DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Outside view of the new Google Engeneering center in Zurich, Switzerland, Thursday, March 6, 2008.  (KEYSTONE/Walter Bieri)

Aussenansicht des neuen Google-Zentrums in Zuerich, am Donnerstag, 6. Maerz 2008. Google hat am Mittwoch das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum in Zuerich eroeffnet. Das neue Zentrum ist mit mehr als 300 Mitarbeitenden die groesste Forschungsstaette von Google ausserhalb der USA. (KEYSTONE/Walter Bieri)

Google will am Standort Zürich festhalten.
Bild: KEYSTONE

Google-Chef: «In Zürich investiert zu haben, war die beste Entscheidung»

Der oberste Google-Verantwortliche Eric Schmidt bekennt sich in der Zeitung «Schweiz am Sonntag»€œ überaus deutlich zum Standort Zürich: «In Zürich investiert zu haben, war die beste Entscheidung, die wir je getroffen haben.»



Ein Artikel der

Der oberste Google-Verantwortliche Eric Schmidt bekennt sich in der Zeitung €ž«Schweiz am Sonntag»€œ überaus deutlich zum Standort Zürich. «In Zürich investiert zu haben, war die beste Entscheidung, die wir je getroffen haben», sagte Schmidt, CEO der Google-Muttergesellschaft Alphabet, am Rande des WEF zu der Zeitung.

Schmidt zerstreut Befürchtungen, dass Google in Zürich nicht weiter ausbaue, weil die Schweiz die Kontingente für Arbeitskräfte aus Nicht-EU-Staaten reduziert hat. Darüber hatte sich im Dezember ein Google-Ingenieur in den Medien lautstark beklagt.

FILE - In this Sept. 9, 2014 file photo, Google Executive Chairman Eric Schmidt smiles during a meeting about the

Eric Schmidt liebt Zürich.
Bild: Daniel Ochoa de Olza/AP/KEYSTONE

Eric Schmidt stellt nun in der «Schweiz am Sonntag»€œ klar: «Ich war viele, viele Male in Zürich. Der Standort hat sich sehr gut entwickelt, und er wird sich weiterhin sehr gut entwickeln.» Denn: «Everybody loves Zurich. Zürich ist und bleibt für uns ein riesiger Erfolg.» Weiter sagt Schmidt, warum Google 2004 überhaupt in die Limmatstadt gekommen ist.

Urs Hölzle, der 51-jährige Baselbieter, der bei Google für die weltweite IT-Infrastruktur und die Datenzentren verantwortlich ist, sei es gewesen, der Zürich als Standort ausserhalb der USA vorgeschlagen habe, sagt Schmidt zur «Schweiz am Sonntag». Google startete im Jahr 2004 mit zwei Mitarbeitern und beschäftigt heute 1600 Mitarbeiter in Zürich. (aargauerzeitung.ch)

Eine Führung durch das Büro von Google Zürich:

abspielen

YouTube/GoogleSchweiz

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eklat am G-20-Prozess in Zürich: Beschuldigte verlassen den Gerichtssaal

Eine Gerichtsverhandlung soll über Schuld oder Unschuld entscheiden. Ab wann ist ein Gericht voreingenommen? Diese Frage stellt sich nun nach einer Datenpanne am Zürcher Bezirksgericht.

Es war am 7. Juli 2017, frühmorgens gegen 06 Uhr: Eine Gruppe von etwa 200 Personen marschierte vom Hamburger Volkspark in Richtung Innenstadt. Sie demonstrierten gegen den G-20-Gipfel – schwarz gekleidet, teils vermummt und teils bewaffnet.

Wenige Minuten später eskaliert die Situation. Die Bilder von wüsten Strassenschlachten zwischen Polizeibeamten und Gewalttätern gehen um die Welt. Es kommt zu Massenverhaftungen. Auch zwei Männer und eine Frau aus der Schweiz werden festgenommen. Wir …

Artikel lesen
Link zum Artikel