DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Schweizer Werte» fehlten nicht nur am Gotthard – 8 weitere Beispiele für die Islamisierung unseres Landes

SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger beklagte sich am Montag über fehlende «Schweizer Werte» bei der Einweihung des Gotthard-Basistunnels. Aber es ist alles noch viel schlimmer, wie die folgenden Beispiele zeigen.
07.06.2016, 18:3308.06.2016, 15:02

Frauen gehen verhüllt an die Fasnacht!

Und dann rezitieren einige von ihnen seltsam gesungene Verse an sogenannten «Schnitzelbänken». Wie weit muss es noch kommen, bis der Bundesrat handelt?!

Bild: KEYSTONE

Bärtige Männer schreien religiöse Parolen auf die Bevölkerung herab!

Dagegen hat nicht mal das Minarett-Verbot geholfen. Man munkelt, viele Sennen halten auch Derwische auf ihrem Heuboden versteckt.

bild: watson/shutterstock

Mann verübte Attentat, mitten in der Schweiz!

Wilhelm Tells fanatischer Hass auf die habsburgische Kultur forderte das Leben der damaligen politischen Elite und verursachte einen temporären Streckenunterbruch zwischen Küssnacht und Immensee.

Nachstellung des Probeschusses auf Schweizer Obst.
Nachstellung des Probeschusses auf Schweizer Obst.Bild: KEYSTONE

Und das Schlimmste: Er liess seine Frau Hedwig mit Kopftuch zuhause sitzen!

bild: wikipedia

Die A6 zeigt Richtung Mekka!

Wer von Bern nach Thun fahren will, sollte sich zweimal überlegen, ob er sein Vaterland wirklich verraten will.

Bild: watson/KEYSTONE

Züri-Fäscht 2016 hält Ramadan-Feuerwerk!

Zuverlässige Quellen behaupten, dass die Verantwortlichen das Feuerwerk zum Züri-Fäscht erst NACH Sonnenuntergang veranstalten wollen. Skandalös!

Am Tag wirkt Feuerwerk doch gleich viel schweizerischer:

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Geissen-Peter hat keine Schweine in seiner Ziegenherde!

Mit seinem Verzicht auf Schweinefleisch gefährdet der naive Jüngling die gesamte abendländische Kultur.

Bild: ZODIAC PICTURES

Das Auto wird schleichend islamisiert!

Seit Jahrzehnten wird Alkohol am Steuer geahndet und die Promille-Grenze weiter gesenkt. Neulenker dürfen seit 2014 nicht mal mehr ein Bier trinken. Wisst ihr, wo Alkohol noch verboten ist? Genau! Beim «IS»!

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: giphy

Zahlreiche Schweizer verlassen das Land, um sich einer bewaffneten, religiösen Truppe anzuschliessen!

Und das mit wahrlich mittelalterlichen Methoden.

Bild: TI-PRESS

Hier nochmals die unschweizerische Eröffnung des Gotthard-Basistunnels in Retrospektive:

1 / 12
Eröffnung des Gotthard-Basistunnels
quelle: gaetan bally / gaetan bally
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

57 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Blitzableiter
07.06.2016 19:17registriert Oktober 2015
Also mir sind da noch weitere Zeichen bekannt: Zunehmend Junge Bart tragende, sogennante "Hippster" die rumlaufen. Sowie des öfteren Bars in denen Shisha geraucht wird statt unser Christliches Bier getrunken wird. Ausserdem sind mir in der Migros Pistazien und Dateln aufgefallen..
21416
Melden
Zum Kommentar
avatar
Hinkypunk #wirsindimmernochmehr
07.06.2016 19:14registriert Oktober 2014
Also haben die Rechten falsch. Die Gefahr einer Islamisierung der Schweiz besteht nicht, sondern es ist schon längst passiert. Erschreckend.
17013
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dazool68
07.06.2016 19:38registriert Juni 2016
Nicht zu vergessen, dass in mittlerweile 50% aller CH-Haushalte der Perserteppich eingezogen ist. Dabei haben sich die Teppiche im Plangenehmigungsverfahren (zwischen den Haushaltsbewohner), die dazu benötigte Bodenwohnfläche erschlichen ;-)
14318
Melden
Zum Kommentar
57
Euro sackt zum Franken auf tiefsten Stand seit über 7 Jahren

Der Euro hat am Dienstag die Talfahrt beschleunigt. Die Gemeinschaftswährung fiel gegenüber dem Franken nicht nur unter die Parität, sondern auch auf den klar tiefsten Stand seit sieben Jahren.

Zur Story