DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Foehnstimmung ueber den Berner Alpen, Eiger, Moench, Jungfrau, (Mitte), am Mittwoch, 23. November 2016 bei Affoltern im Emmental. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Föhnstimmung über den Alpen: 23. November 2016. Bild: KEYSTONE

Gefroren und gezittert? Darum war es heute Morgen so bitterrrkalt

Falls auch du dich heute Morgen gefragt hast, warum zur Hölle (oder eben leider nicht) es heute so saukalt war: Es gibt eine Erklärung dafür. Und leider müssen wir auch sagen: So bleibt es jetzt erst mal.



Raus aus dem Bett, rein in die Kälte: Wer heute Morgen einen Fuss vor die Tür setzen musste, dem hat's den Atem fast verschlagen und Flüche entlockt – in der Nacht waren die Temperaturen auf Minusgrade gesackt, noch um 8 Uhr morgens war es verbreitet -2 bis -5 Grad. Damit war die vergangene Nacht die bislang kälteste im Herbst.

Hier war es heute Morgen am kältesten:

1 / 12
Wo es am 28. November am kältesten war
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Gründe: «Weil der Himmel so wolkenlos ist, entweicht die Wärme sofort wieder. Das lässt die Temperaturen unter Null Grad sinken», sagt Sharon Satz von Meteonews. «Zusätzlich sorgt die Bise dafür, dass es uns noch kälter vorkommt.» Die Fachwelt nennt das «Windchill-Effekt». Satz: «Damit können sich -5 Grad schnell mal wie -10 Grad anfühlen.»

Trotz viel Sonnenschein wird es wegen der Bise, die um die Häuser und über die Felder weht, kaum wärmer. In den nächsten Tagen dürfte es deshalb ähnlich kalt oder stellenweise noch etwas kälter werden. 

Fast die ganze Woche Minustemperaturen:

Prognose

Deshalb: Warm anziehen!

(leo/dwi)

Das war der erste Schnee ... Auf den zweiten müssen wir noch ein bisschen warten

1 / 19
First Snow – es hat geschneit in der Schweiz!
quelle: https://www.instagram.com/p/bmgpom5d_7x/?tagged=schnee
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mehr zum Wetter!

Wie cool bist du wirklich? Finde es heraus im Test gegen die Hitzewelle

Link zum Artikel

«Altä, chill mal» – 9 SMS-Konversationen mit der momentanen Hitzewelle

Link zum Artikel

Verbring den Sommer in der Stadt, haben sie gesagt! Es ist toll, haben sie gesagt ...😣

Link zum Artikel

Blitz, Donner und warme Temperaturen – der Juli war trotzdem kein klassischer Sommermonat

Link zum Artikel

«Hitzehölle» Europa: Forscher gehen in Zukunft von bis 150'000 Todesopfern aus – pro Jahr

Link zum Artikel

Glutofen City: In der Innenstadt wird es bis zu 6 Grad heisser als ausserhalb

Link zum Artikel

9 Gründe, warum das Sauwetter auch seine guten Seiten hat

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Extreme Wettereignisse töteten seit 1996 mehr als 528'000 Menschen 

Link zum Artikel

Glühwein zum Aufwärmen, viel Vitamin C gegen Grippe? Diese 10 Winter-Mythen solltest du kennen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Winter ist Wintersport-Zeit! Hier die unvergessenen Storys ...

Trotz seines Jahrhundert-Sturzes wird Hermann Maier noch Doppel-Olympiasieger

Link zum Artikel

23.01.1994: Vreni Schneider steht noch nicht für den Kafi am Pistenrand, sondern ist der Evergreen im Stangenwald

Link zum Artikel

16.02.2002: Der krasse Aussenseiter Steven Bradbury schreibt das schönste Olympia-Märchen überhaupt 

Link zum Artikel

17.01.2010: Füdligate in St.Moritz – Bob-Weltmeisterin Gillian Cooke platzt am Start die Hose

Link zum Artikel

03.02.2005: Bode Miller fährt die Kombi-Abfahrt auf einem Ski und wird Weltmeister der Herzen

Link zum Artikel

20.03.2005: Nach einer Kiste Bier und mit ganz viel Alkohol im Blut fliegt Janne Ahonen weiter als jemals ein Mensch vor ihm

Link zum Artikel

21.12.1998: Nie passt der Fan-Song «Immer wieder Österreich» besser als beim Ösi-Neunfachsieg

Link zum Artikel

14.02.1988: «Eddie The Eagle» begeistert die Welt: Mithüpfen ist wichtiger als gewinnen

Link zum Artikel

12.02.2006: Die Ösi-Reporter reiben schon gierig die Hände – da klaut ein Franzose doch tatsächlich noch «ihr» Abfahrts-Gold

Link zum Artikel

17.02.2006: Tanja Frieden freut sich schon über den silbernen «Plämpu», als Lindsey Jacobellis ihr Gold schenkt

Link zum Artikel

Spassvogel Rainer Schönfelder rast nackt das Lauberhorn hinunter

Link zum Artikel

17.03.2012: Schiebermütze auf den Kopf, Holzlatten an die Füsse – Didier Cuche verabschiedet sich mit Stil

Link zum Artikel

25.02.1994: Am Ende strahlt die Schöne Nancy Kerrigan und das Biest Tonya Harding vergiesst bittere Tränen

Link zum Artikel

15.01.2012: Biathlon-Göttin Magdalena Neuner verliert komplett den Überblick und ballert vier Schüsse auf die falsche Scheibe

Link zum Artikel

06.03.1994: Heidi Zeller-Bähler stürzt sich aus dem Starthaus, wie vor und nach ihr nie mehr eine Skifahrerin

Link zum Artikel

14.12.1997: Weil Hermann Maier falsch jubelt, erbt Mike von Grünigen den Sieg des Österreichers

Link zum Artikel

31.01.1987: So wie in Crans-Montana haben wir die Österreicher nie mehr paniert

Link zum Artikel

09.03.2012: Ambrosi Hoffmann verkündet seinen Abschied und wir erinnern daran mit dem witzigsten Ski-Video der Welt

Link zum Artikel

18.12.2004: Abfahrer Kristian Ghedina kollidiert auf den letzten Metern beinahe mit einem Reh

Link zum Artikel

01.02.1997 Nur Schweizer auf dem WM-Podest – aber diese Party endet im Fiasko

Link zum Artikel

29.01.2011: Im allerletzten Wettkampf setzt Sarah Meier ihrer Karriere die Krone auf

Link zum Artikel

07.01.2007: Marc Berthod beendet beim Slalom von Adelboden mit Startnummer 60 und mit dem Lauf seines Lebens die grosse Schweizer Ski-Misere

Link zum Artikel

06.02.1989: Eine deutsche Eintagsfliege vereitelt in Vail einen Schweizer Vierfach-Triumph und wird Abfahrts-Weltmeister

Link zum Artikel

04.03.2011: Northug vernascht die Schweden mit dem frechsten Zieleinlauf aller Zeiten

Link zum Artikel

13.03.2008: Défago ist zwei Hundertstel zu langsam, Albrecht fährt zu schnell – und Cuche verliert die Super-G-Kugel um einen einzigen Punkt

Link zum Artikel

10.02.2002: Simon Ammann, der voll geile Harry Potter der Lüfte, wird Olympiasieger

Link zum Artikel

02.02.2008: In ihrer ersten Abfahrt stürzt Lara Gut mit dem Sieg vor Augen – und wird Dritte

Link zum Artikel

20.02.2014: Ein Sturz produziert das beste Fotofinish aller Zeiten – zumindest für Profiteur Armin Niederer

Link zum Artikel

«Grüni» rutscht nach einem Sturz beim Zielsprung knapp an seinem ersten Weltcupsieg vorbei

Link zum Artikel

12.03.2010: Carlo Janka schafft den Hattrick und holt sich nach WM-Gold und dem Olympiasieg auch den Gesamtweltcup

Link zum Artikel

09.01.1954: Wie die Lauberhorn-Abfahrt in Wengen zu ihrem Österreicherloch kam

Link zum Artikel

06.01.2002: Sven Hannawald knackt in Bischofshofen seinen eigenen Schanzenrekord und holt sich als bisher einziger Springer den Tournee-Grand-Slam

Link zum Artikel

17.12.1993: Liechtensteiner gewinnt mit der 66 die verrückteste Abfahrt der Weltcup-Geschichte

Link zum Artikel

18.11.2006: Biathlet Björndalen, der Kannibale der Loipe, lässt das Gewehr daheim und triumphiert auch im Langlauf-Weltcup

Link zum Artikel

18.01.1987: Pirmin Zurbriggen kommt zum billigsten Weltcupsieg – er ist der einzige Starter

Link zum Artikel

Der Horrorsturz in Kitzbühel verändert das Leben von Dani Albrecht für immer

Link zum Artikel

27.02.2010: Alles scheint nach dem Sturz verloren – da schwimmt sie einfach übers Eis und rettet Deutschland in den Final

Link zum Artikel

15.03.2012: Die grosse Kristallkugel liegt für Beat Feuz bereit – doch er stürzt und Marcel Hirscher ist da, um zu erben

Link zum Artikel

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Scheiss auf Kälte und Winter, wir spielen Sommer-Quiz!

Quiz
1.Hattest du dieses Jahr auch schon Sonnenbrand? Die ersten warmen Tage sind prädestiniert dafür. Was tun, wenn man die Sonne mal wieder unterschätzt hat?
sonnenbrand
shutterstock
Vaseline ist das Geheimrezept bei Sonnenbrand.
Quark lässt den Sonnenbrand am schnellsten heilen.
Kühlen ist das Beste, was einem Sonnenbrand passieren kann.
2.Damit die Haut beim nächsten Sonnenbad erst gar nicht rot wird: Welche Information liefert eigentlich die Zahl auf den Sonnencremetuben? Nehmen wir mal an, da steht eine 20.
sonnencreme
shutterstock
Bei jedem Auftragen darf man weitere 20 Minuten in der Sonne bleiben.
Die Zahl gibt an, wie viel Gramm Fett in der Creme enthalten sind.
Man darf 20-mal länger in der Sonne bleiben als ohne Sonnencreme.
3.Leider gehört der Sommer auch zu der Zeit, in der Allergiker besonders stark geplagt werden. Dabei gibt es zwischen Stadt- und Landbewohnern einen Unterschied bei der Pollenbelastung. Welchen?
epa04121738 A bee flies towards a cherry blossom in sunny spring weather in Maienfeld, Switzerland, 12 March 2014.  EPA/ARNO BALZARINI
EPA/KEYSTONE
In der Stadt sind Pollen weniger aggressiv.
Auf dem Land ist die Pollenkonzentrationen morgens hoch, in der Stadt abends.
Umgekehrt: Auf dem Land ist die Pollenkonzentrationen abends hoch, in der Stadt morgens.
4.Sommerzeit ist auch Spielplatzzeit – und Zeit für üble Schürfwunden. Pflaster drauf oder lieber Luft dranlassen?
wunde schürfung
shutterstock
Pflaster drauf, das sieht auch hübscher aus.
Wunden heilen an der Luft am besten, das weiss doch jedes Kind.
Pflaster oder nicht ist völlig egal.
5.Es geht in die Badi, aber kaum ist man das erste Mal ins kühle Nass getaucht, knistert Wasser im Ohr. Wie wird man es am besten wieder los?
tauchen
shutterstock
Man schiebt sich vorsichtig ein Wattestäbchen in den Gehörgang und saugt das Wasser auf.
Hüpfen, den Kopf schief halten oder Unterdruck im Gehörgang erzeugen – fast alles ist erlaubt, nur bloss nichts ins Ohr stecken.
Spezielle Tinkturen aus der Apotheke helfen am besten, das Wasser zu entfernen.
6.Nicht jeder freut sich über den Sommer: Welche Art der Wetterfühligkeit ist tatsächlich bewiesen?
kopfschmerzen
shutterstock
Gewitter verstärken Kopfschmerzen.
narbe
shutterstock
Wetterwechsel erzeugen Narbenschmerzen.
müde frau bücher
shutterstock
Hitze macht müde.
7.Anstrengende Betätigungen wie Marathon, Triathlon oder lange Wanderungen bei hohen Temperaturen sind nicht unbedingt zu empfehlen. Aber man kann sie überstehen, wenn man genug Wasser trinkt. Worauf sollte man bei der Flüssigkeitsaufnahme achten?
Participants run during the 12th Geneva Marathon of UNICEF, in Geneva, Switzerland, Sunday, May 8, 2016. (KEYSTONE/Martial Trezzini)
KEYSTONE
Wer sehr viel trinkt, sollte auch Salz aufnehmen.
Wer sehr viel trinkt, sollte auch Vitamine mit aufnehmen.
Neben der Flüssigkeit braucht der Körper Kohlenhydrate, beispielsweise aus Sportgels.
8.Normalsportler oder Sportmuffel sollten dagegen vorsichtig sein mit zu viel Salz im Getränk. Warum ist es nicht ratsam, beispielsweise grosse Mengen Meerwasser zu trinken?
The empty beach of the Bombom resort in Principe Island, Nov. 8 2006. The resort was recently bought by a Dutch businessman who intends to plug the  island into the boom in vacations to unspoiled natural areas now spreading across West Africa. Principe is the smallest of the two islands of Sao Tome & Principe, an island nation in West Africa's Gulf of Guinea. (AP Photo/Armando Franca)
AP
Weil zu viel Salz Speiseröhre und Magenwände schädigt.
Weil der Körper dadurch Flüssigkeit verliert.
Weil Meersalz den Zahnschmelz angreift.
9.SssSss, die Mücken sind wieder da. Hilft Spucke gegen Mückenstiche?
mücke
shutterstock
Kein bisschen. Man bildet es sich höchstens ein.
Spucke neutralisiert das Mückengift unter der Haut.
Der Speichel kühlt.
10.Und wie geht man am besten mit Zecken um? Rausziehen oder rausdrehen?
zecke
shutterstock
Ganz klar rausdrehen, sonst bricht der Kopf ab.
Gerade herausziehen ist die beste Methode.
Wie ist egal, Hauptsache, man entfernt die Viecher möglichst schnell.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

🥶 Achtung, arktische Temperaturen im Anflug 🥶

Wer vergangene Woche bei milderen Temperaturen und Saharastaub schon vom Frühling geträumt hat, sollte diesen Traum ganz schnell begraben. Und zwar tief. Es wird nämlich ar(kti)schkalt.

Die Woche beginnt schweizweit noch relativ harmlos mit Temperaturen um 0 und 7 Grad – ausser im Tessin. Dort haben sie heute 11 Grad. Und Sonne.

Auch in den Alpen ist es heute relativ sonnig, im Norden muss vereinzelt mit Regen gerechnet werden.

Dann geht's langsam bergab. Auch mit der Schneefallgrenze. …

Artikel lesen
Link zum Artikel