Hochnebel-1°
DE | FR
58
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Winter

Diese 155 Skigebiete und Dorflifte wurden in der Schweiz stillgelegt

Skilift Walde
Von 1971 bis 2003 konnte man in Walde am mit 800 Metern längsten Skilift im Aargau von 595 auf 704 Meter über Meer gezogen werden. Bild: pd

Diese Schweizer Skigebiete wurden schon stillgelegt (SPOILER: Es sind sehr viele)

Wegen des akuten Schneemangels über Weihnachten gab es in diesem Winter viele Diskussionen um die Zukunft von Schweizer Skigebieten. Der Klimawandel dürfte in den nächsten Jahren weiter für Bewegung in der Branche sorgen. 168 Skigebiete mussten schon schliessen – aus unterschiedlichen Gründen.
21.01.2023, 09:1224.01.2023, 08:27
Reto Fehr
Folge mir

Der Winter liess sich in diesem Jahr viel Zeit. Jetzt endlich hat es in den oberen Lagen richtig geschneit und auch die Temperaturen sind wieder in für diese Jahreszeit übliche Regionen gefallen. Viele Skigebiete durften aufatmen und konnten die Saison richtig lancieren.

Doch viele kleinere Skigebiete oder Skilifte warten noch immer auf die weisse Pracht. Meteorologe Klaus Marquardt von MeteoNews sagte kürzlich zu watson: «So milde Winter häufen sich. Skigebiete zwischen 1000 und 1500 Metern über Meer haben keine Zukunft.»

Dass Skigebiete (Definition siehe Infobox) ihren Betrieb aufgeben, ist jedoch kein neues Phänomen. 168 Anlagen machten seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu. Viele davon in den Jahren um die Jahrtausendwende. Im letzten Jahr gab man den Skilift in Malleray auf. Oder besser gesagt: Er zieht jetzt Mountainbiker den Berg hoch. Eine Umnutzung nahm man auch im Bömmeli bei Urnäsch vor. Dort wird der lokale Skilift seit einigen Jahren nur noch für Grasski im Sommer betrieben.

Definition Skigebiet
Als Skigebiet haben wir immer einen eigenständigen Bereich definiert, der nicht mit anderen (Teil-)Gebieten via Lift, Sesselbahn oder Gondel zusammenhängt. Einzelne Dorflifte gelten also auch als Skigebiet. In einer grossen Destination wie beispielsweise dem Hoch-Ybrig werden das Hauptskigebiet und die Anlagen unten im Dorf als zwei Skigebiete gezählt. Auf der Karte angezeigt werden pro Skigebiet jeweils die grossen Zugangsorte. Beispielsweise für Arosa-Lenzerheide die Orte Arosa, Lenzerheide und Churwalden. Darum kann die Anzahl bei uns von der offiziellen Anzahl pro Kanton oder von der derzeit laufenden Ausstellung Après-Lift abweichen.

Aktuell sind in der Schweiz 331 Skigebiete nach unserer Definition (siehe Infobox) in Betrieb. 168 mussten den Betrieb einstellen, 151 davon wurden auch schon abgebaut.

Eine durchsuchbare Liste mit allen aktiven und stillgelegten Skigebieten gibt's am Ende des Artikels.

Rund jedes dritte Skigebiet ist also verschwunden. Dabei war der Klimawandel und als Folge davon Schneemangel nicht immer der Hauptgrund. Teilweise schwand das Interesse, teilweise konnten die erwarteten Gewinne nicht realisiert werden. Gemäss einer Untersuchung der Technischen Universität Dortmund konnten einige Skigebiete zu keinem Zeitpunkt ihres Bestehens Gewinne erzielen. Die Ergebnisse der Technischen Universität Dortmund werden derzeit in der Ausstellung Après-Lift im Alpinen Museum Bern gezeigt.

Daten und Quellen
Die Daten zu den stillgelegten und abgebauten Anlagen stammen von Bergbahnen.org. Angaben zur Betriebsdauer kommen ebenfalls von dort, die Höhenlage der Skigebiete stammt teilweise auch von Bergfex.ch oder direkt von den Betreiber-Websites. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

«Dass sich Skifahren in der Schweiz als Breitensport durchsetzte, hing entscheidend mit dem Angebot von Skiliften – auch vielen Talliften in tieferen Lagen – zusammen», erklärte Simon Engel von Swiss Sports History an der Universität Luzern kürzlich gegenüber der Solothurner Zeitung. Den Höhepunkt erreichte der Skiboom hierzulande in den 1960er- und 1970er-Jahren.

Skilift Walde 2003 letzte Saison
Der Skilift Walde 2003, im letzten Jahr seines Bestehens.Bild: CH Media/Ruth Merz

Seither nehmen die Skitage der Schweizer kontinuierlich ab. Insbesondere Skigebiete mit wenig modernen Anlagen, ohne grosse Höhendifferenz, ohne Beschneiungsanlagen und solche, die mit anderen Skigebieten um Besucher buhlen mussten, zogen (und ziehen) immer öfter den Kürzeren.

Die Liste der Skigebiete erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Entscheidend ist teilweise auch, was als Skigebiet definiert wird. Darum: Fehlt ein stillgelegtes Skigebiet? Maile die Informationen an reto.fehr@watson.ch

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sind Skiferien wirklich

1 / 13
So sind Skiferien wirklich
quelle: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Ragettli machts ohne – hier brettert der Freeskier nur in Skischuhen über die Piste

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

58 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Swen Goldpreis
20.01.2023 14:28registriert April 2019
Mich würde auch die Preisentwicklung interessieren. Als Kind war ich mit den Eltern jeden Winter im Ski-Urlaub und obwohl meine Eltern nicht reich war, konnten sie das in meiner Erinnerung gut leisten.

Das letzte Mal als ich in der Schweiz auf der Piste stand (Verbier) zahlte ich für eine Tageskarte etwa 70 Franken. Wenn ich das jetzt auf eine Familie hochrechne, noch eine Ferienwohnung dazunehme, kann ich schon verstehen, dass sich das viele nicht leisten können und wollen.
622
Melden
Zum Kommentar
avatar
Snullatran
20.01.2023 16:38registriert August 2020
Das Bild im Titel zum Skilift Aargau: wie haben die das bloss geschafft, ohne 2.5-Tonnen-4x4-SUV auf diesen Parkplatz zu kommen???
474
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mr.Bean
20.01.2023 13:21registriert November 2016
Also in Nods war ich letztes Jahr noch auf dem Skilift 😅 Habe gesehen, dass er heute auch geöffnet ist.
201
Melden
Zum Kommentar
58
Immer mehr Doppelbürger leben in der Schweiz

Die Zahl der Doppelbürgerschaften hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Fast jeder fünfte Schweizer über 15 Jahre besitzt eine zweite Staatsbürgerschaft.

Zur Story