DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 8
Die Ankunft der Swiss-Boeing-777
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Roter Teppich für das neue Flaggschiff: Auf Tuchfühlung mit der Triple Seven im Hangar 

29.01.2016, 08:5029.01.2016, 18:27

Liveticker: Swiss 777

Schicke uns deinen Input
15:54
Ende
So, Badge ab, das wars. Fazit: Schöner Flieger, schöne Lounge, schöner Anlass.
15:29
Der Chef und der Captain
Der neue CEO der Swiss Thomas Klühr (rechts) und Captain Andreas Boner am Steuer der Boeing 777-300ER.
Der neue CEO der Swiss Thomas Kluehr, rechts, und Captain Andreas Boner, links, am Steuer der Boeing 777-300ER in einem Hangar im Flughafen Zuerich KIoten am Freitag 29. Januar 2016. (KEYSTONE/NICK SOLAND)
Bild: KEYSTONE
Die Boeing 777-300ER ist mit Nespresso-Kaffeemaschinen ausgestattet.
Die Boeing 777-300ER ist mit Nespresso Kaffeemaschinen ausgestatter in einem Hangar des Flughafen Zuerich KIoten am Freitag 29. Januar 2016. Das neue Langstreckenflugzeug bietet mehr Platz und Komfort bei niedrigerem Treibstoffverbrauch. (KEYSTONE/NICK SOLAND)
Bild: KEYSTONE
15:24
Prominenz im Hangar
Sicher schön, wenn sie sich für einmal nicht um den Fluglärm kümmern muss: Die Zürcher Regierungsrätin Carmen Walker Späh.
Portrait von Regierungsraetin Carmen Walker Spaeh in einem Hangar des Flughafen Zuerich KIoten am Freitag 29. Januar 2016. (KEYSTONE/NICK SOLAND)
Bild: KEYSTONE
15:13
Buddha statt Boeing
Wen lässt das alles kalt: Sonja Zöchling, Kommunikationschefin des Flughafens Zürich:

15:03
Die Business Class
15:25
Jetzt wird es eng
In der Economy fliegt es sich weniger geräumig. Mit der bisweilen kritisierten 3-4-3-Bestuhlung ist die Swiss allerdings längst nicht die einzige Airline. Auch Emirates, Air France, American Airlines und andere wählen bei der 777-300ER diese Variante. 3-3-3 findet sich zum Beispiel bei Singapore und Qatar.
Uebersicht der Economy Class der Boeing 777-300ER in einem Hangar des Flughafen Zuerich KIoten am Freitag 29. Januar 2016. Das neue Langstreckenflugzeug bietet mehr Platz und Komfort bei niedrigerem Treibstoffverbrauch. (KEYSTONE/NICK SOLAND)
Bild: KEYSTONE
14:33
Das Pendant zur First Class Lounge
Doch, sehr nett die First-Class-Abteile.
Blick in ein Abteil der First Class der Boeing 777-300ER am Flughafen Zuerich KIoten am Freitagm29. Januar 2016. Das neue Langstreckenflugzeug bietet mehr Platz und Komfort bei niedrigerem Treibstoffverbrauch. (KEYSTONE/NICK SOLAND)
Bild: KEYSTONE
14:11
Genug geredet
14:06
Simeon Lüthi mit dem Swiss-Captain, der die 777 nach Zürich flog
14:04
zuerichspotter auch vor Ort
Planespotter Simeon Lüthi (instagram.com/zuerichspotter) war nicht wie die meisten anderen auf der Zuschauerterrasse, sondern auf der Rampe. Lüthi hatte die ersten Bilder der HB-JNA geliefert, damals noch ohne Lackierung.
13:55
Knapp 65 Meter Flügelspannweite.
13:51
Immer wieder beeindruckend, ein Grossraumflugzeug aus unmittelbarer Nähe zu sehen.
13:44
Roter Teppich für das neue Flaggschiff
Nach der Landung ist die Boeing 777-300ER in den Hangar von ST Technics gebracht worden, wo der offizielle Anlass der Swiss stattfindet.
Fertig Lounge ...:-(
von Kian
Von der gemütlichen Lounge mit zahlreichen Annehmlichkeiten geht es bald in den kalten Hangar, wo die neue 777 steht. Frage mich gerade, warum ich nicht einfach hier bleibe. Im Flugzeug wird es sehr, sehr eng ...
Für Normalsterbliche kaum erreichbar
von Kian
Man muss das realistisch sehen: In absehbarer Zeit ist es höchst unwahrscheinlich, dass ich diese Lounge noch einmal betrete. Trotzdem: Vom Whisky lasse ich die Finger. Bartender: «Man weiss nie, ob es der Letzte war.»
Da würde wohl jeder mal gerne auf seinen Flieger warten
von Kian
120 Whiskys sind es. Nicht 300, aber trotzdem. Jetzt dürfen wir rein. Ich bin gespannt. 1200 Flaschen Wein. Im Winter gibts Fondue auf der Terrasse.
Details zur neuen Lounge
von Kian
Die Wandverkleidung ist übrigens Jura-Kalkstein. In case somebody was wondering. Achja und insgesamt sind 2700 Steckdosen im Raum verteilt. Damit alle ihre Geräte aufladen können.
11:06
Aha, so sieht die First-Lounge also aus
Hier kann gerabeitet werden ...
... und hier wird in Zukunft Whiskey geschlürft. Die First-Class-Gäste können dabei aus 120 verschiedenen Whiskey-Sorten auswählen.
Der Chef übernimmt das Wort
von Kian
Harry Hohmeister: «Ich wünsche unserem neuen Flaggschiff sichere Flüge, glückliche Kunden und vor allem Profitabilität.» Erheiterung in der Lounge.
Hoher Besuch aus Bern
10:52
Jetzt wird informiert



Das beste kommt erst noch!
von Kian
Ah, wir befinden uns in der Business Lounge. Das beste haben wir noch gar nicht gesehen!
Das Rätsel ist gelöst:
von Kian
Die Whisky-Lounge geht erst 1100 Uhr auf. Schäme mich ein bisschen, gefragt zu haben...
10:30
Einblicke in die neue Business-Lounge der Swiss








10:23
Der Neue und seine Begleitung

F/A-18 from Swiss Air Force keeps us company. #flyswiss777

Ein von flyswiss (@flyswiss) gepostetes Foto am




10:16
Was ist neu?
Falls du wissen möchtest, was denn alles neu ist bei der Boeing 777, hier gibt es die wichtigsten Veränderungen im Überblick.
Die erste Aufregung ist vorbei
von Kian
Bald geht es in die neue Swiss First Lounge am Dock E, die heute eingeweiht wird. Gemäss Gerüchten soll es dort 300 verschiedene Whiskys geben. Danach steht ein Besuch im Hangar an, wo die Triple Seven von innen angeschaut werden kann.
9:58
So ist das also: Da drin ist das Internet versteckt
9:44
Grossandrang auf der Zuschauerterrasse
9:37
Andocken am Gate

9:35
Gemächlich rollt der Riese ein
... und selbstverständlich taucht aus dem Cockpit die Schweizer Flagge auf.
9:28
Dusche durch die Feuerwehr

Und so sieht das Flugzeug aus der Nähe aus:
Taufe der neuen Boeing 777
von zeromg
9:21
Erster Überflug des neuen Fliegers
Und plötzlich taucht der sehnlichst erwartete Swiss-Vogel aus der Wolkendecke auf. Auf der Zuschauerterrasse am Flughafen Zürich bricht spontaner Jubel aus.
9:18
Die Maschine ist da!
9:06
Wer jetzt noch dabei sein will, muss sich sputen
9:05
Die letzten Vorbereitungen laufen
8:57
Schlaufenfliegen mit der Swiss
Das ist mal ein Service. Noch einmal kurz am Matterhorn vorbei und eine Schlaufe im Fieschertal und das alles – soviel wir wissen – ohne Aufpreis!
Bild: Flightradar.com

Hier noch von Kollege Hartmann
Nicht mehr lang bis Zürich
Flug LX7771 über Grossbritannien. Die genaue Position lässt sich hier auf flightradar24 einsehen. Derzeit kreist die Triple Seven über der Wetschweiz. Landung in Zürich ca. 09.15.
An der derselben Stelle vor 16 Jahren
Die letzte Landung eines Schweizer Grossraumflugzeugs vom Typ Boeing am 10. Januar 2000. Damals wurde die legendäre 747 ausser Dienst gestellt.
Die letzte Boeing 747 der Swissair setzt am Montag morgen, 10. Januar 2000, in Zuerich-Kloten von Atlanta kommend zur letzten Landung unter Schweizer Flagge an. Der vor dreissig Jahren mit Abstand groesste Flugzeugtyp der Welt flog 29 Jahre fuer die Swissair.        (KEYSTONE/Christoph Ruckstuhl)
Bild: KEYSTONE
So sieht das Ding aus
Die neue Triple Seven (Kennzeichen HB-JNA) beim Boeing-Werk in Everett bei Seattle.

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Grosses Sorgenkind ist die FDP» – neue Co-Chefin der Operation Libero attackiert Freisinn

Die 28-jährige Juristin Sanija Ameti hat Laura Zimmermann als Co-Präsidentin der Bewegung abgelöst. Während sie die Lieblingsgegnerin SVP geschwächt sieht, kritisiert sie die Europapolitik der FDP unter dem neuen Parteipräsidenten Thierry Burkart mit scharfen Worten.

Die 28-jährige Juristin Sanija Ameti folgt bei der Operation Libero als Co-Präsidentin auf Laura Zimmermann, die in der «Schweiz am Wochenende» ihren Rücktritt nach fünf Jahren im Amt bekannt gab. Ameti teilt sich das Co-Präsidium mit Stefan Manser-Egli.

Sanija Ameti ist Doktorandin im Bereich Cybersicherheit am Rechtswissenschaftlichen Institut der Uni Bern und Vorstandsmitglied der Zürcher Grünliberalen. In den vergangenen Monaten sammelte sie als Teil der erfolgreichen Kampagne gegen die …

Artikel lesen
Link zum Artikel