DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Allein zu Hause: Für viele Menschen derzeit Alltag in Zeiten der Pandemie.
Allein zu Hause: Für viele Menschen derzeit Alltag in Zeiten der Pandemie.Bild: Shutterstock

Isolation und Quarantäne – so viele Menschen sitzen in ihren Wohnungen fest

Das Coronavirus zwingt Personen in Isolation oder Quarantäne. In der Schweiz sind davon aktuell rund 214'000 Einwohner betroffen. Welcher Kanton ist am stärksten betroffen – und welcher am wenigsten?
17.01.2022, 18:0317.01.2022, 18:13
Reto Fehr
Folgen

So viele Schweizer sind aktuell in Isolation oder Quarantäne

In der Schweiz befinden sich aktuell 162'526 Personen wegen des Coronavirus in Isolation. Das sind gegenüber den Werten vom letzten Freitag knapp 2000 mehr. Zudem müssen sich 51'433 Personen in Quarantäne aufhalten. Macht insgesamt rund 214'000 Einwohner der Schweiz – oder knapp 2,5 Prozent aller Einwohner – die momentan Zuhause ausharren müssen. Das sind deutlich mehr als der Höchstwert während der Delta-Welle Mitte Dezember 2021. Damals waren im Schnitt rund 95'000 Personen in Isolation oder Quarantäne.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Personen in Isolation pro Kanton

Von 22 der 26 Kantone hat das Bundesamt für Gesundheit aktuelle Zahlen. Absolut am meisten Personen sind (logischerweise) in den bevölkerungsreichen Kantonen in Isolation. In der Waadt sind dies aktuell 32'238 Einwohner. Im Kanton Zürich mussten sich anfangs Woche 29'023 Bewohner isolieren. Auch Genf liegt noch über 20'000.

Die aktuellsten Daten stammen vom Montag, 17. Januar. Keine neusten Zahlen hat das BAG aus den Kantonen Basel-Stadt, Nidwalden, Schwyz und dem Tessin. Das BAG verspricht auf seiner Website, dass die Daten mindestens am Mittwoch und Freitag upgedatet werden.

In Isolation müssen Personen, welche unter einer akuten Erkrankung leiden, welche durch das Coronavirus verursacht werden kann oder wer positiv getestet wurde. Die Dauer der Isolation ist vom Testergebnis abhängig. Grundsätzlich gilt: Wer positiv getestet wurde, muss mindestens fünf Tage in Isolation bleiben. Die Quarantäne dauert seit dem 13. Januar noch fünf Tage.

Anteil Personen in Isolation pro Kanton

Berücksichtigen wir bei der Aufteilung nach Kantonen auch die Einwohnerzahl, so ist Genf am stärksten betroffen. 4,51 Prozent der rund 500'000 Einwohner befinden sich aktuell in Isolation. Den zweithöchsten Anteil weist die Waadt mit knapp 4 Prozent aus. In Zürich müssen sich dagegen aktuell «nur» knapp zwei Prozent in Isolation aufhalten.

Da die Kantone Luzern und Zürich bei den aktuellsten Daten keine Angaben zur Quarantäne machten, gibt es zudem eine Dunkelziffer in diesem Bereich. In Luzern befanden sich bei der letzten Meldung am 13. Januar 3767 Personen in Quarantäne (bei damals 7653 in Isolation), der Kanton Zürich meldete dem BAG in diesem Jahr noch keine Quarantäne-Anzahl.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

17 Menschen, bei denen in Quarantäne alles schiefläuft

1 / 19
17 Menschen, bei denen in Quarantäne alles schiefläuft
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Fuul Haus» – Die neue Sitcom in Pandemie-Zeiten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

94 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Rethinking
17.01.2022 18:58registriert Oktober 2018
Quarantäne ist echt kein Problem…

Internet…
TV…
Radio…
Bücher…
Filme…
Games…
Streaming…
Onlineshopping…
Lieferservice…
Homeoffice…

Überlegt euch mal wie das vor 100 Jahren gewesen wäre…
13016
Melden
Zum Kommentar
avatar
Repplyfire
17.01.2022 18:44registriert August 2015
Alleine Isolation soll schlimm sein? Versucht mal, auch nur für 5 Tage, dich mit 3 Kindern (Primar und Vorschule), welche dann auch zuhause sitzen und alles brutal langweilig wird, zu isolieren. Alleinige Isolation wird plötzlich wahnsinnig verführerisch.
11119
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mme P
17.01.2022 20:49registriert Juni 2020
Ich habe diese Woche zwei Personen in der Migros getroffen, welche eigentlich in Quarantäne sein sollten. Die erste habe ich noch angesprochen und ihr gesagt, ich würde natürlich für sie einkaufen. Sie meinte darauf nur: "Nenei, isch scho guet, weisch ich muess au chli usse." Bei der zweiten habe ich es dann einfach sein gelassen. Die Schweiz kann Pandemie definitiv nicht 🤦🏼‍♀️🤷‍♀️
10824
Melden
Zum Kommentar
94
300 Personen protestieren in Basel gegen Syngenta und Bayer

Rund 300 Personen sind am Samstagnachmittag in Basel für eine ökologischere und sozialere Landwirtschaft auf die Strasse gegangen. Die Kundgebung richtete sich gegen die Agrochemiekonzerne.

Zur Story