DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Das diesjährige Olma-Plakat.
Das diesjährige Olma-Plakat.
bild: pd
User Unser

(Endlich wieder) Olma! Stierhoden und Senfsehnsüchte – Was sind deine Erfahrungen?

07.10.2021, 16:1307.10.2021, 16:55
Team watson
Team watson
Folgen

Olma, das ist die Ostschweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung. Und Alkohol.

Und sie wird uns nach einer Corona-bedingten Pause endlich wieder beglücken! Zumindest diejenigen, die hingehen – und ein gültiges Covid-Zertifikat vorweisen können.

Das Positive dabei ist nun, dass alle Olma-Konto-Inhaber – also die härtesten aller Olmagänger, die eigens für dieses 11-tägige Megaereignis ein Gelddepot angelegt haben – über das doppelte Budget verfügen. Das heisst dann doppelt so viele Promille! Oder wahlweise auch doppelt so viele Gemüsehobel.

Hobelt, Leute, hobelt! An der 77. OLMA, 2019.
Hobelt, Leute, hobelt! An der 77. OLMA, 2019.
bild: pd

Der Jahrmarkt – von den Einheimischen «Jömäs» genannt – hingegen findet in einer etwas abgespeckten Version statt, doch immerhin finden sich die Marktstände am gewohnten Ort.

Gemüsehobel, ich komme!

Warst du schon mal an der Olma?

Zu Ehren der 78. Messe erinnern wir uns nun an vergangene Olma-Besuche. Oder verraten, warum einige von uns da niemals hingehen würden.

P. S. An den Slogans liegt es natürlich nicht.

Denn wenn die Olma etwas kann, dann sind das Slogans.
Denn wenn die Olma etwas kann, dann sind das Slogans.
bild: pd

Schatzkarte für alle Olma-Piraten

Anna Rothenfluh

«Ich bin nur einmal in ein Bierzelt eingebrochen.

Aber dafür habe ich im Jahr 2015 mit einem hochgeschätzten ehemaligen St.Galler Kollegen diese wunderschöne Olma-Schatzkarte entworfen. Sie besitzt noch immer Gültigkeit – bis auf den Gastkanton natürlich, der ist dieses Jahr nicht der Aargau, der damals eine Welle gerissen haben soll. (Ich hab sie nicht gesehen.)

2021 heisst es stattdessen: ‹Bock auf Schaffhausen›. Was ein weniglich dazu anreizt, nein zu sagen.»

<strong>Ein Relikt aus dem Jahre 2015:</strong> Die Olma-Schatzkarte mit den 12 Messehöhepunkten. Dieses Jahr legt  <a target="_blank" rel="follow" href="https://www.facebook.com/johnny.lopez1?fref=ts">Johnny Lopez</a> leider nicht in der FM1 Radio City auf, da ist schon Oli P. DJ Lopez hingegen lädt am 8. Oktober zur Ozon Night an der Goliathgasse. Die Legende zur Karte findest du <strong><a target="_blank" rel="follow" href="https://www.watson.ch/schweiz/st%20gallen/143174514-exklusiv-ehrlich-und-nicht-nur-fuer-st-galler-die-super-schatzkarte-fuer-olma-piraten-made-by-2-einheimischen#discussion_143174514">hier</a>.</strong>
Ein Relikt aus dem Jahre 2015: Die Olma-Schatzkarte mit den 12 Messehöhepunkten. Dieses Jahr legt Johnny Lopez leider nicht in der FM1 Radio City auf, da ist schon Oli P. DJ Lopez hingegen lädt am 8. Oktober zur Ozon Night an der Goliathgasse. Die Legende zur Karte findest du hier.
bild: watson

Goldschnaps

Irgendeiner

«Ich war einmal da. Mit meiner St.Galler Cousine. Wir schafften es im Weinzelt nur bis Stand 1. In meiner Erinnerung war der grad nach dem Eingang rechts. War ein Schnapsstand. Der hatte diesen Schnaps mit den Goldplättli drin. Ich glaube, wir haben eine oder zwei Flaschen davon getrunken. Und dann natürlich noch ungefähr zwei Kisten bestellt (geliefert zu ihr). Abholen konnte ich den nie, weil wenig später ihr Freund irgendein Fest machte und sie da meinen heiligen Goldplättli-Schnaps wegtranken.

Wir waren dann glaub's auch noch auf einer der Bahnen, aber merkten schnell, dass wir schon bessere Ideen hatten. Vermutlich war's irgendwie so. Oder ähnlich.

Danach habe ich nie mehr Goldplättli-Schnaps getrunken. Jetzt würde ich aber glaub's mal wieder ein Gläschen vertragen.»

Bundespräsident Guy Parmelin mit einem Säuli an der Eröffnung der 78. OLMA, 2021.
Bundespräsident Guy Parmelin mit einem Säuli an der Eröffnung der 78. OLMA, 2021.
Bild: keystone

Wenn neues Leben entsteht

Noch irgendeiner

«Ich war einmal da mit einem Freund, dessen Schwester da gezeugt worden war. Auf der Toilette.»

(Hoi Moritz)

Vom Wallis her kommend ...

Sergio Minnig

«Ich war noch nie an der Olma. Warum? Weil 3 Stunden und 48 Minuten.»

Erwartung = Realität?

Vanessa Hann

«Olma ist für mich Bratwurst, eingepferchte Stiere mit grossen Hoden und weisse Brodudes in Karo-Hemden, die das alles hypergeil finden. Anders gesagt: Würde ich jetzt nicht unbedingt freiwillig hingehen.»

Ein Silvesterchlaus des Buebebloch Stein am traditionellen Umzug  an der 77. OLMA, 2019.
Ein Silvesterchlaus des Buebebloch Stein am traditionellen Umzug an der 77. OLMA, 2019.
bild: keystone

Messen, warum?

Daniel Huber

«Ich habe das Konzept ‹Messe› nie wirklich verstanden. Das heisst, für Aussteller und interessierte Kundschaft natürlich schon. Aber für das breite Publikum und damit für mich selber? Kälbli und Säuli bestaunen muss ich sowieso nicht, ich bin auf dem Land aufgewachsen. Und selbst der allerneuste Traktor lässt mich kalt, weil ich keine Ahnung von Motoren habe. Und keinen Führerschein.

Überzeugen könnte mich allenfalls das eine oder andere kulinarische Schmankerl. Und der Alkohol! Ab etwa 1,3 Promille würde ich mich bestimmt auch in den Olma-Hallen heimisch fühlen. Und die Säuli beim Rennen anfeuern!»

Todesangst

Dennis Frasch

«Ich werde nie an die Olma gehen, weil ich meine Bratwurst gerne mit Senf esse. Gleichzeitig bin ich noch zu jung zum Sterben.»

Und wer hat's gemacht? Dieser Zukkihund ...
Und wer hat's gemacht? Dieser Zukkihund ...
Bild: watson

Null Scham

Petar Marjanović

«Als stolzer Sarganserländer habe ich selbstverständlich die Olma jahrelang gemieden. Was die dort oben in St.Gallen machen, ist uns ja eigentlich egal. Aber einmal war ich trotzdem dort und verbrachte ein paar nette Stunden in einer Halle. Es gab literweise Sauren Most und Bier, aber keine Bratwurst. Mein damaliger Mitbewohner meint deshalb, dass ich nie wirklich an einer Olma war. Das stimmt vielleicht auch: Ich habe vor allem Bierbecher geleert. Von der Ausstellung, der Chilbi drum herum und der Kulinarik erlebte ich nichts. Drum schäme ich mich auch nicht.»

Säulirennen an der 77. OLMA, 2019.
Säulirennen an der 77. OLMA, 2019.
bild: pd
Und jetzt ihr: Erzählt uns von euren Olma-Eskapaden! Oder warum ihr die heiligen Hallen niemals betreten würdet.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Eines dieser 78 Olma-Plakate löste einen «Nacktskandal» aus

1 / 79
Eines dieser 78 Olma-Plakate löste einen «Nacktskandal» aus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Loro & Nico an der Olma

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24 gute Gründe, warum du die nächste Party auslassen solltest

Du kennst diese Situation bestimmt: Samstagabend. Du hast es dir gerade auf der Couch gemütlich gemacht, als dein Handy vibriert: «Jemand Bock auf Party?»

Wehmütig schaust du zu deinem TV. Jetzt nochmals aufraffen und sich zum Club schleppen? Andererseits: Vielleicht verpasst du genau dann den Abend deines Lebens?

Solltest du das nächste Mal in diesem Dilemma stecken, schau dir einfach die folgenden 24 Bilder an – und die Entscheidung wird dir sehr leicht fallen.

Wichtiger Hinweis: Wir machen uns …

Artikel lesen
Link zum Artikel