Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HANDOUT - Eine Ringelnatter, aufgenommen am 20. Juli 2013. Wie Pro Natura am Montag, 5. Januar 2015 mitteilt, ist die Ringelnatter das Tier des Jahres 2015. Sie lebt bevorzugt in der Naehe von Gewaessern und stellt dort ihrer Leibspeise, Froeschen und Kroeten, nach. Sie ist eine von acht einheimischen Schlangenarten und fuer Menschen voellig harmlos. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich ueber die gesamte Schweiz, mit Ausnahme der Hochalpen und Teilen des Juras. (Pro Natura/Stefan Dummermuth)  *** NO SALES, DARF NUR MIT VOLLSTAENDIGER QUELLENANGABE VERWENDET WERDEN ***

Bild: PRO NATURA

Wädenswiler erkundigt sich nach Zug-Ticket für Schlange – die Antwort ist ziemlich witzig



Roland Maag aus Wädenswil ist Schlangenbesitzer. Am Montagnachmittag fuhr er mit dem Zug nach Einsiedeln, um seine neueste Errungenschaft bei einem Züchter abzuholen. Eine Schlange für seine Tochter.

Bevor er die Reise antritt, hat er aber noch eine Frage an die Südostbahn.

Die Antwort kommt prompt. Und ist witziger als gedacht.

Dass seine Schlange gratis mitfährt, wusste Roland Maag bereits vorher. Denn eigentlich war es vor allem ein Test, wie der Schlangenbesitzer gegenüber «FM1Today» sagt: «Da ich selbst beim öffentlichen Verkehr arbeite, wollte ich die Kollegen bei der Südostbahn etwas provozieren, um herauszufinden, wie schlagfertig sie in den sozialen Medien sind.»

Ein Test, den die Südostbahn mit Bravour bestand. Das findet auch Maag: «Die SOB hat das super aufgenommen, ich fand die Antwort mit dem Bellen richtig witzig.»

Die tatsächlich geltenden Regeln liefert Ursel Kälin, Mediensprecherin der Schweizerischen Südostbahn, gegenüber «FM1Today» noch nach. Für Hunde, deren Schulterhöhe höher ist als 30 Zentimeter, muss der Besitzer ein Billett lösen. Kleinere Hunde sowie Katzen, Kaninchen, Vögel und andere zahme Tiere darf man als Handgepäck mitnehmen. 

Wichtig: «Die Tiere müssen in Käfigen, Körben oder anderen geeigneten Behältern verstaut sein», sagt Kälin. «Ausserdem dürfen die Tiere während der Fahrt nicht herausgenommen werden.» Eine weitere Einschränkung: Wenn sich andere Fahrgäste am Tier stören, kann das Personal das Tier und dessen Besitzer aus dem Zug schicken. (fvo)

Jüngster Schlangenfänger Australiens

abspielen

Video: reuters

Schlangen sind süss

Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gummibär 20.07.2017 17:20
    Highlight Highlight Waitor bring me the Snek Menu. Do you haf a Stiik Sandwitsch ?
  • Pinhead 20.07.2017 12:44
    Highlight Highlight Superwitzig, die zehn follower der sob haben sich schlapp gelacht.
  • -woe- 19.07.2017 19:02
    Highlight Highlight Die Schlange darf sogar auf dem Sitz reisen.
    Nur muss sie die Füsse auf den Boden stellen...
    • Kloddz 20.07.2017 08:08
      Highlight Highlight Und sie darf natürlich nicht musizieren.
  • Grundi72 19.07.2017 17:28
    Highlight Highlight Austerben der Tiere... In der Schweiz gibts Schlangen sogar im Zug!
    • Pasch 19.07.2017 17:57
      Highlight Highlight Snake's on a train?
    • Pasch 19.07.2017 18:01
      Highlight Highlight Natürlich ohne ' 😂

  • α Virginis 19.07.2017 17:10
    Highlight Highlight Selten so köstlich gelacht *g*
  • exeswiss 19.07.2017 15:16
    Highlight Highlight "Wenn sich andere Fahrgäste am Tier stören, kann das Personal das Tier und dessen Besitzer aus dem Zug schicken."

    geht das auch bei rumschreienden und kreischenden schulklassen, die nicht in reservierten zügen reisen? :>
    • Brummbaer76 19.07.2017 15:31
      Highlight Highlight Wieder jemand der nie Kind war und immer ganz Brav. *kopfschüttel*
    • jjjj 19.07.2017 16:02
      Highlight Highlight Fahr 1. Klasse, dann hast du Ruhe...
    • Hans Nötig 19.07.2017 16:49
      Highlight Highlight Früher war alles besser, wusste schon Sokrates😊
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pasch 19.07.2017 15:01
    Highlight Highlight Snake News!
    • Zwingli 19.07.2017 15:47
      Highlight Highlight snek :3
    • Red4 *Miss Vanjie* 19.07.2017 16:44
      Highlight Highlight Snek with hat
      Benutzer Bildabspielen
  • Chääschueche 19.07.2017 14:07
    Highlight Highlight "Wenn sich andere Fahrgäste am Tier stören, kann das Personal das Tier und dessen Besitzer aus dem Zug schicken."

    Wenn mich also einer im Zug nervt kann ich auch veranlassen das er aus dem Zug geschickt wird?
    • Leventis 19.07.2017 17:26
      Highlight Highlight Nur wenn diese Person ein Tier mitführt oder sich selbst wie eines benimmt... ;)

Der neuste Internet-Trend: Kindern Käse ins Gesicht werfen

Twitter-User «yungholmes VE» wirft seinem kleinen Bruder eine Käsescheibe ins Gesicht und filmt das Ganze. Ein neuer Internet-Trend ist geboren. Der Tweet erhält innerhalb von 24 Stunden über 700'000 Likes und wird fast 250'000 Mal retweeted.

Diverse User antworteten «yungholmes VE» mit eignen Aufnahmen. Lustig oder dumm? Diese Frage überlassen wir euch liebe User. Hier ein paar Beispiele:

(leo)

Artikel lesen
Link zum Artikel