Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit Kettensäge, Schlagstöcken und Messer

Psycho-Clowns greifen in Frauenfeld Passanten an

Drei mit Clownmasken verkleidete Jugendliche haben am Freitagabend einen Passanten in Frauenfeld angegriffen. Der Mann alarmierte die Polizei, die bei den Jugendlichen eine Kettensäge, zwei Schlagstöcke, ein Messer und einen Pfefferspray sicherstellte.

Die Jugendlichen verletzten den 18-jährigen Passanten beim Angriff mit einem Schlagstock am Oberarm, wie die Kantonspolizei Thurgau am Samstag mitteilte. Das Motiv der Jugendlichen sei noch nicht restlos geklärt und sei Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Die drei Schweizer Jugendlichen zwischen 16 und 17 Jahren wurden nach der Befragung den Eltern übergeben. Sie werden bei der Jugendanwaltschaft Thurgau angezeigt. (rar/sda)



Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Herr Noergler 22.11.2014 18:51
    Highlight Highlight Und da man die armen Geschöpfe ja nicht zu hart anfassen darf, bekommen sie nun wahrscheinlich ein einjähriges Sondersetting beim Zirkus Knie mit Ponyreiten und Trampolinspringen.
  • Goon 22.11.2014 18:25
    Highlight Highlight Wie kann man so blöd und hirnlos sein?
  • Murmeli64 22.11.2014 18:06
    Highlight Highlight Solche Schwachmaten sollten eingesperrt werden. Jetzt wird es einmal mehr heissen, dass die heutige Jugend verdorben und schlecht ist. Dabei ist der grösste Teil freundlich und sozial den Mitmenschen gegenüber.
  • Nightghost 22.11.2014 17:25
    Highlight Highlight Sie wissen nicht was sie tun
  • Hans der Dampfer 22.11.2014 17:14
    Highlight Highlight ich kann mir das motiv schon vorstellen.. sie sind einfach trittbrettfahrer die es den idioten aus frankreich gleich tun wollten. hoffentlich werden diese hirnlosen typen versorgt.

«So funktioniert das nicht»: Zürcher Polizei zeigt Video von missglückter Rettungsgasse

Im Zürcher Schöneichtunnel lag ein schwerverletzter Motorradfahrer und die Rettungskräfte blieben auf dem Autobahnzubringer stecken: Die Stadtpolizei Zürich veröffentlichte auf Twitter ein Video von der Szene, um aufzuzeigen, wie es eben nicht funktioniert.

Nach einem Unfall mit Verletzten zählt oft jede Sekunde – je schneller die Rettungskräfte vor Ort sind, desto besser. «Unterwegs zum gestrigen Verkehrsunfall im Schöneichtunnel zeigte sich wieder einmal, wie wichtig eine Rettungsgasse wäre», schrieb die Stapo Zürich am Dienstag auf Twitter. 

Wäre. Denn die Rettungskräfte blieben nach dem Unfall im Schöneichtunnel bei Zürich auf dem Autobahnzubringer stecken, weil die Rettungsgasse durch andere Verkehrsteilnehmer blockiert worden ist. Die …

Artikel lesen
Link to Article