freundlich
DE | FR
67
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Gesellschaft & Politik

Der CO2-Austoss der Schweiz seit 1990

ARCHIV - ZUM TAGESGESCHAEFT DER WINTERSESSION, AM MONTAG, 3. DEZEMBER 2018, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES THEMENBILD ZUR VERFUEGUNG - Kamine dampfen am Freitag, 3. Februar 2012, in Zuerich. Die Kaeltewe ...
Die Haushalte in der Schweiz sind für rund 18,4 Prozent des CO2-Ausstosses verantwortlich. Bild: KEYSTONE

So hat sich der CO2-Ausstoss der Schweizer in den letzten 28 Jahren verändert 

Ab heute diskutiert nicht nur die UNO über den Kampf gegen die Erderwärmung, sondern auch das Schweizer Parlament. Der Nationalrat spricht in den nächsten Tagen darüber, wie die Schweiz ihren CO2-Ausstoss markant senken soll.  
03.12.2018, 15:2104.12.2018, 05:24
Helene Obrist
Folge mir

Nicht weniger als 60 Gesetzesartikel wälzt der Nationalrat diese und nächste Woche. Das CO2-Gesetz von 2013 muss revidiert und die Ziele bis 2030 festgelegt werden. Mit der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens Ende 2015 hat sich die Schweiz verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen in Zukunft noch stärker zu drosseln. Bis 2030 soll die Schweiz ihre Treibhausgasemssionen im Vergleich zu 1990 halbiert haben. 

Höhere Benzin- und Heizölabgaben, neue Gebäudestandards und vielleicht sogar eine CO2-Abgabe auf Flugtickets sollen es richten. Bis das überarbeitete CO2-Gesetz steht, schauen wir uns die Treibhausgasemissionen der letzten 26 Jahre an. 

Weisst du, wie viele Tonnen CO2 Herr und Frau Schweizer im Durchschnitt pro Kopf ausstossen? Zeichne die Linie der folgenden Grafik bis zum Ende und schaue, ob du richtig liegst. 

Der CO2-Verbrauch pro Kopf ist seit 1990 gesunken. Während Herr und Frau Schweizer vor 28 Jahren im Durchschnitt noch 6,68 Tonnen CO2 ausstiessen, waren es 2016 noch 4,72 Tonnen pro Kopf. 

Doch das reicht noch nicht. Bis 2050 will der Bundesrat den Pro-Kopf-Ausstoss der Schweiz auf 1 bis 1,5 Tonnen CO2 senken. 

Nicht nur jeder Einzelne muss in Zukunft CO2 einsparen, auch national muss sich noch einiges verändern. Denn bis in zwölf Jahren muss der schweizweite CO2-Ausstoss noch bedeutend sinken. Weisst du, wie sich der CO2-Ausstoss der Schweiz seit 1990 verändert hat? Zeichne die Linie bis zum Ende. 

2016 war die Schweiz für 48,29 Millionen Tonnen CO2-Ausstoss verantwortlich. Bis 2030 müssen die Emissionen weiter sinken – auf 26,9 Millionen Tonnen pro Jahr, das ist das Ziel. 

Der Verkehr ist der grösste Klimasünder (31,7%), gefolgt von der Industrie (20,20%) und den Haushalten (18,4%). Das Pariser Klimaabkommen gibt vor, dass die globale Durchschnittstemperatur auf deutlich unter 2 Grad Celsius, wenn möglich auf 1,5 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau sinken soll. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen auch in der Schweiz in allen Bereichen grosse Anstrengungen vollbracht werden. 

Die Auswirkungen des CO2-Ausstosses

Video: srf/SDA SRF
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

67 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Scaros_2
03.12.2018 15:30registriert Juni 2015
Finde das cool, dass man die Linie erst selbst zeichnen muss. Das regt zum denken an. :D
26825
Melden
Zum Kommentar
avatar
el comentador
03.12.2018 16:34registriert Februar 2018
Schade, dass ihr nur die Co2 Werte veröffentlicht, welche nur den Ausstoss direkt in der Schweiz berücksichtigen. Dies gibt ein falsches Bild des durch die Schweiz verursachten Co2 Ausstosses. Wenn die importierten Waren und der von Schweizern genutzte int. Luftverkehr berücksichtigt werden, ist der Co2 Ausstoss der Schweiz rund doppelt so gross.
828
Melden
Zum Kommentar
avatar
goschi
03.12.2018 17:08registriert Januar 2014
"Das Pariser Klimaabkommen gibt vor, dass der durchschnittliche globale Temperaturanstieg maximal 1,5 Grad Celsius pro Jahr betragen soll."

Wow, also 150 Grad Celsius in 100 Jahren?
Wollt ihr uns alle gar braten? ;-)

Es geht eher um 1.5°C bis zu Zeitpunkt X (weiss nicht auswendig, was die aktuelle Zielsetzung ist)
601
Melden
Zum Kommentar
67
Jugendliche kommen bei mehr als der Hälfte der Testkäufe in Luzern an Alkohol

Bei 70 Alkoholtestkäufen im Kanton Luzern hat sich über die Hälfte der Betriebe nicht ans Gesetz gehalten. In 51 Prozent der Fälle erhielten die jugendlichen Käuferinnen und Käufer Alkohol. Restaurationsbetriebe waren etwas vorsichtiger als Verkaufsläden.

Zur Story