Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

9/11 beim Hardturm: Flyer wirbt mit brennenden Hochhäusern gegen das neue Stadion



Rauchsäulen über Zürich: Ein Abstimmungs-Flyer, der diese Woche in Zürcher S-Bahnen kursierte, zeigt die beiden geplanten Hardturm-Hochhäuser in Flammen. Das Bild weist eindeutig auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York hin. Daneben steht der Schriftzug «Nein 11».

Hardturm

«Nein 11»: Geschmackloser Flyer gegen das Hardturmstadion. Bild: user-Input

Mit diesem Bild werben Gegner des neuen Hardturm-Stadions  für ein Nein am 25. November an den Zürcher Urnen. «Aus dem Flyer geht die Urheberschaft nicht direkt hervor», schreibt ein watson-User, der einen solchen Flyer in seinem Busabteil gefunden hat. Es bestehe aber eine Ähnlichkeit zur Facebook-Kampagne des Koordinationsausschusses «NEIN zum Hardturm-Bschiss».

Auf Anfrage weisen die Betreiber der Seite die Urheberschaft aber von sich: «Unsere Flyer zeigen stets prominent das Logo ‹NEIN zum Hardturm-Bschiss›», heisst es dort. Von wem das Bild also stammt, bleibt unklar.

Opposition nimmt Fahrt auf

Das Bild zeigt aber, dass es in der Stadt Zürich durchaus eine Opposition zum neuen Stadion gibt. Bei den Parteien haben sowohl die SP als auch die Grünen die Nein-Parole gefasst. Die Alternative Liste hat Stimmfreigabe erteilt. Die bürgerlichen Parteien beschlossen scheinbar geschlossen die Ja-Parole.

Doch ganz so geschlossen ist diese Front eben nicht. Die Gruppe «Bürgerliches NEIN zum Projekt Ensemble» unter SVP-alt-Gemeinderat Rolf Stucker setzt sich für ein Nein ein. Rückenwind erhält er dabei von der kürzlich aufgetauchten Information der Polizei.

Polizei hat Bedenken

Denn am Freitag wurde in der «20 Minuten» bekannt, dass auch der Zürcher Polizeikommandant Daniel Blumer Mühe mit dem neuen Stadion hat. So würde sich die Sicherheit im Stadion gegenüber dem Letzigrund zwar verbessern, die Situation um das Stadion sei aber schwierig.

So stiege das Sicherheitsrisiko für Matchbesucher, Anwohner und Sicherheitspersonal. Die Polizei rechnet mit einem Mehraufwand. Der Grund dafür ist laut Stucker, dass die beiden Fan-Gruppen von FCZ und GC an Derby-Spielen zu nahe aneinander vorbeimüssen. 

Auf der anderen Seite haben sich nun aber auch linke Politiker zu einem Ja-Komitee zusammengetan. Unter dem Namen «Linker Flügel» und unter der Leitung von Grünen-Nationalrat Balthasar Glättli werben mehrere Politiker aus der SP, den Grünen und der Alternativen Liste für das neue Stadion. (leo)

Die erste Fussball-Kirche der Schweiz bald in Zürich?

Play Icon

Video: srf

So soll der neue Hardturm aussehen: Das Projekt Ensemble

Abonniere unseren Newsletter

57
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stereo 03.11.2018 08:40
    Highlight Highlight was für ein aufschrei wegen einem solch belanglosen sport! haben wir nich grössere sorgen?
  • Fonzie 03.11.2018 07:04
    Highlight Highlight ... Oder gar ein Schachzug der Befürworter, um die Nein-Front zu diskreditieren? Gab ja schon ähnliche Szenarien.
  • word up 02.11.2018 23:50
    Highlight Highlight das voting für die bescheuertste idee des jahre ist eröffnet! 🤦‍♂️
  • neoliberaler Raubtierkapitalist 02.11.2018 17:19
    Highlight Highlight Eine Grundsatzfrage: Warum ist eigentlich die SP dagegen? Sollten die nicht für ein grösseres Wohnungs- und Büroangebot sein, damit die Mieten nicht noch weiter steigen?
    • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 02.11.2018 22:48
    • Midnight 03.11.2018 09:10
      Highlight Highlight "Unter dem Namen «Linker Flügel» und unter der Leitung von Grünen-Nationalrat Balthasar Glättli werben mehrere Politiker aus der SP, den Grünen und der Alternativen Liste für das neue Stadion."

      Ich bezweifle allerdings, dass das einen Einfluss auf die Mietpreise hamen wird.
    • Flying Zebra 03.11.2018 09:25
      Highlight Highlight Weil es eine Mogelpackung ist. Wie viele Sozialwohnungen könnte man wohl ohne das Stadion bauen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Balsiger 02.11.2018 16:10
    Highlight Highlight Passt sehr gut zu dieser Seite, die ja einen äusserst primitiven Abstimmungskampf betreibt. Die Admins wollten ja auch stadtrat Leupi schon teeren und federn - ob denen wohl die Argumente ausgegangen sind?
    User Image
  • Garp 02.11.2018 15:30
    Highlight Highlight Wieviele dieser Flyer sind denn im Umlauf, hat Watson das gecheckt?
  • PC Principal 02.11.2018 15:01
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht, wie man gegen die Wohntürme sein kann. Bei bestem Willen nicht. Die Gegner wollen uns suggerieren, dass durch den Bau dieser Wohnungendie Mietpreise in Zürich steigen. Das Gegenteil ist der Fall: wenn das Angebot an Wohnungen steigt, dann sinkt dadurch der Mietpreis aller anderer Wohnungen.
    • Garp 02.11.2018 15:46
      Highlight Highlight Es ist grottenschlechte 0815 Architektur. Und die Türme sind nur für gut Betuchte. Das senkt die Mieten nicht in Zürich. Die Gegner hätten sich einen höheren Anteil an günstigem Wohnraum gewünscht.
    • TRL 02.11.2018 20:10
      Highlight Highlight Das ist nur halb richtig. Immobilienpreise richten sich eben auch nach der Ortsüblichkeit.
      https://www.immoverkauf24.ch/immobilienpreise/
      Und wie hebt man den Preis in einer Region an? Mit vielen teuren Wohnungen.
      Wollen wir teure Zentren? Muss eine Stadt gross sein, um Innovation zu fördern? Sollten wir Arbeitsplätze dezentralisieren? Den (hoffentlich bald CO2-freien 🤙) Privatverkehr und die zu unrecht verschrieene Zersiedelung fördern?
      Wie auch immer. Die Türme sind weniger das Problem. Nur zu hoch und zu fett sind sie. Und das Stadion ist einfach immer noch am falschen Ort!
  • Herr Ole 02.11.2018 14:02
    Highlight Highlight Das ist jetzt lustig. Bei dummen sexistischen Werbungen heisst es immer „ach, ihr habt einfach keinen Humor“. Und jetzt?

    Persönlich finde ich das Wortspiel lustig, den Flyer insgesamt aber äusserst bedenklich.
    • El diablo 02.11.2018 14:35
      Highlight Highlight Es ist auch einen kleinen Unterschied, ob man Witze zu Klischees macht oder über ein Ereignis mit 3000 Todesopfern...Ich liebe schwarzen Humor, aber das ist kein Witz, sondern einfach nur dumm.
  • maatze 02.11.2018 13:07
    Highlight Highlight Was sagt Boris Becker dazu?
  • TheWall_31 02.11.2018 12:29
    Highlight Highlight Geschmacklos vielleicht, aber schmunzeln musste ich schon. :)
  • David Ruppolo 02.11.2018 12:04
    Highlight Highlight NEIN zu so geschmacklosen und unangebrachten Vergleichen!!
  • Paddiesli 02.11.2018 12:00
    Highlight Highlight Entfernt. Bitte bleibe beim Thema. Danke, die Redaktion.
  • aglio e olio 02.11.2018 11:50
    Highlight Highlight Ein einzelner Flyer der in einem Zug gefunden wurde...
    Die kaum zu bestreitende Geschmacklosigkeit...
    Der fast schon garantierte Shitstorm...
    Cui bono...
  • Platon 02.11.2018 11:45
    Highlight Highlight Dieser Flyer ist einfach nur unterirdisch. Public Private Partnerships sind aber tatsächlich eine üble Sache, bei der der Staat schon immer verloren hat. Kann mir ein Befürworter ein PPP zeigen, das funktioniert und keine Renten für die private Seite schafft? Mir ist keines bekannt, mitunter ein Grund, weshalb die CH bis jetzt immer die Finger davon liess.

    https://www.google.ch/amp/s/www.devex.com/news/opinion-public-private-partnerships-don-t-work-it-s-time-for-the-world-bank-to-take-action-92585/amp
    • CaptainPfirsich 03.11.2018 02:33
      Highlight Highlight Es ist aber nur kein PPP...!
  • leu84 02.11.2018 11:40
    Highlight Highlight Da sind einer Gruppe die Argumente ausgegangen
  • DerSimu 02.11.2018 11:40
    Highlight Highlight Ich finds sehr clever. Und zugegebenermassen auch witzig. Aber mit meinem humor komme ich eh in die hölle, daher bin ich kein massstab in moralfragen.
    • Jeanne d'Arc 02.11.2018 13:43
      Highlight Highlight Ach, du kommst nicht nur wegen deinem Humor in die Hölle😂
    • DerSimu 02.11.2018 13:52
      Highlight Highlight Jeanne

      Nein auch sonst bin ich ein h****sohn. Aber ich wurde konfirmiert, daher...
    • andrew1 02.11.2018 14:22
      Highlight Highlight 9gag-humor ist leider nicht gesellschaftsfähig. 🤣
    Weitere Antworten anzeigen
  • egemek 02.11.2018 11:39
    Highlight Highlight Sehr geschmackslos! Da würde ich erst recht ein JA in die Urne legen.
    • Ms. Song 02.11.2018 13:01
      Highlight Highlight Du bist ja echt leicht beeinflussbar.
    • egemek 02.11.2018 14:23
      Highlight Highlight Auf meine Stimme hätte es keinen Einfluss, da ich schon vorher Ja gesagt hätte. Jedoch würde ich wohl wehementer Nein-Stimmer bearbeiten nach so einer Aktion. Normalerweise mache ich sowas nie, aber so Aktionen würden mich "aufscheuchen".

      Aber das ist alles rein hypothetisch, da ich nicht in Zürich wohne. 😉
    • Neruda 02.11.2018 20:39
      Highlight Highlight Haha du gehtst auch immer de Windfahne nach, he?! Wegen einem Flyer 🙈
  • dielli 02.11.2018 11:38
    Highlight Highlight Für 200 Hooligans, 24 Spieler und paar wenige die eine goldige Nase verdienen? Dazu kommt die die Verkehrslage. Nein, Nö, Niente, Nada, Njet, Jo
    • Beggride 02.11.2018 11:57
      Highlight Highlight Ja und gekonnt die 15 000 (gc und fcz spiele zusammen) normalen fussball zuschauer gekonnt ausblenden! Well done...
    • kyra80 02.11.2018 11:58
      Highlight Highlight JA für 15'000 friedliche Fussball-Fans, für Nachwuchsförderung, für günstigen Wohnraum, für mehr Arbeitsplätze, für mehr Sicherheit.
      Diese 200 (wenn es denn überhaupt so viele sind) werden es schwerer haben mit dem neuen Sciherheitskonzept.
      Da stecken viel mehr als 24 Spieler dahinter...
      JA für Zürich als Grossstadt und Wahrzeichen der Schweiz. Und noch viele Gründe mehr.
      Bitte lesen Sie die Projektvorlage:
      https://projekt-ensemble.ch/
    • Burkis 02.11.2018 13:11
      Highlight Highlight 200 Hooligans = 30 Leute die auch im Leben neben dem Fussball kriminell sind und 170 jugendliche Mitläufer, die es geil finden dazu zu gehören.


      JA zu einem Fussballstadion für die Fussballfans, mehr Sicherheit, mehr Familien und Kindern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Skater88 02.11.2018 11:29
    Highlight Highlight Ja zum Stadion. Aber würde ich in den Wohnhäuser wohnen wollen? Direkt neben den Krawallen? Eher nein. Würde ich als Form dort einziehen wollen? Eher nein.
    • Boemel51 02.11.2018 11:58
      Highlight Highlight Musst du ja auch nicht...
    • kyra80 02.11.2018 12:00
      Highlight Highlight Darf ja jeder selber entscheiden ob er dort hin ziehen möchte oder nicht. Aber mehr Wohnraum benötigen wir nun mal, besonders günstigen :)
    • Switch_On 02.11.2018 12:21
      Highlight Highlight Direkt neben den Krawallen?

      Bin etwa 200m vom Joggeli entfernt aufgewachsen. Ich ging im Spieltag nur noch mit schusssicherer Weste und MP aus dem Haus.

      So ein polemische Aussage.

      Zur Info: Niemand muss da wohnen, wenn er nicht will.
    Weitere Antworten anzeigen
  • desmond_der_mondbaer 02.11.2018 11:27
    Highlight Highlight Wem kommt so etwas Geschmackloses in den Sinn? Damit haben sich die Gegner eindeutig selber ins Bein geschossen. Einfach nur daneben.
    • siegmaennchen 02.11.2018 14:10
      Highlight Highlight Meine Rede, völlig daneben. Aber ob sich die Gegener damit wirklich selbst ins Bein schiessen, oder ob solcher Mist dann halt doch nicht verfängt....
    • Curly Turkey 02.11.2018 14:10
      Highlight Highlight Mal ehrlich: Wir haben alle keine Ahnung, wer den Flyer produziert hat. Im Text steht: "Mit diesem Bild werben Gegner des neuen Hardturm-Stadions für ein Nein am 25. November an den Zürcher Urnen."

      Was daran stimmt: Es geht um ein "Nein". Aber waren es wirklich Gegner? Ist es nur ein Lausbubenstreich von ein paar Photoshop-Freaks? Waren es sogar Befürworter, im Wissen, welchen Effekt das hat? No idea. Deshalb auch keine voreiligen Schlüsse.
    • Neruda 02.11.2018 20:42
      Highlight Highlight Beruhigt euch! 9/11 ist eh nur Fake und hat gar nie stattgefunden! War alles eine Täuschung der US-Regierung und der CIA um ihre Terrorkrieg führen zu können! Das Internet ist mein Zeuge!
  • mw1 02.11.2018 11:27
    Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️

Italienerin stirbt bei Car-Unfall bei Zürich

Bei einem Car-Unfall auf der Autobahn A3 bei Zürich ist am Sonntagmorgen eine Italienerin ums Leben gekommen. Mehr als 40 Menschen wurden verletzt. Der Unfall passierte auf der Sihlhochstrasse, wo die ursprünglich geplante Autobahn in einer Mauer endet.

Der Car war um 4.15 Uhr ins Schleudern geraten und in die Mauer am Autobahnende geprallt. Diese Mauer verhinderte, dass der Car auch noch 10 Meter hinunter in die Sihl stürzte. Wie die Kantonspolizei bekanntgab, gehörte der Bus einem …

Artikel lesen
Link to Article