Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Pannen beim SBB-Pannenzug: Jetzt streiken die Speisewagen



Bei den Bombardier-Doppelstöckern kommen immer wieder neue Pannen ans Licht. Derzeit kann in einigen Speisewagen weder gegessen noch getrunken werden – und das seit den Weihnachtstagen. Dem SRF berichteten mehrere Hörer davon, dass in zahlreichen Dosto-Zügen die Speisewagen geschlossen seien – was die SBB schliesslich auch bestätigten.

Ein SBB-Sprecher teilte dem SRF folgendes mit: «Die Waggon-Restaurants in den FV-Dosto sind vor Störungen leider noch nicht gefeit. So verzeichneten wir in den vergangenen Tagen in einem Teil der Restaurants Störungen der Wasserversorgung oder der Stromzufuhr.»

Der SBB-Pannenzug FV-Dosto soll nach Angaben von Bombardier inzwischen verlässlicher und komfortabler sein. (Archivbild)

Der Bombardier Pannenzug FV-Dosto sorgt immer wieder für Negativschlagzeilen. Bild: KEYSTONE

Insgesamt sind elf Dosto-Fernverkehrszüge mit Speisewagen ausgerüstet, bei vier davon rechnet man mit längerfristigen Störungen. Genauere Angaben können die SBB nicht machen.

Die Bundesbahnen sind jedoch bemüht, möglichst rasch eine Lösung zu finden, wie der Sprecher gegenüber SRF bestätigt: «Die SBB bedauert die Umstände und setzt zusammen mit Bombardier alles daran, die Verfügbarkeit der FV-Dosto-Flotte weiter zu erhöhen.» (mim)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das sind die neuen SBB-Züge

Kennst du diese Pendler-Typen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
58
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
58Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seebär 09.01.2020 17:12
    Highlight Highlight Das Problem ist, das die SBB immer wieder neue Ideen hatte deshalb die Verzögerung. Bei der SBB hat es einfach zuviele Leute die meinen ihre eigene Idee noch reinzustellen und voila so entsteht ein solches Chaos
  • Em Den 09.01.2020 13:50
    Highlight Highlight Wenn neue Züge von Anfang an soviele Probleme haben, will ich nicht wissen wie es nach 15 Jahren aussehen würde. Ich sehe ähnliche Verhältnisse wie bei der DB, hoffentlich liege ich falsch.

    Lassen wir die Panen beiseite, aber das Gefährt ist in allen Aspekten schlecht - Aussehen, Innenraum, Komfort und und und...
  • Olmabrotwurst vs. Schüblig 09.01.2020 11:42
    Highlight Highlight Bin bis jetzt genau 3mal mit diesem Zug gefahren. Komischerweise kommt immer der ICN wenn ich nach Zürich will.
  • DrDeath 09.01.2020 11:37
    Highlight Highlight Wie konnte so etwas überhaupt passieren? In früheren Zeiten wurden bei Verträgen happige Konventionalstrafen und Schadenersatzklauseln hineingeschrieben, ist das heute nicht mehr der Fall, oder hat sich die SBB schlicht übertölpeln lassen? Wäre der Vertrag sinnvoll gemacht, müsste Bombardier jetzt am Rande der Pleite stehen. Ich hoffe sehr, (nicht nur) die SBB lernt was daraus und sichert sich in Zukunft gegen derartige Vorkommnisse vertraglich wasserdicht ab. Ach der Hersteller will solche Klauseln nicht akzeptieren? Wird schon seinen Grund haben, Nächster Hersteller bitte!
    • dan2016 09.01.2020 12:08
      Highlight Highlight Google hilft rauszufinden, ob dies nur in früheren Zeiten so gemacht wurde. Kleine Hilfe, nein. Hätte den Rest des Postings erspart.
    • Juliet Bravo 09.01.2020 14:30
      Highlight Highlight Ich meinte, mehrere Züge würden genau darum gratis geliefert.
  • Hans Jürg 09.01.2020 11:31
    Highlight Highlight Gut, sind diese Züge keine Flugzeuge und fliegen nicht. Nicht auszudenken, wie viele Abstürze wir sonst beklagen müssten.
    Bombardier hat es wohl nicht im Griff. Wenn die nicht mal Strom- und Wasserleitungen sauber verlegen können, scheint bei denen einiges im Argen zu liegen.

    Gut ist Bombardier kein Flugzeughersteller...

    Oups, sind sie auch. Die Swiss musste Ende letzten Jahres alle ihre Bombardier-Flieger grounden wegen technischer Mängel. Und natürlich kam es bei diesen Fliegern zu massivsten Lieferverzögerungen vorher.
    • dan2016 09.01.2020 12:08
      Highlight Highlight währenddem alle anderen Hersteller - beispielsweise Boeing - keine Probleme haben?
    • Hans Jürg 09.01.2020 14:20
      Highlight Highlight "währenddem alle anderen Hersteller - beispielsweise Boeing - keine Probleme haben?"

      Habe ich das irgendwo behauptet?
      Aber das Thema ist hier Bombardier...
    • Juliet Bravo 09.01.2020 14:32
      Highlight Highlight Bei den CSeries bzw. A220 sind aber die Triebwerke schuld. Die sind von P&W und nicht von Bombardier.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ökonometriker 09.01.2020 11:27
    Highlight Highlight Ein Dosto kostet pro Sitzplatz mehr als ein Mercedes... da dürfte man schon etwas mehr Qualität erwarten.
    • Francis Begbie 09.01.2020 11:32
      Highlight Highlight Hält aber auch länger... hoffentlich
    • watsoninan 09.01.2020 11:45
      Highlight Highlight Der Merz fährt aber nicht wie auf Schienen im Gegensatz zum Dosto... Oder war es umgekehrt? 😅
    • Pisti 09.01.2020 19:12
      Highlight Highlight Ein gut gewarteter Benz ist auch für die Ewigkeit gebaut und läuft eigentlich immer von Beginn weg ohne Probleme. Da habe ich beim Dosto eher meine Zweifel.
  • Ricardo Tubbs 09.01.2020 11:14
    Highlight Highlight spielt keine rolle, der normalsterbliche öv pendler könnte sich nie im leben leisten im SBB speisewagen zu dinieren.
    • dan2016 09.01.2020 12:10
      Highlight Highlight es gibt die jährliche PR-Aktion des Preisüberwachers und es gibt Gutscheine mit kurzer Laufzeit, welche Du (und ich) regelmässig verfallen lässt.
    • kobL 09.01.2020 13:28
      Highlight Highlight Für das sind aber die Speisewagen immer erstaunlich voll.

      (Weil es eben gar nicht so teuer ist. Speisen gibt es für 15-30.-, je nachdem mit Salat und Getränk. Und jeder der seinen Kaffee beim Starbucks holt, kann sich auch einen im Speisewagen leisten)
    • Ricardo Tubbs 09.01.2020 14:23
      Highlight Highlight die sind voll, weil man sonst nirgends hocken kann…

    Weitere Antworten anzeigen
  • Alju 09.01.2020 11:09
    Highlight Highlight Würde mich freuen, wenn die Medien diesbezüglich etwas konstruktiver und „deeskalierender“ berichten würden. Aber vielleicht wäre das zu langweilig.
  • Felix Meyer 09.01.2020 09:32
    Highlight Highlight Die Probleme bei den Speisewagen treten wohl erst jetzt auf, weil die Züge erst ab Fahrplanwechsel häufiger auf Verbindungen eingesetzt werden, wo der Speisewagen überhaupt offen ist.
  • bebby 09.01.2020 09:13
    Highlight Highlight Offenbar funktioniert Bombardier wie ein Softwareunternehmen: das Produkt reift beim Kunden. Wir sind dabei alle Beta-Tester.
    Mir tun dabei vor allem die Mitarbeiter der SBB leid.
    • Felix Meyer 09.01.2020 09:31
      Highlight Highlight Sind ja auch vor allem Softwareprobleme beim FV-Dosto...
  • nikolas1971 09.01.2020 09:03
    Highlight Highlight Es ist zum k*****, und dann immer dieses schöngerede.. Schäme mich für diese Firma zu arbeiten...
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 09.01.2020 09:52
      Highlight Highlight Sie müssen sich nicht schämen! Die Manager sollten sich in Grund und Boden schämen.
    • Gianni48 09.01.2020 10:05
      Highlight Highlight Wenn ich bei Bombardier arbeiten würde, würde ich einen anderen Arbeitsplatz suchen, denn sich schämen macht nur krank. Bei der SBB muss man sich nicht schämen, denn da wird viel geleistet, obwohl die Führung komplett versagt. Ich bin ein sehr zufriedener SBB Kunde, denn ich fahre nur mit dem ÖV und dem SBB Zugpersonal danke ich für die grosse und immer freundliche Leistung.
  • MartinZH 09.01.2020 08:55
    Highlight Highlight Den Meyer dürfte man eigentlich gar nicht einfach so gehen lassen..! Er müsste doch endlich noch ernsthaft – für sämtliche von ihm verursachten Missstände – zur Verantwortung gezogen werden! Er sollte die nächsten 5 Jahre bis zu seiner Pensionierung einfach ohne Gehalt noch alles "abarbeiten" müssen, was er seit 2007 verbockt, die Steuerzahler zu viel gekostet und an Salär zu viel bezogen hat! 😠
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 09.01.2020 09:53
      Highlight Highlight ...ja sicher, und dann nach 5 Jahren haben wir das totale Chaos.
    • Hierundjetzt 09.01.2020 10:45
      Highlight Highlight Der guten Ordnung halber:

      Der *neue* ist und war für die Beschaffung verantwortlich. ER war involviert in die Auftragsvergabe.

      Nicht Meyer.

    • MartinZH 09.01.2020 11:20
      Highlight Highlight @Hierundjetzt: Es geht primär gar nicht darum, wer der "Schuldige" ist. Es geht vielmehr darum, dass der CEO die "Verantwortung" trägt..! Schlussendlich wird ja genau diese durch einen hohen Saläranteil abgegolten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • rudolf_k 09.01.2020 08:49
    Highlight Highlight Schrecken ohne Ende. Wann sollen die Züge eigentlich auf der Ost-West-Achse eingesetzt werden, 2025?
    • Hierundjetzt 09.01.2020 11:21
      Highlight Highlight *2050
    • Olmabrotwurst vs. Schüblig 09.01.2020 13:03
      Highlight Highlight Zu Fuss der Unwelt zuliebe :)
  • pontian 09.01.2020 08:36
    Highlight Highlight Die SBB sind nicht die einzigen, welche Probleme mit neuen Zügen von Bombardier haben. Gemäss der New York Times hat die dortige U-Bahn Gesellschaft gerade 300 neue Züge aus dem Verkehr gezogen weil mit den Türen etwas nicht stimmt.

    https://www.nytimes.com/2020/01/08/nyregion/mta-pulls-subway-cars.html?smid=nytcore-ios-share
  • Max Dick 09.01.2020 08:33
    Highlight Highlight Heisst es nicht bei jedem neuen Zug, den die SBB hat, zu Beginn Pannenwagen?
    • Boki Peterson 09.01.2020 10:59
      Highlight Highlight Lieber Max
      Die Pannen sind das Eine, aber die TOTALE Fehlplanung ist von der SBB hausgemacht. Z.B. Keine Nische für Jacke oder Taschen.
  • Bee89 09.01.2020 08:25
    Highlight Highlight War letztens in so einem Zug unterwegs... Bis auf 2 Toiletten waren alle kaputt/geschlossen.
    • [Nickname] 09.01.2020 10:04
      Highlight Highlight Nicht nur die neuen Züge, wie oft der IC Bern-Zürich kein einziges freies WC hatte letztes Jahr während den Stosszeiten... Nicht etwa weil sie besetzt waren, sondern manuell verriegelt von der SBB.
    • Muert Azul 09.01.2020 10:49
      Highlight Highlight Ach du warst dieser Typ der ständing von einem Ende des Zuges zum anderen gelaufen bist und die meisten Passagiere genervt hast.
    • Hierundjetzt 09.01.2020 11:22
      Highlight Highlight Azul: 😂😂😂😂😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • ceterum censeo 09.01.2020 08:21
    Highlight Highlight Passt doch... dann stört‘s auch keinen, wenn das Dosto Plumpsklo wieder Pause macht 😩
    • Eidg. dipl. Tütenbauer 09.01.2020 09:54
      Highlight Highlight Das grösste Plumpsklo aller Zeiten steht im Büro eines gewissen Herr Meyer.
  • Sherlock_Holmes 09.01.2020 07:52
    Highlight Highlight Die SBB unternehmen wenigstens etwas gegen den «Festtagsschmuck» – frei zitiert
    • Sherlock_Holmes 09.01.2020 08:18
      Highlight Highlight ... nach einem Fitness-Center.

      Ich verpflege mich in meiner Bäckerei des Vertrauens.

      Werde stets sehr freundlich begrüsst. Das aufgestellte Personal kennt meine Wünsche bereits, bevor ich sie ausspreche und die Qualität und Auswahl ist vorzüglich. Mit der Kundenkarte erhalte ich erst noch 5%.

      Für alle, die im Bahnhof Zürich-Oerlikon umsteigen, sehr sehr zu empfehlen. Sie befindet sich in der Hauptunterführung.

      Es ist gerade so, wie es Simonetta Sommaruga in ihrer Neujahrsansprache geschildert hat... 😁



    • Eidg. dipl. Tütenbauer 09.01.2020 09:49
      Highlight Highlight Sie essen nicht nur Brot sind sind auch ein Brot.
    • Sherlock_Holmes 09.01.2020 10:26
      Highlight Highlight Da scheine ich einige mit meinem Spott – sprich (Werbe-) Spot – verärgert zu haben.

      Es ist natürlich ein Unterschied, ob ich mit der S-Bahn oder dem IC unterwegs bin.

      Grundsätzlich habe ich früher gerne den Speisewagen besucht.
      Leider stimmt aber auch hier das Preis-Leistungsverhältnis schon lange nicht mehr.

      Dennoch würde ich gerne das Angebot nutzen, da ich aus Überzeugung Bahn fahre.

      So verpflege ich mich halt dort, wo die Qualität stimmt.

      Der Bombardier Dosto ist nur noch ein Trauerspiel – wie auch die verfehlte Strategie der vergangenen Jahre.
    Weitere Antworten anzeigen

Uster ZH: Drei Kinder stürzen von Sonnensegel – neunjähriger Bub tot

Nach dem Sturz von einem Sonnensegel in Uster ZH ist in der Nacht auf Sonntag ein neunjähriger Bub seinen Verletzungen erlegen. Die zwei anderen Kinder werden weiterhin im Spital behandelt. Der Zustand eines elfjährigen Jungen sei kritisch, aber stabil.

Die drei Knaben im Alter von neun und elf Jahren hatten am Samstagabend um 19 Uhr beim Oberstufenschulhaus in Uster ein Sonnensegel bestiegen, wie die Kantonspolizei Zürich am Samstag mitgeteilt hatte. Aus unbekannten Gründen riss das …

Artikel lesen
Link zum Artikel