DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Demonstration gegen gegen Gewalt an Frauen am Samstag in Zürich.
Demonstration gegen gegen Gewalt an Frauen am Samstag in Zürich.Bild: keystone

Über tausend Menschen in Zürich protestieren gegen Gewalt an Frauen

11.12.2021, 21:52

Gegen Gewalt an Frauen haben in Zürich am Samstag gut tausend Menschen - überwiegend Frauen - demonstriert. Organisiert war der Protest durch die Innenstadt und bis zum Helvetiaplatz vom Ni-Una-Menos-Bündnis (deutsch: «Nicht eine weniger»).

«Alle 10 Tage tötet in der Schweiz ein Mann eine Frau und jede Woche überlebt eine Frau einen Tötungsversuch. In den allermeisten Fällen handelt es sich beim Opfer um die Partnerin, die Ex-Partnerin oder ein weibliches Familienmitglied», heisst es in einer Mitteilung. Rund tausend Personen nahmen an der Kundgebung teil, wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur Keystone-SDA beobachtete.

Frauentötungen oder -morde (Femizide) seien keine Einzelfälle, sondern Ausdruck struktureller Gewalt, deren Grundlage die patriarchalen Machtverhältnisse bildeten, hatten die Organisatoren der Kundgebung geschrieben. «Gemeinsam gehen wir auf die Strasse, um unsere Trauer und unseren Protest sichtbar zu machen. »

Im laufenden Jahr seien bereits 25 Frauen Opfer eines solchen Tötungsdelikts geworden, und 11 Frauen hätten einen Versuch dazu überlebt, schrieben die Organisatoren. (oli/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Erzählungen über sexuelle Gewalt auf Instagram

1 / 12
Erzählungen über sexuelle Gewalt auf Instagram
quelle: watson / watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Alle 30 Stunden wird in Argentinien eine Frau ermordet

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Blaualgen-Alarm am Greifensee: Worauf du achten musst
Nach einem Spaziergang am Greifensee starben am Wochenende zwei Hunde. Vermutlich wurden sie durch Blaualgen vergiftet. Was du zu den giftigen Algen wissen musst und wo jetzt Vorsicht geboten ist.

Das schöne Wetter am Wochenende lockte viele Schweizerinnen und Schweizer an die Gewässer. So auch an den Greifensee – mit traurigen Folgen: Wie «Züriost» berichtet, starben zwei Hunde im Zürcher Tierspital, weil sie sich mutmasslich mit Blaualgen vergiftet hatten.

Zur Story