Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Hier steigen bald vegane Grillabende: Besetzter Schuppen beim Berner Bierhübeli.  

Berner Hausbesetzer schnappen sich Häuschen in Park – und wollen dort vegan Bräteln

Autonome haben sich im Hirschenpark beim Bierhübeli niedergelassen. Die Stadt wartet ab. 



Häuserkampf und Saubannerzüge: Seit den schweren Ausschreitungen nach der Räumung eines besetzten Gebäudes an der Berner Effingerstrasse im Februar verfolgen die Berner ihre Hausbesetzerszene mit Argusaugen. Nun hat das Kollektiv «La Conserverie Autonome» ein kleines Haus im Hirschenpark besetzt, der sich unterhalb des Bierhübelis befindet. «Das Gebäude steht seit Jahren leer, wir wollen es neu beleben», schreibt das Kollektiv in einer Mitteilung auf Facebook. Auf dem Programm steht etwa veganes Bräteln oder ein Kinoabend. 

abspielen

Video: streamable

Das Häuschen gehört Stadtgrün Bern. Man habe erst vor kurzem von der Besetzung des Gebäudes erfahren, sagt Marc Lergier, Leiter der Koordinationsstelle Zwischennutzungen bei Immobilien Stadt Bern. «Wir werden auf Wunsch der zuständigen städtischen Abteilung gerne versuchen, Kontakt mit den Leuten herzustellen.»

In der Länggasse konnten die Behörden unter Führung jüngst erfolgreich zwischen Besetzern und Besitzern vermitteln: Der Kanton hat mit dem Kollektiv Fabrikool erlaubt, die besetzte Scheune auf dem früheren Von-Roll-Areal bis Ende Juli legal zu nutzen. 

(amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • FancyFish - Stoppt Zensur! 10.05.2017 17:14
    Highlight Highlight Mit dem veganischen bräteln will verhindert werden, dass ein zu grosser Andrang ensteht
  • Süffu 10.05.2017 16:27
    Highlight Highlight Tut ja niemandem weh.

    Auf lange Frist würden die Kollektiv-Mitglieder wohl glücklicher, wenn sie mal einen Job besetzen würden.
    • Roterriese 10.05.2017 20:07
      Highlight Highlight Tjo, dann hast du den falschen Job gewählt.
  • manhunt 10.05.2017 16:25
    Highlight Highlight und wenn ich ne schweinsbratwurst mitbringe, darf ich trotzdem mitbräteln?
  • Genital Motors 10.05.2017 15:48
    Highlight Highlight Fröschlistreichler ;)

Ein Piano für den Gott der Natur – der Napf, das wahre Herz der Schweiz

Der Napf ist das wahre geographische Herz der Schweiz. Vor 200 Jahren berühmt wie die Rigi und poetisch besungen wie kein anderer Aussichtspunkt, heute ein verwunschener, vergessener und magischer Zauberberg mit goldhaltigem, wildem Wasser.

«Lungenputzer» nennen die Einheimischen den Aufstieg vom Lutherntal herauf. Wer guten Schnauf hat, schafft es locker in einer Stunde. Gut 400 Höhenmeter hinauf durch grasige Weiden und Wälder auf 1406 Meter. Dieser Berg, der die Lungen putzt, könnte so bekannt sein wie die Rigi, der Titlis, das Schilthorn oder das Jungfraujoch.

Franz Josef Stalder verglich 1797 in seinem Buch über das Entlebuch die Aussicht vom Napf mit jener von der Rigi. Frei von störenden Nachbarbergen schweift der Blick von …

Artikel lesen
Link zum Artikel