DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Frauenpower: Kaum ein Land war wie die Schweiz nur dank den Frauen bei Olympia so richtig gut.
Frauenpower: Kaum ein Land war wie die Schweiz nur dank den Frauen bei Olympia so richtig gut.
Bild: keystone

Wahrer Medaillenspiegel: Diese Länder haben wirklich abgeräumt

Der offizielle Medaillenspiegel sagt ja selten wirklich etwas aus – ausser vielleicht über die Bevölkerungsanzahl. 😉 Wir haben den Medaillenspiegel darum etwas aufgeschlüsselt und stellen fest: Kaum ein Land war so von den Frauen abhängig wie die Schweiz.
09.08.2021, 18:3810.08.2021, 14:04
Reto Fehr
Folgen

Nach Geschlecht

Bulgarien durfte sich über sechs Medaillen in Tokio freuen, alle sechs wurden von Frauen gewonnen. Neben den Osteuropäern gibt es mit dem Kosovo, Südafrika, Estland, Thailand, Bermuda, Nigeria, Bahrain, Litauen, Namibia, Turkmenistan, der Elfenbeinküste und Puerto Rico noch weitere Länder, in welchen nur Frauen auf dem Podium standen.

Blicken wir nur auf jene 25 Nationen, welche mindestens 10 Medaillen mit nach Hause brachten, steht zuoberst: die Schweiz. Sagenhafte 76,9 Prozent der 13 Medaillen gewannen Teilnehmerinnen. Insgesamt ist dies die neunthöchste Quote aller Nationen, welche mindestens einmal aufs Podest durften. Auf Rang zwei bei über 10 gewonnen Medaillen folgt Kanada mit 24 «Plämpus», wovon 75% von Frauen errungen wurden.

In 20 Nationen durfte man sich nur über Männer-Medaillen freuen. Obwohl es sich hier oft um eine bis drei Medaillen handelt, räumten einige Männer ziemlich ab. Der Georgien holte 8 Medaillen, der Iran 7 und Usbekistan deren 5.

Übrigens: Bei zwölf Entscheidungen wurde in Mixed-Teams angetreten, bei deren sechs spielte das Geschlecht keine Rolle.

Die Karte wurde angepasst, in einer ersten Version war nicht der endgültige Medaillenspiegel drin.

Team oder Einzelsport

Ist ein Land eher für Team- oder Einzelsport bekannt? Die Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Was wir aber sagen können: Argentinien (3), Botswana (1) und die Fidschi Inseln (2) holten alle ihre olympischen Edelmetalle in Teamwettkämpfen. Auf der anderen Seite feierten 44 Nationen ausschliesslich Einzelmedaillen.

Die Schweiz gewann zwei von 13 Medaillen bei Teamwettbewerben (Tennis und Beachvolleyball), das macht eine Team-Medaillen-Quote von 15,4%.

Einwohner pro Medaille

Im Medaillenspiegel sind oft einwohnerstarke Nationen auf den vordersten Plätzen. Wenn wir aber umrechnen, wie viele Einwohner (egal ob Ausländer oder Bürger des Landes) ein Land braucht, um eine Medaille zu gewinnen, sieht es etwas anders aus.

Ganz vorne ist dann der Mini-Staat San Marino, welcher in Tokio seine ersten drei Medaillen gewinnen konnte. In San Marino gewann im Schnitt jeder 11'262. Einwohner olympisches Edelmetall.

Dahinter folgt Bermuda (jeder 63'000. Einwohner) und Grenada (jeder 111'000. Einwohner). Die Schweiz kommt hier auf den 14. Rang im Medaillenspiegel nach Einwohner. Bei uns wurde jeder 655'119. Einwohner olympischer Medaillengewinner.

Beste Gold-Quote

Vor den Spielen in Tokio hiess es beim Kosovo, Fidschi und Jordanien: Wenn es eine Medaille gibt, dann ist dies die goldene. Alle drei Nationen standen auch 2020 mindestens einmal auf dem Podest.

Fidschi konnte zwar den Olympiasieg der Männer im 7er-Rugby von 2016 verteidigen. Die Frauenmannschaft schaffte es aber «nur» auf Rang 3. Und auch Jordanien hat keine weisse Weste mehr. Nach Gold für Ahmad Abughaush im Taekwando 2016 gab es 2020 Silber für Saleh Al-Sharabaty (Taekwando) und Bronze für Abdelrahman Al-Masatfa (Karate).

Holte Gold für ihr Land: Distrita Krasniqi für den Kosovo.
Holte Gold für ihr Land: Distrita Krasniqi für den Kosovo.
Bild: keystone

Somit bleibt einzig der Kosovo. Das kleine Land durfte sich nach der ersten Medaille überhaupt 2016 (Majlinda Kelmendi, Judo) bei den diesjährigen Spielen gar über zweimal Gold im Judo freuen: Distrita Krasniqi und Nora Gjakova standen zuoberst auf dem Podest. So gilt weltweit nur noch für den Kosovo: Gibt es eine Olympiamedaille, ist diese goldig.

Es gibt auch die andere Seite: Kasachstan durfte sich zwar über acht Medaillen freuen. Allerdings gab es achtmal Bronze. 2016 in Rio freute man sich in Kasachstan neben dreimal Gold noch über fünfmal Silber und zehnmal Bronze.

Wir gehen davon aus, dass sich Kasachstans Karateka Sofya Berultseva auch über Bronze freute.
Wir gehen davon aus, dass sich Kasachstans Karateka Sofya Berultseva auch über Bronze freute.
Bild: keystone

Länder ohne Olympiamedaillen

Burkina Faso, San Marino und Turkmenistan gewannen in Tokio erstmals eine olympische Medaille. Damit warten jetzt noch 64 Nationen darauf, mal auf dem olympischen Podest zu stehen. Die nächste Chance bietet sich 2024 in Paris.

Getan hat sich auch etwas bei Nationen, die zwar eine Medaille, aber noch nie Gold holten. In diesem «Klub» befinden sich 37 Nationen. Darunter auch Liechtenstein. Welches übrigens als weltweit einziges Land zwar bei Winterspielen schon Medaillen holte, aber noch nie im Sommer.

Und die Philippinen wurden in Tokio einen unrühmlichen Titel los: Bisher war das 106-Millionen-Einwohnerland das bevölkerungsstärkste, das nie Gold gewann. Ab jetzt hält diese zweifelhafte Ehre Tansania (56 Millionen Einwohner) vor dem Sudan (42 Millionen) und dem Irak (38 Millionen).

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio

1 / 14
Alle Schweizer Medaillen-Gewinner bei Olympia 2020 in Tokio
quelle: keystone / laurent gillieron
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Japanische Olympia-Heldin: Mit diesen Videos verblüfft die 13-Jährige auf Social-Media

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20 wunderschöne Bilder, Videos und Momente, die uns von Tokio in Erinnerung bleiben

Die Olympischen Spiele in Tokio sind mit der Abschlussfeier zu Ende gegangen. 339 Medaillensätze wurden vergeben, doch bei den Sommerspielen ging es nicht nur um Gold, Silber und Bronze. Wir zeigen dir die schönsten Bilder, Videos und Momente, die uns in Erinnerung bleiben werden.

Wenn die Schweizerinnen und Schweizer in einigen Jahren auf die Olympischen Spiele in Tokio zurückblicken, werden viele als Erstes an die Mountainbikerinnen denken. Jolanda Neff gewinnt das Rennen vor Sina Frei und Linda Indergand. Alle drei Medaillen gehen an die Schweiz – ein historischer Triumph.

Die Schweizer Schwimmer waren nicht minder historisch unterwegs. Jérémy Desplanches holte die erste Schwimm-Medaille seit 37 Jahren und einen Tag später legte Noè Ponti nach. Wie der Genfer …

Artikel lesen
Link zum Artikel