Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
swr5177 swiss

Zurück in der Schweiz: Die reparierte Boeing 777 der Swiss heute Morgen nach der Landung in Kloten. Screenshot: Flightradar24

Gestrandeter Swiss-Flieger ist wieder zuhause



Die vor Wochenfrist im kanadischen Iqaluit gestrandete Boeing 777-300ER der Swiss ist zurück in der Schweiz. Die Maschine landete um 8.15 Uhr in Zürich-Kloten.

Iqaluit, letzte Nacht: Die Boeing 777-300ER wird startklar gemacht.

Der Flieger hatte am Mittwoch vor einer Woche in Kanada ausserordentlich landen müssen, weil das linke Triebwerk ausgefallen war. Er war auf dem Weg von Zürich nach Los Angeles gewesen. Die Passagiere hatten ihre Reise erst nach 24 Stunden mit einer Ersatzmaschine aus New York fortsetzen können.

Die lädierte Boeing 777-300ER in Iqaluit.

Die lädierte Boeing 777 blieb derweil in Iqaluit. Am Samstag war aus Zürich ein Ersatztriebwerk nach Iqaluit geflogen worden. Weil es vor Ort keinen Hangar gibt, musste das neue Triebwerk in einem behelfsmässig aufgestellten beheizten Zelt montiert werden. Draussen herrschten Temperaturen von bis zu -30 Grad.

Triebwerkswechsel im Zelt.

(erf)

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Warten auf Bond... James Bond

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BER: Der lustigste Flughafen der Welt ist endlich fertig – und das Netz lacht Tränen

Schlappe neun Jahre verspätet und dreimal so teuer wie geplant: Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) hat am Samstag tatsächlich seine Pforten geöffnet. Das sind die Reaktionen im Netz.

Geplante Eröffnung: 31. Oktober 2011.Tatsächliche Eröffnung: 31. Oktober 2020.Natürlich kann nur vom Flughafen Berlin Brandenburg (BER) die Rede sein. Er ist quasi der Boris Becker unter den Airports. Da lacht man schon, wenn man nur das B hört. So und so ähnlich spotten deutsche Komiker und Satirikerinnen seit zehn Jahren über den nie enden wollenden Pfuschbau, der nach sechs verschobenen Eröffnungsterminen nun doch irgendwie fertig wurde.

Mitten in der Corona-Pandemie wird der neue …

Artikel lesen
Link zum Artikel