Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Zwei junge Männer sterben in Langenthaler Garage – sie hörten Musik und liessen den Motor ihres Autos laufen

Zwei Männer sind am Mittwochabend in einer Privatgarage in Langenthal leblos aufgefunden worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zu den Umständen aufgenommen. Es liegen keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung vor.

Bei den Toten soll es sich um zwei Männer im Alter von 20 und 19 Jahren handeln, berichtet blick.ch. Ein Freund der Verstorbenen vermutet, dass sie im Auto sassen und Musik gehört hätten. Wegen der Kälte hätten sie den Motor laufen lassen. Dass die beiden erstickt seien, konnte die Polizei noch nicht bestätigen.

Tod in Langenthal (Bild: Tele M1/Christof Gerber)

Ein Freund der Verstorbenen vor der Garage, in der die zwei jungen Männer starben. (Bild: Tele M1/Christof Gerber)

Am Mittwoch um zirka 17.25 Uhr ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach zwei Personen in einer Privatgarage in Langenthal bewusstlos aufgefunden worden waren. Die ausgerückten Einsatz- und Rettungskräfte konnten trotz  rascher Massnahmen nur noch der Tod der beiden Männer feststellen, heisst es in der Medienmitteilung der Polizei.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen gehen die Ermittler nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Es liegen denn auch keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung vor. Die Verstorbenen sind aktuell noch nicht formell identifiziert. Es bestehen aber klare Hinweise zur Identität. (whr)

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Marmot 17.12.2015 18:15
    Highlight Highlight "Sie hörten Musik und liessen den Motor ihres Autos laufen" und "Dass die beiden erstickt seien, konnte die Polizei noch nicht bestätigen." ist nicht ganz dasselbe.
    • Ikarus 18.12.2015 00:38
      Highlight Highlight Ja so siehts aus wenn man sätze auseinander nimmt damit sie passen wie gewünscht. Ein freund der dass sagt ist halt nicht die polizei, und auch er stellt nur vermutungen an;)

Kistenweise Bier auf Autobahn-Ausfahrt – Lastwagen verliert Ladung teilweise

Ärgerliches Malheur auf der A3-Ausfahrt Rheinfelden-Ost heute am frühen Morgen: Ein Sattelzug hat kurz nach 7 Uhr einen Teil seiner Ladung verloren. «Zahlreiche Kisten Bier landeten auf der Fahrbahn anstelle beim Kunden», schreibt die Kantonspolizei Aargau auf Twitter.

Die Aufräumarbeiten dauern an. Gemäss Verkehrsinfo des TCS liegt keine gravierenden Verkehrsbehinderung vor. (pz/ch media)

Artikel lesen
Link zum Artikel