DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
SCB Fans vor dem fuenften Eishockey Playoff-Finalspiel der National League zwischen dem SC Bern und dem EV Zug ein, am Samstag, 20. April 2019, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

SCB-Fans feuern dicht an dicht ihr Team an: Ab Samstag können Stadien wieder ganz gefüllt werden. Bild: KEYSTONE

Hockey- und Fussballclubs können sich freuen – wieder volle Stadien möglich



Die Super League kann aufatmen. Ab Samstag gibt es bei Grossveranstaltungen, bei denen die Zuschauer zum Einlass ein Covid-Zertifikat vorweisen müssen, keine Beschränkungen mehr. Dies beschloss der Bundesrat am Mittwoch. Jedoch benötigen Veranstaltungen ab 1000 Personen eine kantonale Bewilligung.

Damit lockert der Bundesrat stärker als angekündigt. Zuvor hatte er Grossanlässe im Freien ohne Zuschauereinschränkungen ab dem 20. August in Aussicht gestellt. Die Saison in der Super League startet am 23. Juli.

Freuen können sich auch der SC Bern und die ZSC Lions, gibt es doch für Anlässe im Innern mit Covid-Zertifikat ebenfalls keine Beschränkungen mehr. Bislang war von einer Grenze von 10'000 Zuschauern die Rede. Für die übrigen Vereine der National League hätte dies keine Rolle gespielt.

Zuschauer applaudieren waehren dem dritten Eishockey Playoff-Halbfinalspiel der National League zwischen den ZSC Lions und Geneve-Servette HC am Donnerstag, 29. April 2021, im Hallenstadion in Zuerich. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Das Hallenstadion darf wohl bald wieder gefüllt werden. Bild: keystone

Einschränkungen gibt es einzig noch bei Veranstaltungen ohne Covid-Zertifikat. Dann sind sitzend maximal 1000 Besucher erlaubt, wenn die Menschen stehen oder sich bewegen, drinnen maximal 250 und draussen maximal 500. Zudem darf höchstens zwei Drittel der Kapazität genutzt werden. (zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Bleiben Sie zuhause!»: Corona in der Schweiz in Zitaten

1 / 18
«Bleiben Sie zuhause!»: Corona in der Schweiz in Zitaten
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Zurück in die Gesellschaft» – Ein Horrorfilm über das Leben nach Corona

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der nächste Sportreporter geht – nach Billeter verlässt auch Bürer das SRF

Noch ein prominenter Abgang beim Schweizer Fernsehen: Stefan Bürer verlässt den Sender nach 28 Jahren. Er wechselt zum Eishockeyklub Rapperswil-Jona Lakers, wo er sich in der Geschäftsleitung um den Bereich PR und Kommunikation kümmern wird.

Den 57-Jährigen zieht es damit auch beruflich in die Stadt, in der er seit jeher lebt. Das SRF verlässt Bürer nach 28 Jahren, in denen er sich besonders als Eishockey- und Tennis-Reporter einen Namen machte. Legendär sind inbesondere die Partien von Roger …

Artikel lesen
Link zum Artikel