freundlich
DE | FR
114
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Strasse

«Velo-Rowdys» sollen wie Autofahrer gebüsst werden? Das würde dann so aussehen 🤔

Auch die Ordnungshüter fahren Velo: Hier freundliche Grencher Polizisten.
Auch die Ordnungshüter fahren Velo: Hier freundliche Grencher Polizisten.bild: srf

«Velo-Rowdys» sollen wie Autofahrer gebüsst werden? Das würde dann so aussehen 🤔

Ein FDP-Nationalrat fordert, Velofahrer stärker in die Mängel zu nehmen: Für Vergehen im Strassenverkehr sollen sie genau so hohe Bussen zahlen, wie die Autofahrer. Wir haben den neuen Bussenkatalog zusammengestellt.
16.12.2016, 12:3717.12.2016, 07:14

FDP-Nationalrat Hans-Peter Portmann sind die Schweizer Strassen zu unsicher. Deshalb hat der bürgerliche Unbekannte laut «Blick» einen Vorstoss eingereicht, der die «Gleichbehandlung aller mobiler Verkehrsteilnehmer bei Verletzung der Verkehrsregeln» fordert. Kurz: Velofahrer sollen die gleich hohen Bussen bezahlen wie Autofahrer. Wir haben uns das mal angeschaut:

Loslassen des Lenkers

Jetzt lacht er noch.
Jetzt lacht er noch.bild: dimitri otris images

Würde neu 100 Franken kosten. Jetzt beträgt die Busse 20 Franken.

Fahren ohne Licht

Animiertes GIFGIF abspielen
Lustiges Licht.gif: boredpanda

Würde bei Tag 40 Franken kosten, bei Nacht oder im Tunnel 20 Franken. Jetzt braucht's nur Licht in der Nacht. Geht das vergessen, kostet es 20 Franken.

Fahren auf dem Trottoir

Endstation, alter Mann!
Endstation, alter Mann!bild: fussgängerverein.ch 

Kostet jetzt: 40 Franken. Eine Entsprechung dafür gibt's bei den Autofahrern nicht, parkiert/hält ein Auto auf dem Trottoir, kostet das über 100 Franken, fürs Fahren auf dem Trottoir würde ein Strafverfahren eingeleitet werden.

Überholen im Slalom

Überholen mit dem Velo ist mindestens so gefährlich!Video: YouTube/9Gear

Eine stehende Kolonne im Slalom zu überholen, kostet jetzt 20 Franken. Überholmanöver mit dem Auto kommen je nach abstrakter Gefährdung auf mehrere 100 Franken.

Nebeneinander fahren

Verbotenes Nebeneinanderfahren kostet heute 20 Franken Busse. Geht man bei nebeneinander herfahrenden Autos davon aus, dass es sich bei einem um einen Geisterfahrer handelt, wird es teuer: Geisterfahrer können mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft werden.

Kein Handzeichen

Vergisst man das Handzeichen, winkt eine Busse von 20 (Rechtsabbiegen) beziehungsweise 30 Franken (Linksabbiegen). Das würde neu (gemessen an der Blinker-Busse) 100 Franken kosten.

Sicherheitslinie überfahren

Sicherheitslinien zu überfahren kostet 40 Franken Busse. Neu müsste ein Strafverfahren eingeleitet werden, weil es sich um ein Vergehen und nicht um eine Übertretung handelt. Das wären ungefähr 350 Franken Busse und 300 Franken Verfahrenskosten.

Bei Rot über die Ampel

Velo-Ampeln, in der Schweiz nur selten anzutreffen.
Velo-Ampeln, in der Schweiz nur selten anzutreffen.bild: 7-themes.com

Das kostet jetzt 60 Franken und würde neu 250 kosten.

Und, findest du die Bussen angemessen?

(dwi)

Ab in den Dreck – Radquer-Fahrer im Vorher/Nachher-Vergleich

1 / 38
Ab in den Dreck – Radquer-Fahrer im Vorher/Nachher-Vergleich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

114 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bulwark
16.12.2016 12:46registriert April 2015
Ernsthaft? Man zahlt mehr wenn man Tags ohne Licht fährt als Nachts? Inwiefern macht das denn Sinn?
1103
Melden
Zum Kommentar
avatar
PuRpLE_KusH
16.12.2016 15:24registriert Mai 2016
Ich finde einfach das Velo hat in der Schweiz schon einen viel zu tiefen Stellenwert, obwohl es die umweltfreundlichste und gesündeste Methode ist sich fortzubewegen. Deshalb sollte man sich eher überlegen, wie man die Leute weg vom Auto aufs Velo bringt, anstatt anzufangen das Velofahren noch unattraktiver zu machen.
9728
Melden
Zum Kommentar
avatar
Denk nach
16.12.2016 13:23registriert Juli 2016
Ich finde ein konsequenteres Büssen der lichtlosen Velofahrer bei Dunkelheit würde Sinn machen, zu dieser Jahreszeit ist das einfach unglaublich gefährlich!
613
Melden
Zum Kommentar
114
Baselbieter Beamte sollen keine WM-Spiele mehr während der Arbeit schauen

Der Kanton Basel-Land richtete in einem Rundmail an seine Angestellten und die Schülerschaft der Kantonsschulen ein dringendes Anliegen: Man soll doch bitte unterlassen, während der Arbeitszeit die WM-Spiele live zu verfolgen. Dies berichtete die «bz Basel».

Zur Story