Schweiz
Kommentar

SRF, I hate you. Wieso machst du alles zum Klischee?

Kommentar

SRF, I hate you. Wieso machst du alles zum Klischee?

Was macht SRF eigentlich, wenn es eigene Sendungen macht? Das hier!
06.07.2017, 09:2206.07.2017, 09:36
Simone Meier
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Oh! Was ist denn das! Schlagerfee Francine Jordi lauert ganz zufällig im Wald einer Frau auf, die hart vom Schicksal getroffen wurde, und besingt sie. Die Frau weint – aus Angst? Nein, aus Überwältigung natürlich! Willkommen in der SRF-Samstagabendshow «Ich schänke dir es Lied».

Eine andere Frau, die auf dem Land lebt und alles ausser dem Land ablehnt, insbesondere Schminke, kocht. Aber wieso zieht sie zum Servieren eine grässlich unbequeme Tracht an? Ah ja, weil Land. Die «Landfrauenküche» tanzt wie immer den Folklore-Retro-Techno.

SRF bi de Lüt - Landfrauenküche: Die Nacht der Siegerinnen
Gruppenbild der 10 Siegerinnen aus 10 Jahren SRF bi de Lüt
Das muss man sich reinziehn: Die neuen «Bachelor»-Kandidatinnen, pardon, 10 Siegerinnen aus 10 Jahren «Landfrauenküche» natürlich.Bild: SRF/Ueli Christoffel

Menschen essen Fleisch mit einer Kartoffelbeilage. Fünf Abende hintereinander. Sie nennen es «Mini Beiz, dini Beiz». Sie beklagen sich ständig darüber, dass die Beizen zu wenig gemütlich seien. Zu hohe Decken, zu modern, und vor allem viel zu wenig Holz. Hallo, Holz! (Wenn Städter drin vorkommen, sind sie immer doof. Hallo, Casting!) Am vierten Abend, im «Donschtig-Jass», fällt Matthias Hüppi von seinen Wasserskiern in den Walensee. Lustig!

Mini Beiz, Dini Beiz
Gruppenbild der Protagonisten
v.l. Toni Odermatt, Claudia Vögeli, Daniel (Dani) Müller, Priska Hörler, Arnold (Noldi) Vonwiler
2014
Glück gehabt! Das wird richtig heimelig! Die Teilnehmer einer besonders schönen Woche «Mini Beiz, dini Beiz» vor dem Äscher.Bild: srf/SAMUEL TRUEMPY PHOTOGRAPHY

Irgendwo singt immer Melanie Oesch. Oder ein junger Mensch namens Kunz, von dem ich ausserhalb des Fernsehens noch nie gehört hab. Aber SRF sagt, er sei ein Star. Nik Hartmann sitzt nachdenklich mit Menschen vom Land auf Steinen, weil man das halt gerne macht als Wandersmann. Oder er steht auf einem Gipfel und weist in die Weite. Wo garantiert gerade eine weitere Jass-Sendung aufgezeichnet wird, unter Roman Kilchsperger oder Monika Fasnacht oder so.

Kilchspergers Jass-Show - Spiel und Spass mit Prominenten aus dem Europa-Park
2014
Jassrunde:v.l. Melanie Oesch, Gölä, Dani Müller, Roman Kilchsperger und Peter Reber


Die Veröffentlichung im Zusamme ...
Gehts noch, ähm, grossartiger? Melanie Oesch, Gölä, Dani Müller, Roman Kilchsperger und Peter Reber in «Kilchspergers Jass-Show».Bild: SRF/Oscar Alessio

Das tägliche Info-Mail von SRF kündigt an, dass am Samstag «Potzmusig Stammtisch» unsere Trübsal mit lüpfigen Melodien verblassen lassen wird. Und dann steht auch schon wieder «Focus Blind Date» ins Haus! Awesome! Anna Rossinelli wird ganz unerwartet auf Alt-Kugelstosser Werner Günthor stossen.

Hat Anna Rossinelli nicht eben noch mit diesem Kunz gesungen? In «Ich schänke dir es Lied»? Und ist er nicht eben noch neben Melanie Oesch in der voll tollen Sendung «Landfrauenküche: Die Nacht der Siegerinnen – 10 Siegerinnen aus 10 Jahren» aufgetreten? Ja! Und wer singt eigentlich in «Happy Day»? Ah ja! Auch schon mal der Kunz! Der seine Single «Lüüt so wie mer» auch in einer «Happy Day Version» veröffentlicht hat! So geil!

Ich schänke dir es Lied: Das grosse Finale, 8.4.2017
Kunz und Anna Rossinelli
Traumpaar! Ein Mann namens Kunz und Anna Rossinelli, die mal von SRF fast vergebens an den ESC geschickt worden war.Bild: SRF/Oscar Alessio

Im «Club» diskutieren eine Frau und sechs Männer über Humor. Die Hauptattraktionen: Emil und Peach Weber. Der Dokfilm am Sonntag wird sich einem 64-jährigen Pianisten widmen. Bam! Und weil das alles noch nicht alt genug ist, gibt's ab 21. Juli mal wieder so ein richtig fetziges History-Reenactment und Sabine Dahinden reist in «Dahinden vor 500 Jahren» dahin, wo die Pilger und Ritter lebten.

Schweiz aktuell - Sommerprojekt: Dahinden vor 500 Jahren

Die Tassilo Ritter am Mittelalterspektakel Hinwil: 1. v.l. Oliver Lauterbach alias Graf Ulrich von Rehling Heerführer der Tassiloritter; 3. v. ...
Sabine Dahinden mit den Chippendales des Mittelalters.Bild: srf/marcus gyger

Damit wir uns recht verstehen, SRF: Im Einzelnen ist das alles nicht schlimm! Nik Hartmann ist sowas von einem feinen Kerl, Francine Jordi ein Schatz und Emil ein Nationalheiligtum. Und ja, die Schweiz ist wunderwunderschön, man kann gar nicht genug kriegen von ihren Bergen, Kühen und Küchen. ABER DOCH NICHT IMMERZU!!! DANK EUCH KENN ICH JEDEN FUCKING GERANIENKÜBEL IN DIESEM LAND! SRF, QUO VADIS???

Jetzt könnt ihr natürlich sagen: Dann schau doch einfach was Anderes, Fernsehen ist schliesslich zum Wegzappen da! Hab ich ja versucht! Mit der Sendung «12 Schauspielschüler», der zweiten Staffel von «13 Schauspielschüler», und ich muss sagen: Wow, das ist jetzt zwar anders, aber genauso klischiert wie die ganze volkstümliche Sause. Okay, ich hab nur 20 Minuten ausgehalten.

13 Schauspielschüler
Gruppenbild der Protagonisten
2015

Copyright: SRF/Tina Steinauer
NO SALES
NO ARCHIVES

Die Veröffentlichung im Zusammenhang mit Hinweisen auf die Programme von Schweizer Radio un ...
Okay, Kunst muss man mit viel Schwarzraum verkaufen. Hier passiert bei «12 Schauspielschüler».BILD: SRF

Da wird nämlich alles reproduziert, worüber sich der Volksmusik-Jass-Stammtisch lustig macht: Die Protagonisten (aus Zürich! Wäääk, dieses Zürich!) sind elitär verkrampfte, abgehoben arrogante Egozentriker und lauter Drama Kings und Queens. Was sie ja auch sein müssen. Bloss: Ihr hättet vielleicht anders drangehen können? Nicht so Arte im Kunsthandwerk-Overdrive? So, dass die Schauspielschüler am Ende genau so nahbar und nett erscheinen wie die Landfrauen? Das könnt ihr doch so gut! Die Menschen menscheln zu lassen!

Apropos: Hab ich schon «Fiirabig» erwähnt? Brandneu! So herzig! Wir lernen Thun durch die Augen einer 88-jährigen Sackmesser-Verkäuferin kennen! Woooow! Und in «Verkehrte Welt» wird ein Bauer aus dem Emmental nach Südafrika geschickt. Was ihm als Erstes auffällt? Es hat «e chli vil Dunkli».

Unsere Lieblings-Kanadierin hatet eine Schweizer Tradition

Video: watson

Wahrscheinlich bin ich der einzige Mensch, der ausserhalb von Altersheimen Schweizer Fernsehen schaut. Ich kann halt nicht anders. Der Slogan «Mini Schwiiz, mis Färnseh» hat sich unwiderbringlich in meine Feierabend-DNA eingefräst. Wenn ich einer Institution in Liebe verfallen bin, dann dir, SRF. Weil ich mit dir gross geworden bin? Weil mein Geld in dir steckt? Aber wie es halt so ist: Hass ist nur eine Form enttäuschter Liebe. Und im Moment hass ich dich. Recht fest.

Der Äscher ist die schönste Beiz der Welt

1 / 14
Der Äscher ist die schönste Beiz der Welt
«Schönster Ort der Erde» oder «interessantestes Restaurant der Welt». Es gibt kaum einen Titel, den das Berggasthaus Äscher nicht für sich in Anspruch nehmen kann.
quelle: peter böhi
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
102 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Howard271
06.07.2017 10:18registriert Oktober 2014
Die Landfrauen können sich zumindest alle denselben Coiffeur teilen: Modell "praktischer Kurzhaarschnitt, getönt" - nach Belieben mit einer frechen knalligen Farbsträhne!
1885
Melden
Zum Kommentar
avatar
burgi.ch
06.07.2017 10:06registriert Oktober 2014
Ich behaupte mal, dass ich recht viel SRF konsumiere, zumindest im Vergleich mit dem Durchschnitt meiner Altersklasse.

Ich habe aber kaum je eine Sendung übers Joel e, über Trachten, Volksmusik und die für euch offenbar so sehr unrealistische Heile Welt.

Man muss sich das Programm einfach nach seinem Geschmack aussuchen, ich für meinen Teil wähle u. A. Einstein, Deville, auch mal Kassensturz und ganz neu: SRF He!matland sowie weiter Dokus und Reportagen.

Und dank der sehr guten Mediathek kann man sich die Sendungen auch am Samstagabend anstelle der Unterhaltungskisten reinziehen. ☺️
1108
Melden
Zum Kommentar
avatar
dommen
06.07.2017 10:19registriert Januar 2016
"...lauert ganz zufällig im Wald einer Frau auf..." 😂
993
Melden
Zum Kommentar
102
Der erste Tote mit dem Vogelgrippevirus H5N2 – was das bedeutet
Die Vogelgrippe breitet sich derzeit weltweit aus. Eine Untervariante davon ist auf ein Kind übergesprungen und in Mexiko starb ein Mann mit der Variante H5N2. Gefährlicher ist aber die häufigere Variante H5N1.

Derzeit grassiert die grösste je dokumentierte Vogelgrippewelle. «Diese hochpathogene aviäre Influenza (HPAI) breitet sich weltweit aus und befällt Vögel, Kühe und andere Säugetiere von der Antarktis bis zu den Vereinigten Staaten», sagt Lauretta Eckhardt, Policy Managerin bei der Tierschutzorganisation Vier Pfoten Schweiz.

Zur Story