DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Schikanös» – die Hundezonen in Zürich sorgen für Ärger

Die Stadt Zürich hat an 72 Orten neue Vorgaben für Hundehalter eingeführt. Daran stört sich die SVP stark.



Angriff trotz Leine: In Bayern hat ein Badegast einen Hund offenbar in Notwehr in einem See ertränkt. (Symbolbild)

Die neuen Hundezonen in der Stadt Zürich sollen am November gelten. Bild: KEYSTONE

«Schikanös» findet die SVP die neuen Hundeverbotszonen, die ab November in der Stadt Zürich gelten sollen. Sie würden eine Zweiklassengesellschaft erzeugen, sagte die Partei am Mittwoch im Gemeinderat.

Das abendliche Baden im Sommer sei für viele Stadtzürcherinnen und Stadtzürcher selbstverständlich. Für Hundehalterinnen und Hundehalter sei die Auswahl an Badeplätzen aber bereits stark eingeschränkt, sagte ein Sprecher der SVP.

Die neue Regelung würde diese Auswahl auf «praktisch null» verringern. Es blieben nur noch wenige Plätze wie etwa die «notorisch überbelegte» Landiwiese. Sie fordern deshalb, dass die Stadt auf die neue Regelung verzichtet.

72 Gebiete mit genauen Vorgaben

Zürcher Gemeinden dürfen selber entscheiden, wo Hundeverbot oder Leinenpflicht gilt. Sie können auch Freilaufzonen schaffen, in denen die Vierbeiner von der Leine gelassen werden dürfen.

Dies hat die Stadt Zürich nun gemacht: An 72 Gebieten werden neue Schilder mit neuen Vorgaben aufgestellt. Die Verfügung soll ab November umgesetzt werden. Die Entscheide seien mit Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern getroffen worden, betonte die Stadt.

Das kantonale Hundegesetz gilt aber weiterhin. Dies beinhaltet ein generelles Hundeverbot auf Friedhöfen, in Badeanstalten, auf Schulhausplätzen, Spielplätzen und Sportanlagen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 17 Comics zeigen genau, wie es ist einen Hund zu haben

1 / 19
Diese 17 Comics zeigen genau, wie es ist einen Hund zu haben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

14 Hunde, die es nicht glauben können, dass das Streicheln aufhört

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Windhund bleibt nach Sieg in Dopingkontrolle hängen – mit Meth im Urin

Ein Dopingfall rückt eine Szene, die ohnehin im Verruf steht, in ein schiefes Licht. In Neuseeland untersucht die Regierung, ob Windhund-Rennen verboten werden sollen. In Florida sind sie es bereits seit Anfang Jahr.

Bei Greyhound-Rennen geht es um Geld. Und wo es um Geld geht, wird beschissen. Doch manchmal bleiben Betrüger hängen. So wie Angela Helen Turnwald, die Trainerin von Zipping Sarah in Neuseeland.

Die Windhündin gewann am 12. November 2020 ein Rennen in Christchurch auf der neuseeländischen Südinsel und blieb danach in der Dopingkontrolle hängen. Die Urinprobe des Tiers zeigte, dass ihm Metamphetamine verabreicht worden waren, Drogen mit aufputschender Wirkung.

Wie die Kontrollinstanz der …

Artikel lesen
Link zum Artikel