Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rund 220 Rechtsextreme nehmen an der Feier zum Gedenken an die Schlacht bei Sempach teil, am Samstag, 28. Juni 2008, in Sempach. Laut Auskunft der Luzerner Kantonspolizei haben sie sich beim Umzug vom Staedtchen zum Schlachtfeld sehr ruhig verhalten. Sie haetten auch keine Fahnen der Partei National Orientierter Schweizer (PNOS) mitgefuehrt, die zur Teilnahme an der Feier aufgerufen hatte. Nur Schweizer- und Kantonsflaggen seien zu sehen gewesen. Nach dem Umzug legten sie laut Polizei beim Winkelrieddenkmal noch einen Kranz nieder und sangen die alte Schweizer Nationalhymne. Die Schlacht bei Sempach jaehrte sich zum 622. Mal.  (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Am 28. Juni 2008 nehmen rund 220 Rechtsextreme an der Feier zum Gedenken an die Schlacht bei Sempach teil, zu dem die PNOS aufgerufen hatte. (KEYSTONE/Urs Flueeler)
Bild: KEYSTONE

«Wegen Köln»: Pnos holt sich russischen Kampf-Trainer für Selbstverteidigungs-Kurs

Die Mitglieder der Partei rechts-national orientierter Schweizer (Pnos) machen sich fit für den Ernstfall: Am Wochenende haben sie sich zum Selbstverteidigungs-Seminar mit Lehrmeister Denis Nikitin getroffen – ein einschlägig bekannter Kampfsportler. 



Das Selbstverteidigungs-Seminar fand am letzten Wochenende im Raum Winterthur statt. 60 Personen sollen nach Angaben der Partei national orientierter Schweizer (Pnos) zum Training am Samstag und Vortrag am Sonntag angereist sein.

Ein bekannter Lehrmeister war eingeladen: Der Russe Denis Nikitin, den man in seiner Heimat als Organisator von Kampfsport-Turnieren und Gründer der Bekleidungsmarke «White Rex» kennt. Nikitin wird in rechten Kreisen gefeiert, weil er nach eigenen Angaben den Kampfgeist der weissen Völker Europas fördern will und weil von ihm vertriebene Kleider mit an Nazi-Symbole erinnernden Zeichen versehen sind. Dies berichtet die «NZZ am Sonntag».

Die Pnos schreibt auf ihrer Homepage, «White Rex» sei eine unpolitische Organisation. Man habe Nikitin geholt, weil Selbstverteidigung angesichts der immer schlimmer werdenden Zustände in Europa und der Vorfälle in Köln nötig sei. 

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

«Wir wollten damit auch Eidgenossen animieren, etwas für Körper und Geist zu tun», sagt Pnos-Präsident Dominic Lüthard auf Anfrage der «NZZ am Sonntag». Es hätten auch einige Mitglieder des parteieigenen Sicherheitsdienstes «Ahnensturm» am Seminar teilgenommen. Die Zürcher Kantonspolizei hatte Kenntnis vom Seminar der Pnos. (rar)

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Demo gegen Hass in Zürich

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Demo gegen Hass in Zürich

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

75
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

470
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

91
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

171
Link zum Artikel

Demo gegen Hass in Zürich

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

9
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

102
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

363
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • lilas 22.02.2016 10:02
    Highlight Highlight "wir wollten damit auch Eidgenossen animieren, etwas für Körper und Geist zu tun"... oh..ja..vor allem der Geist hätte noch Wachstumspotential aber was will da wachsen wo nix is?
  • Yolo 22.02.2016 07:06
    Highlight Highlight Wenn es an Hirn fehlt braucht es... Hirn und keine Muskeln...
  • pamayer 22.02.2016 07:04
    Highlight Highlight Die armen nazis, die werden ja jedes Wochenende brutal verprügelt, von der Polizei, von syrischen asylbewerbern, von den militanten Emanzen, von den bettelnden Rumänen, vom verein Männer als Opfer häuslischer Gewalt, von Arbeitslosen, von den homosexuellen svpl-ern, vom katholischen frauenbund UND von der kuscheljustiz.
    Als (r)echter mann hat man's schon nicht leicht...
    • Mehmed 22.02.2016 07:52
      Highlight Highlight dir ist auch keine gelegenheit zu schade, um pauschal über männer herzuziehen? da bin ich selbst als linksdenkender mann angewidert.
    • gecko25 22.02.2016 09:36
      Highlight Highlight nicht zu vergessen, die täglichen begrabschungen die sie erleiden müssen, wegen ihren süssen glatzköpfen
  • Matrixx 22.02.2016 06:07
    Highlight Highlight "Selbstverteidigung" nennt man das also, wenn man sich ausbilden lässt, um andere anzugreifen.

    Lektion 1 in meinem Selbstverteidigungskurs war folgender:
    Alles was ihr hier lernt, dürft ihr ausserhalb des Dojo nicht nutzen, es sei denn, ihr werdet angegriffen und habt keine andere Möglichkeit.
  • seventhinkingsteps 22.02.2016 02:19
    Highlight Highlight Ihr mögt jetzt über den Stuss von "weissen Völkern Europas" und "Eidgenossen" lachen, aber ich kann euch genau sagen was die Typen für einen Wahlzettel im Herbst vergangenen Jahres eingeworfen und auch, dass sie ausnahmslos ein JA einlegen für den 28.2. Ihr könnt euch auch erneut aufregen über mein SVP-Bashing , aber es stimmt leider. Denkt dran, dass bei den 29.4% Wähleranteil auch einige dieser Typen dabei sind.
    • Mehmed 22.02.2016 07:48
      Highlight Highlight genauso wie bei den nein-stimmern auch ein paar vom schwarzen block mit dabei sind. das ist demokratie.
    • Der Kritiker 22.02.2016 12:08
      Highlight Highlight der schwarze block geht an die urne? das widerspricht ihrem gedankentum ja vollends? Nun gut, die extreme auf beiden seiten sind voll von widersprüchen.
    • Matrixx 22.02.2016 12:14
      Highlight Highlight Ich würde lachen, wenn sich unter diesen Leuten auch Deutsche ohne Schweizerpass befinden...
  • danmaster333 22.02.2016 02:11
    Highlight Highlight Ein Seminar geht ja meistens nicht mehr als ein paar Tage. Das macht sie nicht gefährlicher als sie schon sind...
  • goschi 22.02.2016 00:49
    Highlight Highlight Sicherheitsdienst "Ahnensturm"
    Ich kriege gerade ein heftiges Kotzen, wer mal deren Website besucht, sollte sich vorher nen Kotzkübel neben die Tastatur stellen *kotz*

    Wie kann man so tief sinken...
    • The Destiny // Team Telegram 22.02.2016 02:22
      Highlight Highlight Die Website ist nahezu Leer, davon bekomm ich kein Kotzen aber sie war so interresant dass ich gleich ins Bett falle vor müdigkeit.

      Aber anstatt den gleichen Fehler wie ich und goschi zu machen und Zeit auf dieser Website zu verschwenden hört doch lieber in das Lied rein (Electronic) oder etwas das eurem Geschmack entspricht. ;)

      Play Icon
    • goschi 22.02.2016 09:37
      Highlight Highlight Der wenige Inhalt reicht mir... *weiterkotz*
  • Swat 22.02.2016 00:13
    Highlight Highlight Na ja, jetzt wissen halt ein paar Mitglieder der PNOS wie man sich "verteidigt", aber ein Blatt Papier hat wahrscheinlich immer noch einen höheren IQ als die ganze Partei zusammen. Ihr könnt dann wieder über die PNOS berichten, wenn einer von denen einen Schulabschluss hat (was wahrscheinlich nicht vor der Erfindung des Warpantriebes passieren wird).
  • NWO Schwanzus Longus 21.02.2016 23:43
    Highlight Highlight Solange sie keine Unschuldigen Menschen egal von wo sie kommen verprügeln, ist es mit egal ob sie Kampfsportarten trainieren. Zumal ich finde das viel mehr Menschen sowas trainieren sollen, das ist Gesund (im Rahmen halten) und stählt den Körper.
    • Datsyuk * 21.02.2016 23:52
      Highlight Highlight Das stimmt. Aber die grässliche Absicht der PNOS-Mitglieder wird im Artikel ja klar.
    • NWO Schwanzus Longus 22.02.2016 04:36
      Highlight Highlight Der Vergleich mit Waffe aus Angst zu Kaufen finde ich deplaziert. Da es definitiv nicht krank ist, weil wenn die Sicherheitslage sich rapide verschlechtert, dann ist es klar das man Angst hat und sich bewaffnen. Anders wenn man sich ne Waffe kauft und sich ne Schiesserei wünscht um ein paar abzuknallen, ja das ist sehr Krank.
    • Charlie Brown 22.02.2016 06:24
      Highlight Highlight @Macho: Klar. Und mit mehr Waffen in Privatbesitz wird die Sicherheitslage besser. You dreamer du.

      Zudem: Lege doch mal ein wenig fundiert mit Zahlen (vorzugsweise nicht mit Links zu Blick, 20min und WW) dar, inwiefern sich die Lage zugespitzt hat. So mit Kriminalitätsstatistik zum Beispiel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • koks 21.02.2016 23:06
    Highlight Highlight Tja, nicht nur PNOS-Mitglieder, sondern auch Frauen lassen sich in Selbstverteidigung ausbilden. Aber das ist natürlich gaaanz was anderes...
    • Sheez Gagoo 21.02.2016 23:30
      Highlight Highlight Ja natürlich. Etwas ganz anderes. Gut das du das festgestellt hast. Man macht Selbstverteidigung aus verschiedensten Gründen. Die Schnittmenge sind allerdings PNOS-Frauen.
    • Darkside 22.02.2016 01:00
      Highlight Highlight Ja es ist was anderes. Es gibt vermutlich dutzende oder hunderte Kampfsportler die Seminare in Selbstverteidigung geben. Aber die Einzeller von der PNOS engagieren bewusst einen bekennenden Neonazi. Das ist der Unterschied.
    • Mehmed 22.02.2016 07:46
      Highlight Highlight die tat ist dieselbe, die gesinnung ist anders.

Auf dem Land stehen Wohnungen leer, in den Städten fehlen sie – wie kommt das?

Zuchwil hat leere Wohnungen zuhauf, in Zug fehlen sie. Warum stehen viele Wohnungen am falschen Ort?

Stefan Hug ist ein Mann voller Visionen, aber wenn er durch sein Dorf fährt, dann landet er schnell auf dem Boden der Realität. Zum Beispiel an der Grabackermatte, einem Stück grünes Land nahe des Dorfzentrums, «unser Filetstück», sagt der Gemeindepräsident von Zuchwil, er hat gerade erst sein Fahrrad abgestellt.

Jetzt lässt er den Blick schweifen, bleibt hängen an den Flachdachbauten, die sich gleich nebenan ausbreiten. Grau und etwas verloren stehen sie da, und so sieht es vielerorts aus in …

Artikel lesen
Link zum Artikel