Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07515581 Several kilometres of traffic jam in front of the Gotthard North Portal in Silenen, Switzerland, 19 April 2019. On Good Friday morning, vehicles between Erstfeld and Goeschenen already jammed up to 14 kilometers. This meant a waiting time of temporarily up to two and a half hours.  EPA/ALEXANDRA WEY

Geduld ist gefragt: Fahrzeuge vor dem Gotthard-Nordportal (Archivbild). Bild: EPA/KEYSTONE

Es ist Karfreitag – oder «Nichts-geht-mehr-Tag» am Gotthard und San Bernardino



Der Weg in den Süden ist wie jedes Jahr zur Osterzeit mühevoll. Zwischen Donnerstag und Karfreitag-Nachmittag stauten sich die Fahrzeuge im Urnerland zwischen auf zeitweise bis 15 Kilometern. Das bedeutete eine Wartezeit von bis gegen drei Stunden.

Dies teilte der Touring-Club Schweiz (TCS) per Twitter mit. Am frühen Morgen war die stehende Kolonne bereits 10 Kilometer lang gewesen.

Um 10 Uhr waren es dann noch 12 Kilometer, bevor die Kolonne sich bis zum frühen Nachmittag wieder auf 15 Kilometer ausdehnte, um dann erneut etwas zu schrumpfen.

Seit 30 Stunden Stau

Die Autos stehen seit mehr als 30 Stunden auf der A2, nämlich seit Gründonnerstag-Morgen, wie Viasuisse mitteilte. Am Abend gegen 21 Uhr hatte der Stau bereits eine Länge von acht Kilometern. Auch in der Nacht war er nie kürzer als fünf Kilometer. Viasuisse erwartete, dass sich die Kolonne bis zum Freitagabend auflösen sollte.

Aufgrund der Wintersperren am Gotthard-, Grossen St. Bernhard- und San Bernardino-Pass stehen diese Pässe als Alternativrouten nicht zur Verfügung. Eine Ausweichmöglichkeit bieten aber die A13-San-Bernardino-Route sowie der Tunnel durch den Grossen St. Bernhard und der Simplon-Pass.Auf der San-Bernardino-Route standen die Fahrzeuge in Richtung Süden allerdings am Vormittag und Anfang Nachmittag ebenfalls. Das bedeutete laut TCS einen Zeitverlust von bis zu einer Stunde

Im Verlauf des Morgens beruhigte sich die Situation etwas und um halb zehn Uhr hatte der Stau noch eine Länge von zwölf Kilometern, was einer Wartezeit von rund einer Stunde und fünfzig Minuten entspricht

Aufgrund der Wintersperren am Gotthard-, Grossen St. Bernhard- und San Bernardino-Pass stehen diese Pässe als Alternativrouten nicht zur Verfügung. Eine Ausweichmöglichkeit bieten aber die A13-San-Bernardino-Route sowie der Tunnel durch den Grossen St. Bernhard und der Simplon-Pass. (cbe/sda)

Selbstfahrende Autos – das musst du wissen

Schweizer probieren «Cadbury Creme Eggs»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • s_rosenthaler 20.04.2019 10:31
    Highlight Highlight Einführung von Road-Pricing. Dann kostet das Durchfahren der Tunnels an Ostern pro Fahrzeug halt CHF 100.- Pro Stunde dürften 1000 Fahrzeuge durch den Gotthard, durchschnittlich sind es gemäss Statistik circa 700. Macht bei guter Auslastung pro Stunde CHF 70‘000.- Mehreinnahmen für Väterchen Staat. Es wird egal ob im öffentlichen Verkehr - Debatte Abschaffung GA, was die SBB schön längst möchte - oder im Strassenverkehr früher oder später darauf hinauslaufen, dass nach effektiver Nutzung bezahlt werden soll. Ist aus meiner Sicht fairer und transparenter plus man hat Steuerungsmöglichkeiten.
  • The Unseen Fenian Hand 19.04.2019 19:45
    Highlight Highlight Dabei haben wir hier in Zürich schönstes Frühlingswetter. Naja, jedem Tierchen sein Pläsierchen oder so.
  • Lowend 19.04.2019 18:19
    Highlight Highlight Was soll's? Autofahrer scheinen eh Herdentiere zu sein, denn jeden Morgen, wenn einer losfährt, fahren alle anderen zeitgleich und schleichen dann oft ganz allein in langen Reihen in ihrem Wohnzimmer auf Rädern zum Job, um nach der Arbeit wieder in langen Reihen ganz alleine nach Hause zu fahren.

    Irgendwie ein komisches Verhalten, aber so sind sie halt und sie scheinen es ja auch zu mögen, denn sonst würden sie es ja nicht auch noch in ihrer Freizeit tun.
    • The Unseen Fenian Hand 19.04.2019 19:46
      Highlight Highlight Menschen sind eben Lemminge.
  • TheRealSnakePlissken 19.04.2019 18:08
    Highlight Highlight And the winner is:
    Benutzer Bild
  • Frechsteiner 19.04.2019 16:35
    Highlight Highlight Dank SBB, Trenitalia und dem Nachtzug bin ich seit 9:00 ausgeschlafen in Süditalien, mit doch 5 Minuten Verspätung, finde ich OK
  • feuseltier 19.04.2019 16:13
    Highlight Highlight Und jährlich grüsst der Ostertag Gotthardstau😅😃😃😃
  • Maya Eldorado 19.04.2019 13:46
    Highlight Highlight Die fahren alle in die falsche Richtung.
    Richtung Norden ist die Strasse praktisch leer.
  • Maese 19.04.2019 12:47
    Highlight Highlight Und das Umweltbewusstsein wird in den Hintergrund gestellt... Wie viele "Klimademonstanten" wohl dabei sind? Um das eigene Gewissen zu beruigen nächste Woche wieder Bio einkaufen und für "Umweltschutz" demonstrieren.

    Auf solche Ferien verzichten währe angewanter und wirksamer Umweltschutz. Forderungen an die "Anderen" sind nur billige Floskeln.
    • Steckenpferd 19.04.2019 16:43
      Highlight Highlight Einfach mal etwas behaupten. Einfach nur damit mal etwas behauptet wurde.
    • The Count 19.04.2019 17:18
      Highlight Highlight Deine Meinung ist nicht populär weil der durchschnittliche Watson Leser nicht verzichten will. Es sollen gefälligst nur die SVP Politiker, Autofahrer und Trumpsympathisanten verzichten...
      Ein Herz von mir ❤️
    • Maese 19.04.2019 18:11
      Highlight Highlight Ich behaubte nicht, dass meine Meinung für jedermann zutrifft. Aber die Doppelmoral bezüglich Umwelt ist in unserer Gesellschaft zweifellos vorhanden.
  • Klirrfactor 19.04.2019 12:43
    Highlight Highlight Falls sich zwei Menschen die letzten Tage ineinander verliebt haben, aber ihr euch noch nicht kennt, ist jetzt genau jetzt der Zeitpunkt zusammen in den Süden zu fahren. Niergends lernt ihr eine Person besser kennen als am Oster- oder Pfingststau vor dem Gotthard. Das erspart euch drei bis sieben Jahre. Fragt mich nicht woher ich das weiss!
  • Filzstift 19.04.2019 12:31
    Highlight Highlight Und hier ist das Wetter erst noch besser und wärmer als in Süden... 😝😝😝
  • brudi 19.04.2019 12:20
    Highlight Highlight Müsste verboten werden. Ab auf den zug mit den Autos
  • Charlie B. 19.04.2019 12:12
    Highlight Highlight Einfach sinnlos und traurig bei diesem schönen Wetter in den Süden fahren zu wollen und dann noch die Umwelt so zu belasten! Ich zweifle immer mehr an der Vernunft der Menschheit.
  • stereo 19.04.2019 12:03
    Highlight Highlight jedem das seine. auf der alpen nordseite 23 grad, sonnenschein, guter weisswein und der lachs ist auch schon im smoker.......
  • julian12 19.04.2019 11:40
    Highlight Highlight Ach alles nur halb so schlimm. In Zürich ist jeden Tag stau. Ich stehe regelmässig 1h im Stau für eine Strecke von 9km. Und nein: ÖV / Velo ist keine Lösung (Handwerker => Werkzeug). Und die Politik macht gar nichts für uns. Ausser Bussen verteilen, hohe Gebühren für Parkbewilligungen abkassieren und uns 30 fahren lassen, damit wir bei Nachtarbeit noch länger nach Hause brauchen.
  • The Juice 19.04.2019 11:01
    Highlight Highlight
    Benutzer Bildabspielen
    • grumit 19.04.2019 17:14
      Highlight Highlight
      Benutzer Bild
  • p4trick 19.04.2019 11:00
    Highlight Highlight Es ist Karfreitag und ich geniesse den Tag bei sonnigen 22° herrlich dieses Wetter hier im Norden ;-)
  • danmaster333 19.04.2019 10:39
    Highlight Highlight Ich habe wirklich kein Mitleid mit diesen Unbelehrbaren. Es wäre doch günstiger und stressfreier mit dem Zug. Acht Direktverbdinungen nach Mailand ab Zürich, man kann sogar Plätze reservieren, aber vielleicht gehört der Gotthardstau bei manchen zum Ferienerlebnis 🤷🏻‍♂️
    • DrFisch 19.04.2019 11:09
      Highlight Highlight Und dann? Der italienische ÖV ist nicht gerade für seine Zuverlässigkeit bekannt. Da lernst du Stress kennen. Ausserdem ist der Stressfaktor im übervollen Eurocity auch definitiv höher als im eigenen, gemütlichen Auto. Dann steht man halt mal ein paar Stunden.. Mit Verpflegung, guter Musik und den Liebsten im klimatisierten Auto... Gibt schlimmeres. Dein Mitleid braucht dort sicher niemand.
    • Sarkasmusdetektor 19.04.2019 17:56
      Highlight Highlight Du hast wahrscheinlich noch die Vorurteile aus den Achtzigern behalten. Die Züge in Italien sind vielleicht nicht ganz so zuverlässig wie bei uns, aber ich hab seit Jahren keinsseren Probleme erlebt. Gerade die Intercity sind inzwischen durchaus empfehlenswert und deutlich schneller als das Auto. Regionale Busse sind ein anderes Thema...
  • Schlumpfinchen 19.04.2019 10:30
    Highlight Highlight Guten Morgen

    Weil es keine Cute News gibt heute, hier was süsses für die, die im Stau stehen.
    Benutzer Bildabspielen
  • tolgito 19.04.2019 10:26
    Highlight Highlight Erste Reaktion 😱 die zweite Reaktion 🤦🏻‍♂️
  • sherpa 19.04.2019 10:11
    Highlight Highlight ist doch alles nicht so tragisch wenn man mit bekommt, dass in NRW der Stau seit gestern rund 200 km beträgt
  • simiimi 19.04.2019 09:57
    Highlight Highlight Ich werde nie verstehen können, warum man sich sehenden Auges in einen solchen Stau begibt.
  • Maya Eldorado 19.04.2019 09:47
    Highlight Highlight Man sollte mal an so Stautagen ein Autoverbot machen und für die Velos freigeben. Jede Wette, dass es dann keinen Stau gibt.
    • mrgoku 19.04.2019 10:07
      Highlight Highlight jo geh du mal mit dem velo 600-900km in die ferien
    • sunshineZH 19.04.2019 10:15
      Highlight Highlight Mit de Velo? Ernsthaft? Übertreib mal nicht
    • Maya Eldorado 19.04.2019 10:20
      Highlight Highlight Miesepeter! Dann ist eben der Weg das Ziel.
      Gerade der Weg zum Gotthardtunnel ist ja so schön. Das sieht man dann im allgemeinen vor Lauter Aerger im Stau nicht mehr.
      Und ennet dem Gotthard, die Leventina ist so schön.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fritz Zweifel 19.04.2019 08:49
    Highlight Highlight Wir tun uns das nicht an. ABER, liebe Redaktoren, zeigt doch nicht ein Bild mit LWs an einem solchen Tag - es hätte sicher Bilder von vor einem Jahr im Archiv.
  • derlange 19.04.2019 08:34
    Highlight Highlight Letzte Woche an der Klimademo heute im Osterstau.
    • Pachyderm 19.04.2019 09:53
      Highlight Highlight Bei 14 km, zwei Spuren und 5 m pro Auto sind das 5600 Autos. Der Besetzungsgrad dürfte etwas höher sein als im Durchschnitt, rechnen wir mal mit 2 Personen. Das wären dann 11200 Personen, die am Gotthard im Stau sitzen - nicht nur deutlich weniger als an den Klimademos, sondern wohl auch eine andere Gruppe.
  • derEchteElch 19.04.2019 08:28
    Highlight Highlight Lieg ich mit meiner Vermutung falsch, dass das der Grossteil Deutsche und Holländer sind, die in den Süden nach Italien wollen?

    Da haben wir doch die Umweltsünder! Ein Abgasskandal nach dem anderen und erst noch mit dem Auto in die Ferien gehen.

    Wir zwingen Sie zur Benutzung der Bahn!

    Jedes Ausländische Fahrzeug zahlt 80 CHF „Vignette“ und das pro Fahrtag. Das gibt auch gegenüber der EU Druck, uns beim „Rahmenvertrag“ entgegen zu kommen und unsere Bedingungen zu akzeptieren.

    Die EU ist mehr auf unsere Infrastruktur angewiesen als wir auf ihre Autobahnen..
    • mrgoku 19.04.2019 10:08
      Highlight Highlight ja klar... lol
    • Schlumpfinchen 19.04.2019 10:53
      Highlight Highlight Haha hast du nicht noch was hineinmischen können?
      Nimmst du den selbst den Zug? Am Gubrist gibt es auch täglich Stau und das sind wohl kaum die Deutschen oder Holländer.
    • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 19.04.2019 11:01
      Highlight Highlight @Elch: Soweit ich mich erinnern kann gibts z.B. bei Basel zwei Grenzübergänge auf der Autobahn.
      Einer für Leute mit Vignette, die können durchsausen und eine für Leute ohne die müssen Kaufen.

      Wobei man schon im Raum Frankfurt Räststätten Vignetten kaufen konnte.

      Wo liegt das Problem?

      Und was hat das mit dem Rhamenabkommen zu tun?
    Weitere Antworten anzeigen
  • road¦runner 19.04.2019 08:22
    Highlight Highlight Das mit der Rettungsgasse scheint ja vorbildlich zu funktionieren 🙄🙈
  • BerriVonHut 19.04.2019 08:21
    Highlight Highlight Hier ein paar Bilder für alle die im Stau stehen 😁
    Benutzer Bild
  • Gulasch 19.04.2019 08:19
    Highlight Highlight Wieso tut man sich das an?
    • [CH-Bürger] 19.04.2019 11:20
      Highlight Highlight vielleicht, weil sich nicht alle den Zeitpunkt ihrer Ferien frei auswählen können...?
    • Gulasch 19.04.2019 15:35
      Highlight Highlight Ok, aber den Ort!
  • Katzenseekatze 19.04.2019 08:08
    Highlight Highlight The same Procedure as every year?
    Yes ....
  • Grave 19.04.2019 07:45
    Highlight Highlight Irgendein watson-user steht sicher im stau. Ich hätte da mal eine wirklich ernst gemeinte kurze frage:
    warum ?
    • Abu Nid As Saasi 19.04.2019 13:04
      Highlight Highlight Weshalb und wieso?
  • Huginsky 19.04.2019 07:33
    Highlight Highlight Dann wünsche ich allen einen sich bald auflösenden Stau und verkürze die Zeit am heutigen Freitag mit diesem süssen Kerl...
    Benutzer Bild
    • The Count 19.04.2019 09:27
      Highlight Highlight Ich hoffe nicht dass ein solch süsser Kerl irgendwo im Gotthardstau stehen muss....
    • Huginsky 19.04.2019 16:32
      Highlight Highlight ...die Hoffnung stirbt zuletzt...
  • Chääschueche 19.04.2019 07:18
    Highlight Highlight Nicht-Klima-Bewegung? 🤔

    Erstaunt mich irgendwie nicht...

    • Nick Name 19.04.2019 09:22
      Highlight Highlight Und was konkret möchten Sie mitteilen?
    • Chääschueche 19.04.2019 14:38
      Highlight Highlight Man könnte aktuell meinen das 99,9% aller Schweizer für Klimaschutz sind was ja auch sehr gut ist...aber dann fährt man trotz Hammerwetter über Ostern in der Schweiz sowie im naheliegenden Ausland für ein paar Tag ins Tessin oder ins nahegelegene Italien...geht für mich nicht auf Sorry 🤷‍♀️
    • The Count 19.04.2019 15:38
      Highlight Highlight Geht für mich auch nicht auf, aber dein Pauschalisieren noch weniger.
  • Ribosom 19.04.2019 07:10
    Highlight Highlight 🤦‍♀️
  • blabla ohne news 19.04.2019 06:46
    Highlight Highlight nur 2h? das können wir noch besser!

Kistenweise Bier auf Autobahn-Ausfahrt – Lastwagen verliert Ladung teilweise

Ärgerliches Malheur auf der A3-Ausfahrt Rheinfelden-Ost heute am frühen Morgen: Ein Sattelzug hat kurz nach 7 Uhr einen Teil seiner Ladung verloren. «Zahlreiche Kisten Bier landeten auf der Fahrbahn anstelle beim Kunden», schreibt die Kantonspolizei Aargau auf Twitter.

Die Aufräumarbeiten dauern an. Gemäss Verkehrsinfo des TCS liegt keine gravierenden Verkehrsbehinderung vor. (pz/ch media)

Artikel lesen
Link zum Artikel