Schweiz
SVP

SVP-Delegierte fassen Ja-Parole zur Erhöhung des Rentenalters

SVP-Delegierte fassen Ja-Parole zur Erhöhung des Rentenalters

27.01.2024, 14:5927.01.2024, 17:58
Mehr «Schweiz»

Die SVP-Delegierten unterstützen die Volksinitiative «Für eine sichere und nachhaltige Altersvorsorge». Sie haben am Samstag in Bürglen UR zu dem Volksbegehren der Jungfreisinnigen mit 216 zu 102 Stimmen bei 2 Enthaltungen die Ja-Parole gefasst. Sie folgten damit dem Antrag der Parteileitung.

Die sogenannte Renteninitiative verlangt per 2033 eine Erhöhung des Rentenalters auf 66 und danach eine Koppelung des Rentenalters an die durchschnittliche Lebenserwartung. Die Jungfreisinnigen wollen auf diesem Weg erreichen, dass die Renten trotz der höheren Lebenserwartung gesichert werden können.

SVP-Nationalrat Thomas de Courten (BL) lehnte die Initiative unter anderem wegen der Koppelung an das Durchschnittsalter ab. Ein Professor lebe länger als ein Schreiner, sagte er. Den Menschen könne auch nicht zugemutet werden, für die Rente länger zu arbeiten, solange die Schweiz Millionen für Banken oder die Entwicklungshilfe ausgeben könne.

Nicole Roth, Präsidentin der Jungen SVP Baselland, erklärte dagegen, dass das heutige Rentensystem veraltet sei. «Wenn wir nicht handeln, laufen wir in einen Bankrott der AHV». Die Renteninitiative könne ein Anfang für eine Lösung sein.

Ein Ja zur Renteninitiative sei ein Ja zu tiefen Steuern, sagte ein weiterer jüngerer Votant. Auch alt Bundesrat Christoph Blocher warb für das Anliegen. Dieses rette die AHV. Die Partei solle Glaubwürdigkeit zeigen und der Initiative zustimmen, auch wenn sie von den Jungfreisinnigen stamme. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
157 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
AFH
27.01.2024 15:38registriert September 2021
Mehr arbeiten und nicht mehr AHV erhalten - und dafür die Steuern für die Reichen senken. Das ist die Politik von SVP und FDP.
33623
Melden
Zum Kommentar
avatar
Schlaf
27.01.2024 15:43registriert Oktober 2019
Wie nett die Volkspartei doch ist.
Das Volk darf länger arbeiten, dann können den Reichen und den Firmen wieder einmal Steuergeschenke gemacht werden.

Warum es 30% von unserer Wählerschaft nicht sieht, dass der Name der Partei überhaupt nichts mit dem Rest der Partei zu tun hat, wird sich mir nie erschliessen..

Vor allem geht es uhuere schnell mit der Erhöhung nach der Gleichstellung des Rentenalters…
22818
Melden
Zum Kommentar
avatar
Clife
27.01.2024 15:21registriert Juni 2018
Dann gibts ein Nein von mir. Ich bin davon überzeugt, dass ich das richtige mache, wenn ich mich gegen die SVP (und FDP) stelle.
19930
Melden
Zum Kommentar
157
Homophobe Aussagen: Rechtsextremer Autor rechtskräftig verurteilt

Das Bundesgericht hat die Verurteilung des rechtsextremen Autors Alain Soral wegen Diskriminierung und Aufruf zu Hass bestätigt. Der in Lausanne VD lebende Franzose äusserte sich 2021 in einem im Internet veröffentlichten Interview herablassend über die sexuelle Orientierung einer Journalistin und über Homosexuelle im Allgemeinen.

Zur Story