Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Detailhändler beruhigen Hamsterkäufer: «Es besteht kein Engpass»



Bild

Gemüse? Ausverkauft! Bild: watson

In Einkaufsgeschäften ist es nach den neuen Massnahmen des Bundesrats gegen die Coronavirus-Epidemie zu Hamsterkäufen gekommen. Menschen standen in mehreren Städten vor teils leergekauften Regalen. Die Detailländler versicherten, es bestehe kein Engpass.

In den sozialen Medien teilten Menschen am Freitagabend und am Samstag Fotos aus Läden mit teilweise leeren Gemüse- und Büchsenregalen, darunter aus grossen Detailhandelsfilialen etwa in Zürich, Basel aber auch aus der Westschweiz.

Es komme in den Filialen teilweise trotz massiv erhöhten Lieferkapazitäten und riesigem Personaleinsatz zu leeren Regalen, teilte ein Migros-Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit. Die Mitarbeitenden arbeiteten rund um die Uhr daran, um die Filialen mit zusätzlichen Mengen zu beliefern.

In den Verteilzentren werde in Sonderschichten gearbeitet, erklärte der Sprecher weiter. Das Personal sei verstärkt worden und für die Belieferung der Filialen würden Extrafahrten unternommen. Die Kapazitäten auf der Strasse und der Schiene seien erhöht worden.

Lieferschwierigkeiten aus Italien

Aldi Suisse verzeichnete erste Lieferschwierigkeiten, insbesondere von italienischen Lieferanten, wie ein Sprecher mitteilte. Die einzelnen Ausfälle seien bislang mit Alternativartikeln gut abgedeckt worden. Die Filialen würden nun täglich mit dem kompletten Sortiment beliefert.

Die Nachfrage sei schweizweit seit Freitag nochmals sehr stark angestiegen, sagte eine Coop-Sprecherin. «Wir setzen alles daran, die Warenverfügbarkeit sicherzustellen.» Die Nachfrage sei seit zwei Wochen stark erhöht.

Vermehrt gekauft werden den Angaben der Detailhändler zufolge etwa länger haltbare Lebensmittel, Beilagen, Tiefkühl-Produkte, Toilettenpapier, Mehl und Zucker sowie Handreinigungsprodukte.

Geschäftiger als Vor-Feiertagseinkäufe

Ein derartiges Einkaufsverhalten beobachtete Aldi seit dem Markteintritt in der Schweiz im Jahr 2005 noch nie, wie der Firmensprecher sagte. Selbst die üblichen Vor-Feiertagseinkäufe seien nicht vergleichbar. Zum Ausmass der Hamsterkäufe und zu den allenfalls höheren Tagesumsätzen machten die Unternehmen keine Angaben.

«Ich habe keine Angst» – Diese Leute waren an der Langstrasse

Video: watson/Helene Obrist, Emily Engkent

Generelle Engpässe seien aktuell kein Thema, heiss es bei den Detailhändlern. Auch in der derzeitigen Ausnahmesituation sei es nicht notwendig, grosse Vorräte anzulegen, die weit über den Alltagsbedarf hinausreichen würden. «Wir werden auch nächste Woche laufend nachliefern und die Regale auffüllen», erklärte der Migros-Sprecher. «Es gibt keinen Engpass an Lebensmitteln, für Nachschub in der täglichen Versorgung ist auf jeden Fall gesorgt. Unsere Lager sind gut gefüllt.»

Sommaruga warnt vor Panik

Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga warnte trotz verschärfter Massnahmen am Freitag vor den Bundeshausmedien vor Panik. «Die Lage ist ernst, aber die Massnahmen müssen für die Bevölkerung weiterhin tragbar sein.» Allgemeine Ladenschliessungen seien kein Thema.

Der Bundesrat hatte am Freitag weitreichende Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen und schränkte das öffentliche Leben weiter ein. So darf an den Schweizer Schulen bis am 4. April kein Unterricht mehr stattfinden. Bis Ende April sind alle Veranstaltungen im Land ab 100 Personen verboten. An der Grenze werden wieder Kontrollen gemacht. Der Wirtschaft will die Landesregierung zehn Milliarden Franken zur Verfügung stellen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Coronavirus: Was du wissen musst

«Sweet Home-Office Alabama» und andere Coronavirus-Lieder

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

102
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
102Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pasionaria 15.03.2020 19:34
    Highlight Highlight 2. Versuch
    1/2
    Wer hamstert so spät bei Nacht und Wind?
    Es ist der Mensch der wieder spinnt.

    Er hat die Pastas wohl im Arm,
    und WC-Papier, für seinen Darm.

    Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?
    Hörst Vater, du, die Nachrichten nicht?

    Die Pandemie von Corona naht....
    Mein Sohn, Hygiene dich bewahrt.

    Mein Vater, mein Vater, doch hörest du nicht,
    wie die Grundversorgung zusammenbricht?

    Sei ruhig, bleibe ruhig mein Sohn.....
    es reicht die Seife zur Desinfektion.

    Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort...
    Mehl und auch Pasta, sind längst schon fort.

    ff....
    • Pasionaria 15.03.2020 23:47
      Highlight Highlight ff 2/2

      Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort...
      Mehl und auch Pasta, sind längst schon fort.

      Mein Sohn, mein Sohn bedenke wir geh´n
      nicht gleich für Jahrzehnte in die Quarantä´n

      Bleib ruhig, bleib besonnen mein Kind,
      wenn beim Hände waschen wir sorgsam sind,
      dann leiden wir alle gar keine Not,
      Also horte nicht WC-Papier wie ein Idiot.
  • überflüssig 14.03.2020 22:52
    Highlight Highlight vermutlich haben sich einfach die meisten mit einem wochenvorrat eingedeckt, weil homeoffice und kinder zuhause und dann halt wirklich mal nicht rausgehen ... deshalb diesesmal halt gemüse ausverkauft ... nicht mehr als sonst, aber halt den üblichen einkauf auf einen tag konzentriert ... machen ja sonst nicht zwingend alle so.
  • Katzenseekatze 14.03.2020 22:31
    Highlight Highlight Mein Einkauf gestern. Fr. 11.50.
    • Hierundjetzt 15.03.2020 00:09
      Highlight Highlight Super.

      Und was mach ich jetzt mit dieser Info🤔
    • Mia_san_mia 15.03.2020 10:37
      Highlight Highlight @Katzenseekatze: Was willst Du damit sagen?
    • Katzenseekatze 16.03.2020 10:57
      Highlight Highlight An mia: dass es auch ohne Hamster geht.
  • Supermonkey 14.03.2020 22:28
    Highlight Highlight Überall Hamsterkäufe aber massenhaft Leute mit übervollen Einkaufswagen sieht man trotzdem nicht. Komisch oder?
  • Tobi1972 14.03.2020 20:25
    Highlight Highlight Also in De ist es richtig schlimm
    War nachher in einem Quartierladen und auch hier keine Pasta Wc Papier Mehl etc
  • Halimasch 14.03.2020 20:20
    Highlight Highlight Also in "meiner" Migros-Filiale, in einem Vorort von Bern, war es heute Mittag, 13:00 ganz okay, nur leichte Hamsterspuren:
    - leergeräumt war einzig das Kühlregal mit den Aktionen
    - Toastbrot und Konserven waren beinahe weg
    - Mehl war teilweise weg (nur Halbweiss und Volkorn, vom Rest gabs noch reichlich)
    - Gemüseregal war nicht mehr so voll
  • Maya Eldorado 14.03.2020 19:24
    Highlight Highlight Was mir auffällt: In den Bioläden ist das Hamstern eigentlich noch kaum angekommen.
    • Coffeetime ☕ 14.03.2020 20:34
      Highlight Highlight Psst. nicht verraten... 🙄
    • Maya Eldorado 14.03.2020 23:17
      Highlight Highlight Vielleicht auch zu teuer für Hamstereinkäufe.....
  • holzapfelin 14.03.2020 19:20
    Highlight Highlight ich hege eine grosse lust in 2 wochen den ganzen hamsterern(?) die nicht verspiesenen nahrungsmittel die nunmal verderben, mit einem trichter reinzudrücken.
    • Demetria 15.03.2020 01:51
      Highlight Highlight Kein Grund für Hass, Hier wird mal gar nichts weggeworfen. Wenn es sein muss könnte ich aus einer alten Schuhsohle noch etwas machen. Das Zauberwort heisst Monatstonne und verdirbt selbst nach Jahren der Lagerung nicht. Man kann es in der Not brauchen oder in guten Zeiten locker übers Jahr verteilen und laufend erneuern so wie es Grossi auch schon gemacht hat.
  • Maya Eldorado 14.03.2020 19:01
    Highlight Highlight Als ich heute Abend noch schnell in den Coop ging, um etwas zu kaufen, das mir ausgegangen ist, sah es auch so aus.
    Sind doch die Menschen plötzlich auf sehr gesundes Essen aus. So leer waren Gemüse- und Früchteregale noch nie am Samstag nach vier Uhr. Und geschlossen hatte der Laden erst um 18 Uhr.

    Da kommt mir noch der Gedanke: Oder frieren die das alles zuhause ein?
    • Fip 16.03.2020 00:10
      Highlight Highlight Zum Glück mag niemand Sellerie.
  • Michele80 14.03.2020 18:57
    Highlight Highlight ich hab heute so grosse Blechpizzen gekauft, weil ich ja Kinder verköstigen muss nächste Woche und mir zumindest am Anfang das Leben nicht unnötig schwer machen will. Wir peppen sie dann einfach noch etwas auf. Halleluja, war das eine Erfahrung... Krass viele Leute

    Ein grosses Danke hier an die Frauen und Männer im Detailhandel, ihr seid echt super, macht einen tollen Job und ich bin beeindruckt, wie gut ihr im Nerven behalten seid. Immerhin wurde an der Kasse mit richtig viel Abstand angestanden, ganz so dumm sie die Leute zumindest bei mir nicht.
    • p4trick 14.03.2020 19:34
      Highlight Highlight Jeden Tag Pizza? Wow geht's auch gesünder?
    • Michele80 14.03.2020 21:01
      Highlight Highlight Haha... Nein. Montag gibts Pizza. Und eine hab ich in das Gefrierfach getan, dann gibts die dann später mal. Wir kriegen auch noch was anderes hin ausser Pizza, keine Angst ;)
  • Covfefe. 14.03.2020 18:56
    Highlight Highlight Salü Miteinander, ich hoffe das so viele leute wie nur möglich diesen Kommentar lesen. Ich Arbeite im Detailhandel.

    Und das liegt mir schon seit längerem am Herzen klar die momentane Situation ist für alle nicht umbedingt einfach, ich kann aber mit den Anstürmen usw. noch gut umgehen was mich aber die letzten Tage sehr stört ist das z.b. heute (Samstag) 80% der Leute die Einkäufe in Bar bezahlen und mir jedes 2te mal das geld ind die Hände gedrückt haben, anstatt die Bezahlungen mit der Karte zu machen. Wir können uns nur so weit schützen wie es unsere Kunden für uns tun. Schönen Abend noch.
    • stcecile 14.03.2020 21:14
      Highlight Highlight Exakt meine Rede. Was ich auch nicht verstehe - 80% der Leute gehören der Risikogruppe an. Sollte man nicht genau diese schützen? Sie scheinen sich selbst jedoch nicht so darum zu kümmern. Niemand hielt genügend Abstand beim anstehen, nicht mal diejenigen, die eine Maske trugen.
    • Covfefe. 14.03.2020 22:22
      Highlight Highlight Geb dir beim ersten Punkt vollkommen Recht.
      Verstehe dich dezüglich der bedenken diese zu schützen. Muss aber auch sagen das jeder verantwortlich ist für sich selbst und andere zu schauen, es gibt immer noch sehr viele Leute die die Situation klein reden und desshalb auch nicht das bedürfniss haben auf die Mitarbeiter und andere zu achten, es wird immer noch sehr viel ohne Hand vor dem Mund gehustet, mit Bargeld bezahlt, eine Quittung für ein Joghurt verlangt, da wird es auch für uns irgendwann schwer immer die Hände zu desinfizieren oder die Kasse "sauber" zu halten. (Ca. 1000 Kunden am Tag)
  • P. Meier 14.03.2020 18:45
    Highlight Highlight Ich schaute heute noch kurz beim LANDI vorbei. Alles Gewünschte gefunden und nicht mal das letzte Pack!
  • Keine Ahnung 14.03.2020 17:57
    Highlight Highlight Wollte heute etwas Glace kaufen weil meine Tochter Windpocken hat und in ihrem Rachen die Blattern auch sind. Kühle Speisen würden ihr jetzt guttun. Nicht mal Joghurt oder eben Glace hatte es.... Wtf, was ist los mit solchen Hamstermenschen???? An der Tankstelle wurde ich zum Glück noch fündig
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.03.2020 19:13
      Highlight Highlight In meinem Coop war die Kühltruhe heute Mittag übervoll mit Glacé und auch übervoll mit Tiefkühlprodukten. Scheint nicht überall gleich zu sein
    • mrmouse 14.03.2020 20:26
      Highlight Highlight Migros Adliswil heute Nachmittag: Glace kein Problem
    • Michele80 14.03.2020 21:02
      Highlight Highlight Gute Besserung an deine Tochter. Mich hat damals Frappé gerettet. Kalt (fand ich gut), süss (fand ich auch gut), Früchte drin (fand Mama gut).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Denk Mal 14.03.2020 17:27
    Highlight Highlight Wo bleibt da die Solidarität? Heute Mittag bereits alle Gemüse- und Fruchtregale leer. Nicht mal Kartoffeln für's Raclette heute abend. Die Hamster-Egoisten wissen wohl nicht, dass diese Ware rasch verdirbt und somit zu Foodwaste wird.
    • Hoci 14.03.2020 22:39
      Highlight Highlight Du kannst am Montag einkaufen oder Dienstag. Hat genug.
      Am besten für einen Monat, dann können die Öffnungszeiten und Personal (gefährdete) reduzieren.
  • Militia 14.03.2020 17:15
    Highlight Highlight Die Leute, welche doch tatsächlich Frischgemüse Hamstern haben glaube ich das Konzept eines Notvorrates nicht ganz begriffen. Oder essen die jetzt nur noch Gemüse und gehen 2 Mal in der Woche den Laden plündern?
    Im Notfall könnte man ja noch das WC-Papier essen...
    • Hoci 14.03.2020 22:40
      Highlight Highlight Ich denke früher wurde für 3 Tage gekauft jetzt für mindestens 1 Woche. Vieles wie Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln usw. Hält wochenlang.
  • Nelson Muntz 14.03.2020 17:07
    Highlight Highlight 80% der Lebensmittel landen in der Tonne...
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.03.2020 19:14
      Highlight Highlight Das glaube ich jetzt nicht wirklich .
    • glass9876 14.03.2020 20:20
      Highlight Highlight 100% des WC-Papiers landet in der Schüssel.
  • ManuelSeiz 14.03.2020 16:56
    Highlight Highlight Es besteht kein Engpass, weil gar nichts mehr geliefert werden kann. Das nennt man dann Ausverkauft und nicht mehr Engpass 😂
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 14.03.2020 19:15
      Highlight Highlight So lange es Alufolie gibt kann dir nichts passieren.
  • Hallwilerseecruiser 14.03.2020 16:46
    Highlight Highlight Diese Leute spinnen doch alle. Ich brauchte eigentlich nur ein Kilo Kartoffeln für ein Raclette heute abend. Aber kein Laden in meiner Umgebung hatte welche übrig. Gemüse war auch fast alles weg. Immerhin bin ich dann in einem Hofladen in der Nähe fündig geworden. Hoffentlich werden alle nächste Woche wieder normal.
    • Zauggovia 14.03.2020 18:30
      Highlight Highlight Nächstes Mal direkt zum Hofladen, ist eh schlauer
    • Hoci 14.03.2020 22:41
      Highlight Highlight Viel schlauer aus so vielen Gründen
  • TheKen 14.03.2020 16:31
    Highlight Highlight Finde ich gut. Wenigstens können die Detailhändler etwas Geld machen. Anderen Wirtschaftszweigen geht es viel schlechter.
    • Hierundjetzt 14.03.2020 16:49
      Highlight Highlight Ganz ehrlich: nein.

      Wenn Du heute zB 4kg Spaghetti kaufst, dann reicht das einfach für 4 Wochen.

      Der Verbrauch bleibt gleich, nur die Kundenfrequenz nimmt ab
  • maricana 14.03.2020 16:30
    Highlight Highlight Im Zoofachmarkt waren heute Hamster ausverkauft, nur Grippewellensittiche hatte es noch. Der Nachfrage entsprechend werden bereits übergewichtige Mäuse umgefärbt als Hamster angeboten.
  • azoui 14.03.2020 16:21
    Highlight Highlight Meine Muter, seelig, hat den 2. Weltkrieg erlebt. Sie hatte immer im Keller mehrere Kilo Mehl, Zucker, Teigwaren, Reis, etc vorrätig, bis zum Schluss.
    Sie hätte bei diesem aktuellen Wahnsinn nicht mitmachen müssen :)
  • mostindianer 14.03.2020 16:04
    Highlight Highlight Hamm Hamm Hammsterkauf
    und jetzt alle..!
  • Garp 14.03.2020 15:50
    Highlight Highlight Ich wollte heut Kartoffeln und etwas Gemüse kaufen für das WE war nix da, alles leer. Hamsterkäufe sind dermassen asozial!

    Würd mich interessieren, was in den Köpfen vorgeht, nur weil der Bundesrat gestern nun neue Massnahmen beschlossen hat.

    Nahmen die Leute das vorher alle nicht ernst? Man konnte doch voraussehen, dass das Virus keinen Bogen um die Schweiz macht.
    Gemüse und Salat ist nicht wirklich lange haltbar, die Hälfte wird vergammeln.
    • mostindianer 14.03.2020 16:08
      Highlight Highlight Auf diesem Merkblatt steht, dass man sich asozial verhalten soll. Die Leute machen, was man von ihnen verlangt.
      Benutzer Bild
    • Hoci 14.03.2020 22:43
      Highlight Highlight Ist such vernünftig. Hab schon vor 3 Wochen alles gekauft. Vielleicht merkt es nun auch der letzte, 8dass es ernst ist und Vorräte angelegt werden müssen.
    • Fip 16.03.2020 00:22
      Highlight Highlight Die Hamster brauchen ja auch Futter.
  • DerRaucher 14.03.2020 15:44
    Highlight Highlight Das traurige ist das vieles davon wohl weggeworfen wird. Ich meine wer ist so blöd und Hamstert Gemüse und Obst? Hier war gestern alles normal. War im Denner und danach in der Migros. Scheint wahrscheinlich auch eher ein punktuelles Problem zu sein wo viele Menschen auf einen Supermarkt kommen wie zb in Zürich
  • chuenel 14.03.2020 15:31
    Highlight Highlight Das Hamstern könnte doch von den Händlern selbst unterbunden werden. Aber die wollen doch Umsatz
    machen. Finde dies auch von den Detailhändler fies und unfaire gibt auch keinen Grund zum Hamstern.
    • Hierundjetzt 14.03.2020 15:45
      Highlight Highlight Und wiiiiie unterbindest Du den das diese phösen Genossenschaften (Migros, Coop) nicht schlimmen Profit machen (den Sie gemäss Statuten nicht dürfen)?

      Mit Lebensmittelmarken wie anno 1940?

      Also bei manchen Mitkommentatoren frage ich mich schon ein wenig 😪
  • TanookiStormtrooper 14.03.2020 15:23
    Highlight Highlight Heutiges "Einkaufserlebnis":
    Grosser Migros im Zentrum:
    Leere Regale, keine Nudeln, kein Dosenfutter, lange Schlangen an der Kasse.

    Kleinerer Migros ca. 100m weiter:
    Regale gut gefüllt, hab mir eine Dose und eine Packung Nudeln gekauft und hatte nur eine Person vor mir an der Kasse.

    Man muss sich also nur den "richtigen" Laden aussuchen, dann gehts ganz entspannt.

    PS: Hamster schreibt sich mit nur einem m...
    • Garp 14.03.2020 20:01
      Highlight Highlight Kleiner Migros, kein Gemüse, keine Kartoffeln, wenige Früchte, kein Mehl und sonst noch vieles leer.

      Nicht jeder ist in der Lage auszusuchen.
  • Hierundjetzt 14.03.2020 15:23
    Highlight Highlight 🤔
    Benutzer Bild
  • Randen 14.03.2020 15:14
    Highlight Highlight Wer nach der Hamsterinvasion in einen Laden kommt denkt sich wohl dass es einen Engpass gibt und wird auch zum Hamster.
    • SeboZh 14.03.2020 20:46
      Highlight Highlight Mirgos in Zürich...
      Benutzer Bild
    • Hierundjetzt 14.03.2020 21:50
      Highlight Highlight In welchem Kreis?

      In meinem Migi war das Sortiment lückenlos (mein Kreis hat 2/3 Wohnanteil)
    • SeboZh 14.03.2020 22:15
      Highlight Highlight Das bild ist aus höngg. Kollege hats geschickt.
      Aber auch hier in glattbrugg war in denner und migros schon einiges vergriffen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thomes 14.03.2020 15:13
    Highlight Highlight Habe nicht schlecht gestaunt in der Migros heut um 10:30. So viele leere Regale und TK’s habe das letzte mal in NYC vor Sandy gesehen.

    Kopf, Knoblauch war aus, so wird dieses WE ohne gekocht ..... sad
    • Hierundjetzt 14.03.2020 15:25
      Highlight Highlight Kommt auf den Kreis draufan. 9, 10, 11, 12 leer gekauft. 6, 7 alles da....
    • Garp 14.03.2020 20:05
      Highlight Highlight Hast Du heut eine Beobachtungstour gemacht, Hierundjetzt?
    • Hierundjetzt 14.03.2020 21:53
      Highlight Highlight Nein, habe aber Kollegen über die ganze Stadt verteilt.

      Von
      „Hilfe, alles leer!“

      bis

      „hä, ist ja alles voll!“

      gabs alles

      Und: ich bin Selbst-Einkäufer
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grave 14.03.2020 14:59
    Highlight Highlight Früher wars einem peinlich ein schmuddelheftchen zu kaufen, heute wars mir fast peinlich ein pack toilettenpapier zu kaufen. 😅
    • Liaewen 14.03.2020 15:55
      Highlight Highlight Genau das gleiche haben wir uns gestern auch gedacht, dabei hätten wir einfach nur Klopapier gebraucht :P
    • Vintage 14.03.2020 17:11
      Highlight Highlight Grossartig! 😎
    • SeboZh 14.03.2020 20:47
      Highlight Highlight Solange ihr nicht mit 5 packungen rausläuft ist ja alles ok...nur eine rolle wäre ja auch nix
  • Coffeetime ☕ 14.03.2020 14:23
    Highlight Highlight In Zukunft werden die Leute halt nicht mehr ans Meer fliegen können, weil die Fluggesellschaften Pleite sind. Dafür werden dann die Badewannen mit dem gehorteten Minneral und dem Salz zu Badeoasen... dazu gibt es selbstgebackenes Knäckebrot. Und das WC-Papier, na ja, sorgt für ein weiches Finish 🤷🏻‍♀️

    Danke an alle, die wegen dieser Hysterie nun Überstunden machen müssen!
  • Who Cares 14.03.2020 14:23
    Highlight Highlight An alle Hamsterkäufer(innen) ich hätte folgende Fragen:

    1. Wieso WC Papier? Schlimmstenfalls reicht doch Wasser oder? Und wenn das Wasser nicht mehr geht dann auch keine Toilettenspülung.

    2. Wieso Mehl? Könnt Ihr wirklich alle backen? Oder für was braucht ihr es denn genau?

    3. Warum Salz? Erlegt Ihr wilde Tiere für Pökelfleisch?

    4. Warum gerade soviel bzw so wenig gekauft? Wie lange müsste es den eurer Meinung nach reichen?

    5. Gemüse? Wie lange ist das den haltbar? Oder ist es zum einfrieren?

    Danke für eure Antwort. Ihr braucht euch nicht zu schämen.

    Ein interessierter Mitbürger
    • El Vals del Obrero 14.03.2020 14:45
      Highlight Highlight Habe nur 1 kg Mehl im Haus, aber so schwierig ist einfaches Brot zu backen nun wirklich nicht. Das sollte eigentlich jeder hinbekommen (ggf. mit Rezept aus Internet). Von dem ist Mehl wohl deutlich sinnvoller als Gemüse.
    • Sk8/Di3 14.03.2020 14:55
      Highlight Highlight 1. WC Papier ist alle bei mir... Muss ich noch kaufen.

      2. Ich kann backen, habe aber kein Mehl.

      3. Ja aber ich geh morgen angeln. Für frischen Fisch brauche ich nicht viel Salz. Wird direkt verspeist.

      4. War noch nicht einkaufen, Wein und Bier sind alle... Und wie gesagt WC Papier.

      5. Puuuh sollte ich öfters mal machen, Gemüse ist gesund und schmeckt.

      😅
    • inquisitio 14.03.2020 15:41
      Highlight Highlight 1. WC Papier weil ich ab sofort mein Geschäft nicht mehr im Geschäft erledigen kann.

      2. Mit meinem Thermomix lässt sich alles auf Knopfdruck backen.

      3. Die kilohaft eingekauften Teigwaren wollen auch gesalzen sein.

      4. Für eine Woche so wie es der Bund seit jeher empfiehlt.

      5. Kein Plan, habe ich nur für die nächsten Tage as usual gekauft.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Saffret 14.03.2020 14:20
    Highlight Highlight Jetzt reden alle über Hamsterkäufe. Darauf hin wollte ich auch einen Hamster besorgen, aber die waren alle ausverkauft!
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 14.03.2020 20:03
      Highlight Highlight Kauf ein Meerschweinchen. Die machen auch Freude. Und die hatte es heute noch.
    • Fip 16.03.2020 00:34
      Highlight Highlight Hat auch mehr Fleisch dran, an so nem Meerschweinchen.
  • Makatitom 14.03.2020 14:18
    Highlight Highlight Hamsterkäufer sind empathielosen Egoisten
    • Hoci 14.03.2020 22:47
      Highlight Highlight Nö schlau und krisenerprobt.
    • Who Cares 16.03.2020 08:06
      Highlight Highlight Welche Krisen den? Wir wären wirklich gespannt, lass uns alle doch etwas von Deiner Krisenerfahrung lernen. Ich für meinen Teil bin offen neues zu lernen.
  • Bene86 14.03.2020 14:12
    Highlight Highlight Ich wollte mir vorhin eine Zitrone für meine Crevetten holen. Alle weg!

    Mann, diese Hysteriker nerven so sehr!
    • mPo@ZH 14.03.2020 16:56
      Highlight Highlight Man muss über 100km entfernt vom Meer auch keine Crevetten essen :)
    • Bene86 14.03.2020 18:59
      Highlight Highlight Was machen die denn bitteschön mit all den Zitronen? 🙄
    • mrmouse 14.03.2020 20:29
      Highlight Highlight Drinks mixen :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • ostpol76 14.03.2020 14:08
    Highlight Highlight Schade das Leute welche Hamsterkäufe machen nicht automatisch von der natürlichen Auslese betroffen sind.

Vergiftete Böden und Kinderarbeit – was sich Schweizer Firmen im Ausland alles erlauben

Am 29. November stimmt die Schweiz über die Konzern-Initiative ab. Sie soll Schweizer Unternehmen bei Rechtsverstössen im Ausland stärker haftbar machen. Höchste Zeit also, um sich ein paar Beispiele von bis jetzt ungeahndeten Menschenrechts- und Umweltvergehen anzusehen.

Nach der Abstimmung ist vor der Abstimmung: Bereits am 29. November kann das Schweizer Stimmvolk erneut wählen gehen. Zum Beispiel über die Konzernverantwortungsintiative. Diese fordert, dass globale Konzerne mit Sitz in der Schweiz einem zwingenden Regelwerk unterstellt sind, wenn es um die Beachtung von Menschenrechten und Umweltschutz bei ihren weltweiten Tätigkeiten geht.

Oder einfach gesagt: Schweizer Unternehmen und ihre Tochterfirmen könnten für ihre Tätigkeiten im Ausland rechtlich …

Artikel lesen
Link zum Artikel