hilfsgütern handelte.

Die Il-62 der Rada Airlines flog direkt von Basel nach Damaskus.
Die Il-62 der Rada Airlines flog direkt von Basel nach Damaskus. bild: https://twitter.com/Gerjon_

Das Risiko

Aber warum ist ausgerechnet ein russischer Uralt-Frachter einer weissrussischen Airline nötig, um Medikamente aus der Schweiz nach Damaskus zu transportieren? «Es findet sich derzeit kaum eine Airline, die freiwillig nach Syrien fliegt. Denn bei Flügen in Krisenregionen besteht immer ein Risiko», sagt Hansjörg Bürgi, Aviatik-Experte und Chefredaktor von skynews.ch.

Computer? Fehlanzeige! Blick in das Cockpit einer Il-62.
Computer? Fehlanzeige! Blick in das Cockpit einer Il-62. bild: zvg/interflug.biz

Die Bruchlandung im Sudan

2018 kam die Il-62 in Khartum von der Piste ab.
2018 kam die Il-62 in Khartum von der Piste ab. bild: twitter

Die 34-jährige Maschine hat schon allerlei durchgemacht: Eine der Spezialmissionen führte die Il-62 im Juli 2018 in die sudanesische Hauptstadt Khartum. Bei der Landung kam der Raritäten-Jet von der Piste ab. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden, der Jet konnte repariert werden.

Il-62 der nordkoreanischen Air Koryo.
Il-62 der nordkoreanischen Air Koryo. Bild: AP/AP

Die zweite, derzeit noch zivil eingesetzte Il-62 betreibt übrigens die nordkoreanische Fluglinie Air Koryo. Diktator Kim Jong-un vertraut der Maschine offenbar nicht mehr. Für seinen Trip nach Singapur benutzte er 2018 eine Boeing 747 der China Airlines.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

32 Bilder der allerbesten Stewardessen-Uniformen EVER (ever, ever ...)

1 / 34
32 Bilder der allerbesten Stewardessen-Uniformen EVER (ever, ever ...)
quelle: eleftheriaonline.gr / eleftheriaonline.gr
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ah, deshalb dauert das Boarding immer so lang!

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Geysir
29.01.2020 17:05registriert September 2016
34 jahre ist gerade für ein fracht flugzeug nicht so alt wie es auf den ersten blick scheint. So ist bei swiss ein grossteil der Ferienflieger zwischen 20 und 25 jahre im dienst. Diese werden zwar zur zeit ersetzt, aber gerade passagiermaschienen die zu frachter umgebaut werden (wie die il-62) haben dann nochmal eine solche lebensdauer vor sich.
2385
Melden
Zum Kommentar
avatar
El Vals del Obrero
29.01.2020 18:20registriert Mai 2016
Von den politischen Hintergründen her natürlich nicht gut.

Aber rein aus Techie-Sicht finde ich solch "pragmatische" Sowjet-Technik denoch faszinierend (ausser vielleicht bei AKWs ...). "No frills" und etwas weniger Sicherheit, aber sie läuft und läuft und läuft und wenn doch nicht kann man sie reparieren und es ist nicht alles der Software unterworfen.
11312
Melden
Zum Kommentar
avatar
buffettino
29.01.2020 19:59registriert Oktober 2019
Kim Jong Un hat nicht eine 747 von China Airlines (taiwanesische Fluggesellschaft) verwendet, sondern eine von Air China (Fluggesellschaft der Volksrepublik China).
600
Melden
Zum Kommentar
29
Welche Kantone schon boostern – und welche nicht
Bund und Impfkommission empfehlen einen zweiten Booster – jetzt starten die Kantone die Auffrischimpfung. Welche Kantone schon gestartet sind – eine Übersicht.

Im Kanton Aargau können sich über 80-Jährige ab sofort in den kantonalen Impfzentren eine zweite Boosterimpfung gegen Covid-19 verabreichen lassen. Ab kommender Woche werden ausgewählte Impfapotheken nachfolgen.

Zur Story