DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ja zu Netflix-Gesetz, Nein zu Frontex: Grüne fassen Abstimmungs-Parolen

26.03.2022, 15:3130.03.2022, 12:41

Die Grünen sind dagegen, dass die Schweiz künftig 61 statt 14 Milliarden Franken an die EU-Grenzschutzagentur Frontex bezahlt. Das revidierte Filmgesetz und das Transplantationsgesetz empfehlen sie dagegen zur Annahme. Über die drei Vorlagen befinden die Stimmberechtigten am 15. März.

Bei der Parolenfassung folgten die Delegierten am Samstag an ihrer Versammlung in Ziegelbrücke GL den Anträgen der Parteispitze, wie die Grünen via Twitter mitteilten.

Die Grünen begründen ihr Nein zur Frontex-Beteiligung mit den Praktiken der EU-Grenzschutzbehörde. Frontex schaue bei unmenschlichen Praktiken weg oder beteilige sich sogar selbst daran. Die Behörde trage eine Mitverantwortung dafür, wenn Menschen in Seenot auf dem Mittelmeer sich selbst überlassen, in libysche Gefängnisse geschickt und dort gefoltert oder mit Gewalt über EU-Aussengrenzen zurückgetrieben würden.

Worum es bei den Abstimmungen geht

Beim Transplantationsgesetz handelt es sich um den indirekten Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Organspende fördern - Leben retten». Bei Annahme der Vorlage würde künftig jede Person automatisch zum Organspender, wenn sie sich das nicht zu Lebzeiten schriftlich verbeten hat oder die Hinterbliebenen es ablehnen.

Das überarbeitete Filmgesetz ist auch bekannt als «Lex Netflix». Es sieht vor, dass Streamingdienste wie Netflix künftig mindestens vier Prozent ihrer in der Schweiz erzielten Einnahmen ins einheimische Filmschaffen investieren müssen. Dagegen haben die Jungparteien von FDP, SVP und GLP das Referendum ergriffen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
In vino veritas
26.03.2022 17:15registriert August 2018
Ach SDA, was macht ihr blos? Es sind Million, nicht Milliarden! Und sowieso würde der Betrag von 24, nicht 14 Millionen auf schätzungsweise 61 Million abgehoben werden. Werden die Texte nicht mehr gegengelesen? Kein Wunder pfeift ihr bald aus dem letzten Loch...
381
Melden
Zum Kommentar
15
Für Haut und Seele: Diese Schweizer Labels tun dir Gutes!😌
Heute bei watson's favorites: 7 tolle Produkte von Schweizer Labels für Haut und Haar.

Neue Woche - neue Labels! Schön, bist du dabei!

Zur Story